Sparda-Bank Integrations-Cup
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Sparda-Bank Integrations-Cup

Mehr als 1.000 Frauen- und Herrenmannschaften nehmen jede Saison am Sparda-Bank Integrations-Cup teil. Unter dem Motto „Ein Ball - viele Gesichter“ läuft der Sparda-Bank Integrations-Cup bereits seit der Saison 2008/09.

Durch den Einsatz des SpielberichtOnline erhält jede Mannschaft pro unterschiedliche Nationalität im Rahmen dieses Wettbewerbs zwei Punkte (Die Nationalität muss im Meldebogen eingetragen sein). Kreis- und spielklassenübergreifend wird daraus zweimal im Jahr eine Integrationstabelle ermittelt. Bei Auswertung der Integrationspunkte durch den SHFV werden die gesammelten Punkte addiert und durch die Anzahl der absolvierten Spiele dividiert. Der Quotient (Punkte durch Spiele) bestimmt den Platz in der Integrationstabelle.

Zum Ende der Hinrunde werden anhand der Integrationstabelle die besten Mannschaften aus dem jeweiligen Kreisen als Kreismeister ernannt. Die 12 Kreismeister qualifzieren sich für den Sparda-Futsal-Cup, der seit der Saison 2012/13 die vorherigen Kreisendspiele ersetzt. Beim Futsal werden die ersten sechs Teilnehmer für das in der Sommerpause stattfindende Landesfinale ermittelt. Dazu kommen ein Wild-Card Gewinner (Mannschaft mit den meisten Integrationspunkten in der Rückrunde) und der Ausrichterverein des Finales.

Beim Landesfinale wetteifern zudem fünf Frauenmannschaften um den Sparda-Bank Integrations-Cup. Das Teilnehmerfeld ermittelt sich ebenfalls über die Integrations-Tabelle, die bei den Frauen zum Saisonende erstellt wird. Die fünf Mannschaften mit dem besten Integrations-Quotienten nehmen automatisch am Landesfinale teil.

Die Sparda-Bank Hamburg eG unterstützt als Premiumpartner des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes seit der Saison 2008/09 mit attraktiven Preisen die Integrationsarbeit in Schleswig-Holstein. „Unser Dank gilt unserem Partner, der Sparda-Bank-Hamburg für die Unterstützung. Die auch in diesem Jahr Preisgelder zur Förderung der Vereinsarbeit ausgelobt hat, die nicht nur im Schleswig-Holsteinischen Fußballsport in ihrer enormen Höhe ihresgleichen suchen“, so SHFV-Ehrenpräsident Hans-Ludwig Meyer. 

Prämiengestaltung im Überblick

Landesfinale Herren Landesfinale Frauen Futsal-Cup Herren
(Gruppenplatzierung)
1. Platz 3.000 € 1. Platz 3.000 € 1. Platz 1.000 €
2. Platz 2.500 € 2. Platz 2.500 € 2. Platz 900 €
3. Platz 2.000 € 3. Platz 2.000 € 3. Platz 850 €
4. Platz 1.500 € 4. Platz 1.500 € 4. Platz 800 €
5. & 6.Platz 1.000 € 5. Platz 1.000 € 5. Platz 600 €
7. & 8. Platz 750 €   6. Platz 500 €

Zusammenfassend möchten wir noch einmal betonen, dass es sich beim Sparda-Bank Integrations-Cup um einen äußerst attraktiven und lukrativen Wettbewerb für die Vereine handelt, der sich vor allem durch seine einfachen Teilnahmemodalitäten auszeichnet. Es winken nicht nur Geld- und Sachpreise, sondern auch die Aussicht auf Spiele gegen attraktive Gegner.


Und wenn die Vereine dann nebenbei für Ihre Arbeit zur Integration von Spielern ausländischer Nationalität – ein Engagement, das für viele Vereine längst Alltag ist – belohnt werden, kann das nur im Sinne aller Beteiligten sein.

Machen Sie mit und holen Sie sich die Unterstützung, die Ihr Verein für seine ehrenamtliche Arbeit verdient hat!

Ansprechpartner

Andy Watzlawczyk
Koordinator soziale Projekte
Schleswig-Holsteinischer Fußballverband
Winterbeker Weg 49
24114 Kiel

Tel.: 0431-6486-166
Fax: 0431-6486-193
Mail: a.watzlawczyk@shfv-kiel.de

Impressionen vom Landesfinale 2015