E-Postfach      Abrechnungs-Tool     Ordnungsgeld-Tool     Partner

Aus-, Fort- und Weiterbildung

B-Lizenz

Die Ausbildung zur B-Lizenz richtet sich an ambitionierte Trainerinnen und Trainer im Jugend- und Erwachsenenfußball. Durch die bundesweite Umstrukturierung der Ausbildung ergeben sich für Interessierte nunmehr zwei Ausbildungswege:

  1. B-Lizenz „klassisch“
  2. B-Lizenz „Fast-Track“

B-Lizenz „klassisch“:

Für Trainer*innen, die im Besitz einer gültigen C-Lizenz sind, eine Mannschaft der D-Jugend aufwärts trainieren, ihr fußballerisches Wissen hinsichtlich Teamführung, Trainingsplanung, Trainieren im Team, Individualisierung und den fußballfachlichen Themen Technik, Taktik und Kondition vertiefen möchten, ändert sich durch die Umstrukturierung nichts. Trainer*innen, die diese Auflagen erfüllen, können sich direkt zum B-Lizenz-Eignungstest anmelden. Nach erfolgreichem Bestehen ist der Weg zur B-Lizenz-Ausbildung geebnet.

B-Lizenz „Fast-Track“:

Für Trainer*innen, die keine gültige C-Lizenz besitzen aber (a) bereits im Leistungsbereich tätig sind und viel Erfahrung als Spieler*in oder Trainer*in gesammelt haben oder (b) nach der aktiven Karriere direkt im Leistungsfußball Fuß fassen, ist der Weg über den „Fast-Track“ möglich. Das obere Schaubild verdeutlicht die Unterschiede zum konventionellen Weg.

Zunächst müssen interessierte Trainer*innen 20 Credit-Points nachweisen, um sich für die Teilnahme am B-Lizenz-Eignungstest zu qualifizieren. Anhand der unteren Tabelle können Sie berechnen, ob ein direkter Zugang möglich ist.  Erreichen Sie mindestens 15 Punkte, so können Sie bei einer Videoanalyse mit unseren Verbandssportlehrer/innen die fehlenden 5 Punkte erhalten. Sollten Sie ausreichend Punkte aufweisen und den Eignungstest bestanden haben, so beginnen Sie den „fast track“ mit dem „Vorbereitungskurs B-Lizenz / Basiskurs C-Lizenz Erwachsene“. Parallel absolvieren Sie ein Praktikum in einer Amateurleistungsmannschaft (Landesliga Junior/innen oder Senior/innen aufwärts). Danach beginnt die originäre B-Lizenz-Ausbildung. Die einzelnen Präsenzphasen umfassen drei bis vier Tage im Uwe Seeler Fußball Park mit Übernachtung und Vollverpflegung.

Termine, Kosten und Anmeldung:

Alle relevanten Informationen wie Ausbildungskosten, -inhalt, -dauer, die Zugangsvoraussetzungen etc. finden Sie in unserem Veranstaltungskalender:


Dort können Sie sich auch direkt für die entsprechenden Veranstaltungen online anmelden. Sollte eine Veranstaltung ausgebucht sein, werden Sie automatisch auf die Warteliste für diese Veranstaltung gesetzt.

C-Lizenz

Der Spaß am Fußballspielen ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene aller Spiel- und Altersklassen das allerwichtigste Motiv, um in einem Verein regelmäßig zu trainieren und sich in offiziellen Spielrunden mit anderen Teams zu messen. Alle Trainings- und Spielangebote müssen deshalb diese Erwartung bestmöglich erfüllen. Hinzu kommen eine positive Teamatmosphäre sowie ein engagierter, offener und kompetenter Trainer.

In der C-Lizenz-Ausbildung lernen die Trainer*innen, den komplexen und anspruchsvollen Anforderungen ihres Alltags als Trainer*in gerecht zu werden und sich stetig weiterzuentwickeln. Die Ausbildung befähigt die Teilnehmenden Kinder-, Jugend- oder Erwachsenenmannschaften von der Kreisklasse bis zur Landesliga zu trainieren und zu betreuen.

Die C-Lizenz-Ausbildung besteht aus dem Basis-Coach sowie einem Profil (entweder Kinder, Jugend oder Erwachsene).

Ziele:

  • Förderung von Spaß an der Bewegung und am Fußballspielen
  • Planung, Durchführung und Auswertung spielorientierter und altersgerechter Trainingseinheiten
  • Sichere Umsetzung der Wettbewerbe
  • Weiterentwicklung der eigenen Trainerpersönlichkeit
  1. Profil Kinder (dezentrale Durchführung)
    Zielgruppe: Trainer*innen der Bereiche Bambini bis D-Jugend
    • Rollenverständnis, Werte und Anforderungsprofil als Kindertrainer im Breitenfußball
    • Definition von Erfolg im Kinderfußball und entsprechende Erwartungshaltung von Verein, Eltern und Spielern
    • Entwicklungsmerkmale von Kindern (motorisch-körperlich, psychosozial, Lernverhalten)
    • Trainer als Vorbild
  2. Profil Jugend (dezentrale Durchführung)
    • Zielgruppe: Trainer*innen der Bereiche D- bis A-Jugend
    • Rollenverständnis, Werte und Anforderungsprofil als Jugendtrainer im Breitenfußball
    • Grundsätze, Vor- und Nachteile planvollen und organisierten Handelns im Traineralltag
    • Grobstruktur der Spielphasen (Offensive, Umschalten nach Ballgewinn, Defensive, Umschalten nach Ballverlust) 
    • Konfliktverhalten und Mannschaftsführung
  3. Profil Erwachsene (zentrale Durchführung)
    • Zielgruppe: Trainer*innen im Bereich des Erwachsenenfußballs
    • Rollenverständnis, Werte und Anforderungsprofil als Erwachsenentrainer im Breitenfußball
    • Grundlagen von Spielsystemen im Erwachsenenfußball
    • Grundlagen der Spieleranalyse im Erwachsenenfußball
    • Rollen und Aufgaben in einem Team

Lehrgangsform und -aufbau:

Blended-Learning

  • Mehrere Präsenzwochenenden und Onlinephasen

Hinweis: Pflichtspiele können bei Terminüberschneidungen kostenlos und ohne Zustimmung des Gegners verlegt werden.

Termine, Kosten und Anmeldung:

Die aktuellen Lehrgänge und die Lehrgangskosten finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.
Dort können Sie sich über die Termine sowie die Zugangsvoraussetzungen informieren und auch direkt online anmelden. Sollte eine Veranstaltung ausgebucht sein, werden Sie automatisch auf die Warteliste für diese Veranstaltung gesetzt.

SHFV-Kindertrainer*in Zertifikat

Ziele:

Das SHFV-Kindertrainer*in Zertifikat ist eine Weiterbildung für Trainerinnen und Trainer im Kinderfußball. Ziel ist es, den Teilnehmenden tiefergehende Kenntnisse im Bereich der Bambini bis E-Jugendmannschaften zu vermitteln,

Ziele:

  • Begeisterung für das Bewegen/Spielen zu fördern,
  • vielseitiges Bewegen und Spielen durch motivierende Bewegungsaufgaben, vielseitige Wettbewerbe und Fußballspielen in kleinen Teams und mit einfachen Regeln zu ermöglichen,
  • die Grundregeln des „Mit- und Gegeneinanderspielens“ erfahrbar zu machen und
  • den Kindern Freiheiten zu lassen und nur in das freie Fußballspielen mit kleinen Teams einzugreifen, wenn es erforderlich ist,
  • an jedem Kind echtes Interesse zu zeigen und individuell auf jedes Kind einzugehen,
  • sich auf die Stärken der Kinder zu konzentrieren und
  • jederzeit Vorbild für die Kinder zu sein und Werte wie Fair Play und Toleranz vorzuleben und zu bilden.


Zielgruppen:
Trainer*innen der Bereiche Bambini bis E-Junior*innen

Inhalte:

  • Die Aufgaben und Anforderungen an Kindertrainer*innen
  • Dein persönliches Kindertrainer*in Selbstverständnis
  • Die neuen Wettbewerbsformate
  • Eine Kindgerechte Trainingsgestaltung
  • Werte im Kinderfußball
  • Elternarbeit
  • Überfachliche Themen (Verletzungen, Aufsichtspflicht, Kinderschutz)

Lehrgangsform und -aufbau:

  • Blended-Learning
    • Zwei Präsenztage und Onlinephasen

Hinweis: Pflichtspiele können bei Terminüberschneidungen kostenlos und ohne Zustimmung des Gegners verlegt werden.

Termine, Kosten und Anmeldung:

Die aktuellen Lehrgänge und die Lehrgangskosten finden Sie in unserem Veranstaltungskalender Dort können Sie sich auch direkt online anmelden. Sollte eine Veranstaltung ausgebucht sein, werden Sie automatisch auf die Warteliste für diese Veranstaltung gesetzt.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Das DFB-Mobil:

unkompliziert, kostenlos und effizient in der Trainerweiterbildung

Im vergangenen Jahr fuhr das DFB-Mobil in 100 Vereine und Schulen und erreichte im Rahmen dessen über 300 interessierte Trainer*innen, während mehr als 1000 Kinder und Jugendliche auf dem Platz begeistert werden konnten. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes hat das Projekt zur Qualifizierung von Trainer*innen in Amateurvereinen erst kürzlich um weitere drei Jahre bis zum 30. Juni 2025 verlängert. Das Jahr 2023 steht dabei ganz im Zeichen des Kinderfußballs und seiner verbindlichen Einführung der neuen Spielformen bis zum Sommer 2024. Das DFB-Mobil trägt die Spielformen in die Vereine und führt vor Ort ein altersgemäßes Training im Sinne der Reform durch.

Die kostenlosen Demoeinheiten bieten eine unkomplizierte Möglichkeit, die Trainer*innen des Vereins weiterzubilden und ist damit ein zentraler Baustein der Fort- und Weiterbildung. Dabei kann der interessierte Verein zwischen Themen wählen, die sich über alle Altersklassen erstrecken. So besteht die Möglichkeit, das spannende Modul „Ich, der Ball und das Tor“ für die Bambinis sowie die weiterführenden Module „Abwechslungsreich Trainieren auf Minispielfeldern“ für die F-Jugend und „Freies Spiel – Freie Entscheidungen“ für die E-Jugend zu buchen. Im Modul „F- und E-Jugend – 4 gegen 4“ wird für ebendiese Altersklassen zusätzlich ein taktikorientiertes Training angeboten. Alternativ zum beliebten D- und C-Jugend-Modul können die Vereine nunmehr ein sehr variantenreiches Kognitionstraining für die Altersklassen D- bis A-Jugend wählen. Abgerundet wird das DFB-Mobil-Angebot mit dem Modul „B- und A-Jugend“, welches ein spannendes Komplextraining für die Defensive bietet. In der altersklassenübergreifenden Trainerweiterbildung „Passspiel in allen Altersklassen“ sind dann die Trainer*innen, Betreuer*innen oder auch interessierte Spieler*innen gefragt. Dieses Angebot greift aus jedem Modul Schwerpunkte auf, sodass der DFB-Mobil-Besuch für alle Vereinsmitglieder eine spannende und abwechslungsreiche Veranstaltung darstellt.

JETZT DAS DFB-MOBIL ANFRAGEN!

Coach-the-Coach

Der SHFV weitet sein kostenloses Angebot für die Trainerinnen und Trainer im schleswig-holsteinischen Kinderfußball um aus: Das Projekt „Coach-the-Coach“ wird ab sofort in den Kreisen Kiel und Schleswig-Flensburg pilotiert. Dieses hat die Begleitung und Anleitung von einem oder mehrerer Trainerinnen und Trainern einer Kindermannschaft im Training zum Ziel. Der Bereich der G- bis E-Jugend ist für eine derartige Herangehensweise prädestiniert, da vor allem dort unlizenzierte Übungsleiter vorzufinden sind.

 „Coach-the-Coach“ gliedert sich in zwei Besuche, die jeweils drei Lerneinheiten umfassen. Beim ersten Besuch beobachtet der Referent das Training und macht sich zu verschiedenen Themen, wie beispielsweise Übungsaufbau, Standzeiten, Kommunikation, Ballkontakte, usw. Notizen. Im anschließenden Gespräch versucht der Referent durch gezielte Fragestellungen eine Selbstreflexion herbeizuführen, um so eigenständig auf Verbesserungen zu stoßen. Bei dem zweiten Termin, maximal zwei Wochen später, übernimmt der Referent das Training und präsentiert einen altersgerechten Übungsablauf zum jeweiligen Altersbereich. Im Anschluss an das Training erfolgt erneut eine Besprechung, die sich vertiefend um das Thema Kinderfußball dreht. Hierbei werden die 10 goldenen Regeln des Kinderfußballs besprochen und mit Beispielen unterlegt. Des Weiteren gilt es die Trainerinnen und Trainer durch den persönlichen Kontakt bei dieser Veranstaltung auf weitere Qualifizierungsmöglichkeiten hinzuweisen und diese positiv zu vertreiben, sodass das Interesse an einer C-Lizenz-Ausbildung geweckt werden soll. Ebenfalls soll auf die geplanten Kurzschulungen im Rahmen der Kurzschulungsstützpunkte hingewiesen werden, sodass dem Teilnehmer die Breite an verschiedenen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten offengelegt wird.

Tag der Qualifizierung

Wir laden Sie herzlich in den Uwe Seeler Fußball Park nach Malente für den „Tag der Qualifizierung“ ein. Am 30.06.2024 finden im Rahmen der Trainer*innenqualifizierung bereits zum sechsten Mal über den Tag verteilt fußballpraktische und überfachliche Kurzschulungen statt. Zielsetzung des „Tag der Qualifizierung“ ist es, den Trainerinnen und Trainern eine möglichst große wie interessante Angebotspalette an einem Tag anbieten zu können. Daher haben Sie die Wahl zwischen insgesamt vier Kurzschulungen und können den Tag für Sie individuell gestalten.

Im Mittelpunkt der kostenlosen Veranstaltungen stehen die Jugendtrainer*innen (D- bis A-Jugend). In den dreistündigen Schulungen „Spielaufbau auf dem Großfeld“ sowie „Pressing“ erfahren die Trainerinnen und Trainer die Grundlagen des Spielens auf dem Großfeld und wie es in Trainingsformen erlernt werden kann. Zudem wird in der Praxis gezeigt, wie diese in spielerischen Formen umgesetzt werden können. Des Weiteren vermitteln die Referenten bestimmte taktische Bausteine des Jugendfußballs auf Großfeld.

Zwei 90-minütige Schulungen komplettieren den „Tag der Qualifizierung“. Zum einen werden beim Thema „Saisonvorbereitung und -planung im Jugendfußball“ die grundlegenden Schritte für eine optimale Saisonvorbereitung erarbeitet, sodass die Trainer*innen im Anschluss an die Kurzschulung eine genaue Übersicht über die bevorstehenden Schritte haben. Zum anderen wird das Thema der „Talentförderung im Verein“ behandelt. Hierbei wird den Teilnehmer*innen der Aufbau und der Ablauf der Talentförderung nähergebracht. Es wird den Teilnehmer*innen außerdem erläutert, wie mit einem/einer talentierten Spieler/in in der eigenen Mannschaft umgegangen werden sollte.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei den beiden Schulungen „Spielaufbau auf dem Großfeld“ und „Pressing“ sowohl theoretisch als auch praktisch gearbeitet wird. Uns ist es wichtig, dass Sie die theoretischen Inhalte auch auf dem Platz erleben und bitten Sie daher, der Wetterlage angepasste Sportbekleidung mitzuführen.

Bei Fragen oder Anregungen zum „Tag der Qualifizierung“ können Sie sich gerne an Paul Musiol wenden, den Sie unter p.musiol@shfv-kiel.de erreichen.


Ablaufplan: 

Spielaufbau auf dem Großfeld: 9-12 Uhr sowie 12:30-15:30 Uhr
Pressing: 9-12 Uhr sowie 12:30-15:30 Uhr
Saisonvorbereitung und -planung im Jugendfußball: 9-10:30 Uhr sowie 12:30 bis 14 Uhr
Talentförderung im Verein: 10:30-12 Uhr sowie 14-15:30 Uhr

Sie sehen: für jede Trainerin, jeden Trainer, Betreuer, Interessierten oder Erziehungsberechtigten im schleswig-holsteinischen Jugendfußball sind interessante Angebote dabei, bis zu drei Weiterbildungen können an diesem Tag in verschiedenen Kombinationen besucht werden! Zudem werden Ihnen kleine Stärkungen und Getränke während des gesamten Tages zur Verfügung gestellt.

Kurzschulungen

„Fußball kompakt – an der Basis für die Basis“ – unter diesem Motto führen der SHFV und seine Kreisfußballverbände seit vielen Jahren fachliche wie überfachliche Kurzschulungen durch und ermöglichen so einen ersten Einblick in das SHFV-Qualifizierungsangebot. In drei bis vier Zeitstunden erwerben alle Interessenten grundlegende Kenntnisse in der Trainer-, Betreuer- und Vereinsarbeit.

Dieses Angebot richtet sich in erster Linie an neue, unerfahrene sowie unlizenzierte Trainer*innen aus einem oder mehreren Vereinen. Ein erfahrener Referent kommt zum Verein, um mit den Trainer*innen des Kinderfußballs über die vorab abgesprochenen Inhalte zu referieren. Auf der einen Seite stehen feste Themen wie beispielsweise „kleine Aufwärmspiele“ oder „Kleingruppentraining im Kinderfußball“ zur Auswahl. Auf der anderen Seite versuchen wir stets auf spezielle Wünsche interessierter Vereine einzugehen und daraus Schulungen zu entwickeln.