Top Aktuell

Erfolgreiches fünftes Qualifikationsturnier des SHFV-Schulfußball-Cups in Husum

Nachdem die ersten vier Qualifikationsturniere letzte Woche erfolgreich abgeschlossen wurden, startete die zweite Woche des SHFV-Schulfußball-Cups am vergangenen Montag (15.09.) in Husum. 13 Mädchen- und Jungenmannschaften waren an die Nordsee gereist, um sich für das große Landesfinale am 01. Oktober in Kiel/Gaarden zu qualifizieren. Im Landesfinale darf sowohl bei den Jungen als auch bei den Mädchen die Herman-Tast-Schule-Husum um den großen Titel kämpfen, beide Schulmannschaften konnten sich den jeweils ersten Platz sichern.

Das Jungenturnier war mit acht Mannschaften gut besetzt, alle Mannschaften zeigten attraktiven Schulfußball und überzeugten durch ihr faires Spielverhalten. Am Ende konnte sich die Herman-Tast-Schule Husum den Titel souverän sichern. Auf dem zweiten Platz landete die Nordseeschule St. Peter Ording, dritter wurde die Theodor-Storm-Schule.

Für das Mädchenturnier hatten sich zunächst nur drei Mannschaften gemeldet, dank des Einsatzes der Hermann-Tast-Schule konnten diese kurzfristig drei Mannschaften melden, sodass mit fünf Mannschaften ein gelungener Spielbetrieb gestartet werden konnte. Die Hermann-Tast-Schule überzeugte mit seinen drei Mannschaften und sicherte sich die ersten drei Plätze. Das Teilnehmerfeld wurde von der GGS Viöl und der Ferdinand-Tönnies-Schule komplettiert.

Am Ende des Turniers hatten dann alle teilnehmenden Mannschaften großen Grund zur Freude, denn jeder Mannschaft wurden 15 Eintrittskarten für ein Heimspiel von Holstein Kiel in der Saison 2014/15 zugesichert. Mit den Siegern freute sich auch Herr Otzen von der Nord-Ostsee Sparkasse, der den Gewinnern im Namen der Sparkasse attraktive Preise übergab. So freuten sich die Drittplatzierten über Trinkflaschen der Sparkasse, die Silbermedaillengewinner bekamen Ballpakete und die jeweils Erstplatzierten freuten sich über einen 100 Euro-Gutschein für den Schulsportetat.

Morgen wird der Schulfußball-Cup in Schleswig fortgesetzt, es folgen dann noch die Qualifikationsturniere in Neumünster (17.09.) und Preetz (18.09.).

PDF-DownloadSpielplan und Ergebnisse der Jungen

PDF-DownloadSpielplan und Ergebnisse der Mädchen

MTV Stuttgart wird in Lübeck erneut Deutscher Meister im Blindenfußball

Der MTV Stuttgart hat am letzten Saison-Spieltag der Deutschen Blindenfußball-Bundesliga (DBFL) zum fünften Mal die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Der Titelverteidiger setzte sich im entscheidenden Spiel gegen die Sportfreunde Blau-Gelb Marburg 1:0 durch und gab über die gesamte Saison keinen Punkt ab; die Hessen wären mit einem Sieg selbst Meister geworden. Den dritten Platz in der Liga, in der in diesem Jahr über fünf Spieltage verteilt neun Mannschaften im Modus “Jeder gegen Jeden” spielten, sicherte sich in Lübeck der Chemnitzer FC.

Die Sachsen gewannen 1:0 gegen ISC Viktoria Dortmund und profitierten gleichzeitig von der überraschenden 0:1-Niederlage des VfB Gelsenkirchen gegen den FC St. Pauli. Das spannende Meisterschaftsfinale fand in einem würdigen Rahmen statt. Auf dem historischen Marktplatz in Lübeck, wo eigens ein 50 mal 25 Meter großes Kunstrasenspielfeld aufgebaut wurde, fanden sich über den Tag verteilt rund 3.000 Zuschauer ein und verfolgten die Leistungen der Blindenfußballer vom Spielfeldrand aus. Für blinde und sehbehinderte Menschen wurden die Partien vor Ort durch zwei Live-Berichterstatter kommentiert, sehende Fans hatten die Gelegenheit, das Geschehen mit geschlossenen Augen und mit Kopfhörern nachzuvollziehen.

DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg, gleichzeitig Vorsitzender der DFB-Stiftung Sepp Herberger, war begeistert von den sportlichen Leistungen der Aktiven: “Der Blindenfußball ist eine besonders faszinierende Facette unserer Sportart. Hier sieht man, dass es im Fußball keine Barrieren gibt. Blinde und sehbehinderte Menschen stehen mitten im Leben. Sie arbeiten, studieren und sie spielen Fußball – warum auch nicht?”.
Die Sepp-Herberger-Stiftung richtet seit dem Jahr 2008 die Blindenfußball-Bundesliga zusammen mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) und dem Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) aus.

SH-Liga: SV Eichede erobert die Tabellenführung

Nach dem torlosen Ostholsteinderby zwischen NTSV Strand 08 und dem vorherigen Spitzenreiter Eutin 08, nutzte der SV Eichede die Gelegenheit und übernahm nach einem 1:0-Erfolg gegen den TSV Kropp die Tabellenführung in der Schleswig-Holstein-Liga. Gefolgt wird das Führungsduo Eichede/Eutin weiterhin von Holstein Kiel II, die gegen den TSV Altenholz zu einem 4:1-Auswärtserfolg kamen. Auch der TuS Hartenholm hält durch ein Remis (2:2 gegen den TSV Schilksee) weiterhin den Anschluss an die Spitzengruppe.


Im unteren Tabellendrittel konnten der TSV Bordesholm (2:1 gegen TuRa Meldorf) und Flensburg 08 (3:1 im direkten Duell gegen den SV Henstedt-Ulzburg) wichtige Zähler sammeln. Den ersten Saisonsieg gab es am Samstag in Heide zu bejubeln. Mit 4:1 gegen den Preetzer TSV sorgte das Team für den ersten Saisonsieg, bleibt mit sechs Zählern dennoch Letzter in der Tabelle.

Am kommenden Wochenende kommt es zu mehreren brisanten Duellen der Tabellennachbarn. So empfängt u.a. der TSV Schilksee (7.) den NTSV Strand (6.), der Aufsteiger SV Henstedt-Ulzburg (17.) begrüßt den Heider SV (18.) zum Kellerduell und der TSV Kropp (15.) empfängt Flensburg 08 (14.) zum brisanten Schleswig-Flensburg-Derby.

Alle Ergebnisse im Überblick finden Sie hier.

Konstruktiver Vereinsdialog in Hammoor

Der Anpfiff zum fünften SHFV-Vereinsdialog erfolgte am 10.09. im KFV Stormarn beim SV Hammoor. Der Mehrspartenverein mit seinen rund 300 Mitgliedern ist der bisher kleinste Verein den die SHFV-Delegation besucht hat. Der Mehrspartenverein, der sich seine Anlage mit der Gemeinde teilt, stellt sich neben dem Fußballsport auch in den Sparten Tischtennis, Aerobic/Gymnastik, Eltern-Kindturnen und Skat auf. Im Mehrzweckhaus der Gemeinde, gleichzeitig Vereinsheim, setzten sich Verbands- und Vereinsvertreter zusammen, um die aktuellen Themen und Probleme des Vereins zu diskutieren.

Vereinsvorsitzender Wolfgang Kuhfuß, der sich detailliert auf den Besuch des Verbandes vorbereitet hatte, freute sich den Delegierten  seine Fragen und Probleme rund um den Vereinsalltag darzulegen und machte deutlich, dass die Sparte Fußball derzeit die größte Baustelle im Verein darstellt. ZU Beginn standen Verständnisfragen zu §55 der Spielordnung und §17 der Jugendordnung  zur Debatte. Nachdem SHFV-Geschäftsführer Felchner die Grundlagen der Paragraphen erläuterte, äußerte Kuhfuß den Wunsch, dass man in Bezug auf §17 und dem Auflösen von A-Jugendmannschaften flexibler mit Einzelfällen umgehen sollte. Weiterhin verwies der Hammoorer darauf, dass die Freiholung von einzelnen A-Jugendlichen jedes Jahr erneuert werden muss, er jedoch weder im §17 noch in den Durchführungsbestimmungen des Kreisfußballverbandes dazu klare Formulierungen herauslesen konnte. „Diese Problematik werden wir an den Verbandsjugendausschuss weiterleiten“, so Felchner.

Das nächste Thema, dass den Vereinsvertretern auf der Seele brannte, sind gegenwärtige Probleme durch die Spielplanerstellung. SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer erläuterte den Anwesenden die Mechanik der Erstellung und verwies auf die Handhabe Spielverlegungen bei Staffeltagen beantragen zu können. „Diese Möglichkeit ist im KFV Stormarn derzeit leider noch nicht gegeben“, so Kuhfuß. Man war sich im Anschluss darüber einig, dass die zentrale Organisation des Spielbetriebes von Vorteil wäre.

Im weiteren Verlauf des Dialoges verwies der Vorstand des SV Hammoors darauf, dass die Schiedsrichterproblematik sehr schwer auf dem Verein lastet. Seitens der Gastgeber wünscht man sich flexiblere Optionen bei der Fortbildung von Unparteiischen, um vor allem für junge Referees die Rahmenbedingungen zu verbessern. Jörn Felchner wies darauf hin, dass der stetige Prozess einer Optimierung in diesem Bereich sehr wichtig ist und es bereits das Pilotprojekt eines Online-Anwärterlehrgangs im KFV Kiel gegeben hat, dass mit großem Erfolg durchgeführt worden ist.

Nach 90 Minuten plus 30 Minuten Verlängerung war man zufrieden, dass alle Themen durchgesprochen werden konnten und SHFV-Präsident Meyer bedankte sich für den konstruktiven und kritischen Dialog. Dabei merkte er an,  dass ihn der Besuch sehr zum Nachdenken angeregt hat.

Eine gelungene Premiere in der Jugendanstalt Schleswig

Am Donnerstag, dem 04. September 2014 fand auf dem Gelände der Jugendanstalt (JA) in Schleswig ein Fußballturnier der besonderen Art statt: Bei besten Wetterbedingungen spielten sechs Mannschaften auf dem Mini-Spielfeld auf dem Innenhof der JA um einen Pokal des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes. Solch ein Turnier ist die erste Fußballveranstaltung in der Jugendanstalt, das vom SHFV mitorganisiert wurde. Im letzten Jahr wurde dort und in der JVA Neumünster jeweils ein Lehrgang zum Schiedsrichterwesen durchgeführt.
 
Drei Teams für das Turnier stellte die JA Schleswig zur Verfügung. Die zwei anderen Teams kamen aus dem Raum Schleswig und zwar vom TSV Friedrichsberg-Busdorf und von Schleswig 06. Diese nahmen mit je einer gemischten Mannschaft, bestehend aus den Jugend- und Herrenspielern an dem Turnier teil. Markus Nahs, Trainer des TSV Friedrichsberg-Busdorf: „Als die Anfrage vom SHFV bezüglich des Turniers kam, haben wir sofort zugesagt. Für uns war klar, dass wir daran teilnehmen wollen.“ Die Mannschaft des Berufsbildungszentrums (BBZ) vervollständigte das Teilnehmerfeld. Die Leiterin der Jugendanstalt, Anne Damberg, der Beauftragter für gesellschaftliche Entwicklung im Vorstand des SHFV, Eddy Münch, der Vorsitzende des Verbandsgerichts des SHFV, Volker Marten und der Sportbeamte der JA, Lars Weise, begrüßten alle Mannschaften und eröffneten gemeinsam das Turnier.

Berlin, Berlin - Einfeld fährt nach Berlin!

Blindenfußball-Bundesliga: Duell Stuttgart gegen Marburg entscheidet über Meisterschaft

Trauer um Werner Schulze

DERBYSTAR Torjäger des Monats August: Gleich drei Stürmer acht Mal erfolgreich

DFB-Ehrenamtspreis 2014: Gute Seele, Macher, Vorbilder...

« vorherige Seite [ 1 2 3 ... 10 ... 20 ... 30 ... 40 ... 50 ... 60 ... 70 ... 80 ... 90 ... 100 ... 110 ... 120 ... 130 ... 140 ... 150 ... 160 ... 170 ... 173 174 ] nächste Seite »
Archiv

TICKER

PARTNER DES SHFV



TORWÄRTS FUSSBALLMARKETING

FUSSBALLPORTAL SHFV

FUSSBALLPORTAL SHFV

FUSSBALLPORTAL DFB

FUSSBALLPORTAL DFB

DFB net

DFB net



















» Kontakt » Impressum » Sitemap
Design by MKD Mediengestaltung