Top Aktuell

DER SHFV INFORMIERT

Aufgrund einer Serverumstellung ist der SHFV derzeit nur eingeschränkt per E-Mail zu erreichen. Im Laufe des heutigen Freitags wird die Umstellung fertiggestellt. Wir danken für Ihr Verständnis!

Bei dringenden Angelegenheiten melden Sie sich bitte telefonisch bei dem jeweils zuständigen Mitarbeiter oder schreiben Sie eine Mail über das E-Postfach..

SHFV-Vorstandstreff in Kiel gestartet

Es ist eine Ehre. Kein Amt. Getreu diesem Motto der Amateurfußballkampagne trafen sich am vergangenen Montag im Sportheim des Suchsorfer SV 15 Vereinsfunktionäre, um sich über die Themenfelder Ehrenamt sowie Steuern und Finanzen untereinander auszutauschen und über Lösungsansätze zu beraten. Vertreten waren die Entscheidungsträger der Kieler Clubs TSV Flintbek, NDTSV Holsatia, Suchsdorfer SV, SpVg Eidertal Molfsee, TuS Gaarden, Wiker SV, SW Elmschenhagen und 1. FC Kiel. Nach den einleitenden Worten des Kreisvorsitzenden Kerem Bayrak und von SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer starteten die nach Themen zusammengestellten Tische als Arbeitsgruppen durch. Herausforderungen, Probleme und Lösungsansetze waren die diskutierten Aspekte. „Es war überaus angenehm mitanzusehen, wie konstruktiv die Arbeitsgruppen miteinander gearbeitet haben. Ein reger Austausch der zwischen den verschiedenen Vereinsvertretern stattfand.“, freute sich SHFV-Lehr- und Bildungsreferent Paul Musiol über die fruchtbaren Gedankenaustausche. Der Vorstandstreff ist Bestandteil des Handlungsfeldes „Vereinsservice“ innerhalb des DFB-Masterplans und wird auch zukünftig zum Dienstleistungsspektrum des SHFV gehören. Im Jahr 2015 wird der Vorstandstreff in weiteren Kreisen stattfinden. Bei Fragen und Informationsbedarf wenden sich Vereinsvertreter gerne an Lehr- und Bildungsreferent Paul Musiol, der Ihnen zu dem Thema gerne  Auskunft erteilt. Kontaktieren Sie ihn per Email unter p.musiol@shfv-kiel.de oder rufen Sie Ihn an unter 0431 – 6486226.

Futsal-Liga Kiel: CAU Futsal und FH Allstars am zweiten Spieltag im Torrausch

Auch der zweite Spieltag der Futsal-Liga Kiel bot wieder unterhaltsamen Hallenfußball und zudem eines: viele Tore. Um 15 Uhr ging es mit der Partie Partizan Polis gegen Tartan United im Bildungszentrum Mettenhof los. Obwohl beide Teams zu Beginn abwartend agierten, gingen die Partizanen früh in Führung. Knapp eine Minute später gelang Tartan United allerdings der Ausgleich (1:1). Die Partie plätscherte vor sich hin und erst zum Ende der ersten Halbzeit nach einem klug gewählten Time-out konnte Partizan Polis durch einen Doppelschlag auf 3:1 erhöhen. So gut wie sich das Team von Partizan Polis aus der ersten Halbzeit verabschiedet hatte, begann Tartan United in der zweiten Halbzeit und glich durch einen eigenen Doppelerfolg innerhalb kürzester Zeit zum 3:3 aus. Während die Partizanen den Beginn der zweiten Hälfte vollkommen verschlafen hatten, bekamen sie in deren weiteren Verlauf immer mehr Zugriff aufs Spiel, konnten erneut in Führung gehen und diese sogar weiter ausbauen. Am Ende stand es daher 6:3 für Partizan Polis.

Startschuss am 1. Dezember: SHFV präsentiert neue Homepage

Auf der neuen SHFV-Homepage werden am 01.12. die Nominierten der Fußballer-Wahlen bekannt gegeben. Können Daniel Jurgeleit  (Trainer), Marie Becker (Fußballerin) und Rafael Kazior (Fußballer) ihre Titel verteidigen?Wenn am 1. Dezember das erste Türchen des Adventskalenders geöffnet wird, hält auch der SHFV eine große Überraschung für alle Fußballbegeisterten in Schleswig-Holstein und über die Landesgrenzen hinaus bereit: übersichtlich, modern und klar strukturiert – so wird der neue Internetauftritt des SHFV die Fußballfamilie ab dem 1.Dezember begeistern.

Dabei setzt der SHFV auf seiner neuen Homepage auf zahlreiche neue Bausteine und erweitert sein Serviceangebot für Fußballinteressierte, Verbandsmitglieder, Vereine und Partner. Zukünftig wird der Besucher der Internetplattform in einer Mediathek und einer Bildergalerie Eindrücke aktueller Ereignisse im SHFV bekommen. Ein Veranstaltungskalender wird zudem über kommende Events und Veranstaltungen informieren – so wird garantiert kein einziger Fußballtermin mehr verpasst! Wer sich gleich Tickets für das nächste Großevent, beispielsweise für das LOTTO-Masters am 10.01.2015, sichern möchte, kann diese einfach und bequem im Ticketing-Bereich bestellen. Neben den aktuellen Ausgaben des SHFV-Magazins, erweitert der SHFV seinen Service außerdem soweit, dass nun auch Pressemitteilungen und der monatlich erscheinende Newsletter in einem Archiv eingesehen werden können.

Doch mit der neuen Homepage nicht genug, denn noch ein weiteres Highlight steht am 1. Dezember bereit, wenn es wieder heißt: Schleswig-Holstein sucht seine „Fußballer des Jahres“! Auf der im neuen Glanz strahlenden Homepage des SHFV werden dann die TOP 10 der diesjährigen Wahl zur Fußballerin, zum Fußballer und zum Trainer des Jahres 2014 vorgestellt. In den kommenden zwei Monaten kann dann jeder Fußballfan in Schleswig-Hosltein bequem auf der neuen SHFV-Homepage für seinen Favoriten bzw. seine Favoritin abstimmen und gleichzeitig an einem attraktiven Gewinnspiel teilnehmen.

Vereinsdialog beim größten Verein in Schleswig-Holstein

Mit über 7000 Mitgliedern ist der Kieler MTV der größte Verein in Schleswig-Holstein und die Fussballabteilung des KMTV stellt mit 22 gemeldeten Teams die meisten Mannschaften innerhalb des Kreisfussballverbandes in Kiel. Die SHFV-Delegation um Präsident Meyer und die beiden Vorsitzenden des KFV Kiel, Kerem Bayrak und Falko Göttsche, waren erfreut, dass sich dieses „Schwergewicht“ für den Vereinsdialog beworben hatte und waren zudem gespannt auf die Fragen, die Probleme und den Input des Vereins.

Für die aufstrebende Entwicklung der erst elf Jahre alten Fussballsparte zeichnen sich primär Abteilungsleiter Uwe Braun, sowie Ina Dassow, stellv. Abteilungsleiterin und Jugendobfrau verantwortlich, die den Verein und ihre Fussballabteilung mit einer Präsentation vorstellten.

Das Kernthema des Dialoges waren die Rahmenbedingungen für die vielen Teams. Dabei wurde den Verbandsvertreter deutlich, dass der KMTV-Fussball auf der Suche nach einer Heimat ist. Es wurde aufgezeigt, dass die Nachfrage stetig steigt, aber die Kapazitäten ausgeschöpft sind und das obwohl der Verein bereit sei seinen Beitrag zu leisten. Die Frage nach mehr infrastrukturellen Ressourcen, einem Verteilerschlüssel für städtische Sportanlagen und Ideen zur Kooperation mit anderen Vereinen wurden offen und gründlich diskutiert.

KMTV-Geschäftsführer Christof Rapelius sagte anschließend: „Der Vereinsdialog des SHFV ist ein hervorragendes Instrument um mit der Basis, den Vereinen im Fussball, eng zusammenzuarbeiten. Einerseits werden Probleme, Sorgen und Nöten der Vereine erkannt und teilweise Soforthilfe vor Ort geleistet, andererseits findet Verbandsarbeit Gehör und Verständnis bei den Vereinen. Ein fruchtbares Geben und Nehmen. Dieser Austausch ist jedem Verein zu empfehlen, der sich weiter entwickeln möchte. Es ist wünschenswert wenn weitere Verbände dem SHFV Vereinsdialog nachahmen.“

SH-Liga: Schilksee verdrängt Eutin von der Tabellenspitze

Mit einem 2:1 im Spitzenspiel gegen den SV Eichede setzten sich die Fördekicker erstmals an die Spitze der Schleswig-Holstein-Liga, da Eutin im Duell gegen Preetz (1:2) nicht punkten konnte. Hinter Verfolger Holstein Kiel II, die 5:0 gegen Henstedt-Ulzburg gewinnen konnten, hat sich nun Hartenholm platziert, die ihre Partie deutlich mit 4:0 gegen Tabellenschlusslicht Angeln gewinnen konnten.

In der Abstiegszone konnten bis auf den FC Angeln alle Team punkten. Heide spielte torlos unentschieden gegen den PSV Neumünster und sowohl Bordesholm (4:2 gegen Strand 08) als auch Dornbreite (3:2 gegen Altenholz) nutzten ihren Heimvorteil und konnten jeweils drei Punkte einfahren.

Der FC Dornbreite will am kommenden Wochenende mit einem Sieg den direkten Konkurrenten Angeln (Sa., 14 Uhr) den Trend bestätigen und erstmals die Abstiegsränge verlassen. In Hartenholm (So., 14 Uhr) kommt es dagegen zum Duell der Kreisrivalen zwischen dem TuS und dem SV Todesfelde.

    

SHFV-Vorstandstreff in Kiel

Jimmy Hartwig ehrte Provinzial Fair-Play-Sieger des SHFV

Jimmy Hartwig (re.) sorgte bei der von SHFV-pressesprecher Tobias Kruse moderierten Talkrunde für Kurzweil. Foto: NaweDie große Provinzial-Fair-Play-Ehrungsveranstaltung im Kieler Haus des Sports stand ganz unter dem Eindruck der Fußballweltmeisterschaft. Zu Beginn zeigte ein Trailer noch einmal alle WM-Tore der deutschen Nationalmannschaft auf großer Leinwand und sorgte für damit für die richtige emotionale Stimmung bei den rund 200 geladenen Gästen im Saal. Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband hatte zusammen mit seinem Premiumpartner in Sachen Fair Play, der Provinzial Versicherung, nach Kiel gebeten, um die fairsten Mannschaften der Verbandspielklassen aus dem Juniorinnen-, Junioren-, Frauen- und Herrenbereich der Spielzeit 2013/14 gebührend zu ehren. Dazu kamen die beiden Landessieger der Aktion „Fair ist mehr“ sowie die Auszeichnung der „Sepp-Herberger-Urkunde“.

Die B-Juniorinnen der SG Langenhorn/enge.Andreas Schultz, Abteilungsleiter Marketing der Provinzial Versicherung, machte in seinem Grußwort den Stellenwert deutlich, den die schleswig-holsteinischen Fair-Play-Sieger im Konzert des Fußballs spielen: „Ganz egal ob bei einer Weltmeisterschaft, in der Schleswig-Holstein-Liga oder der Verbandsliga. In allen Wettbewerben und Ligen geht es darum, zu gewinnen und als Sieger vom Platz zu gehen. Wer das versucht und trotzdem das Prinzip des Fair Play verfolgt, dem gebührt höchstes Lob und der hat es verdient, ausgezeichnet zu werden. Insofern ist ihr Verhalten, für das Sie heute Abend ausgezeichnet werden, gar nicht hoch genug einzuschätzen - für mich und meine Kollegen stehen Sie damit auf der gleichen Stufe wie unsere Weltmeister.
Und der Star-Gast des Abends, der dreifache deutsche Meister und Europapokalsieger Jimmy Hartwig, der sich aktuell als DFB-Botschafter für Integration engagiert, betonte: „Fair Play ist für mich das, was sich beim WM-Halbfinale in Brasilien abgespielt hat. Die deutschen Spieler haben auch nach dem fünften, sechsten und siebten Tor noch ihren Gegner respektiert, sind weder arrogant noch überheblich aufgetreten. Das war absolut vorbildlich.“

Die HSV-Legende bereicherte mit seinen persönlichen Erfahrungen und einer guten Mischung aus ernsten und heiteren Geschichten eine kurzweilige, von SHFV-Pressesprecher Tobias Kruse glänzend moderierte Talkrunde, in der neben dem Ex-Profi, der aktuelle Spieler Nils Lange vom Regionalligisten VfB Lübeck, sowie SH-Liga-Schiedsrichterin Susann Kunkel und Provinzial-Marketingleiter Andreas Schultz über den Stellenwert von Fair Play im Fußballsport, aber auch in anderen Bereichen des Lebens diskutierten. Als Landessieger der Aktion „Fair ist mehr“ wurden Daniel Jurgeleit (Trainer des Regionalligisten Weiche Flensburg) sowie die A-Jugend-Trainer Frank-Peter Meier (ETSV Weiche Flensburg) und Lothar Jessen (FC Tarp-Oeversee) ausgezeichnet. Jurgeleit hatte vor dem Regionalligaderby gegen den VfR Neumünster seinen Trainerkollegen Erwin Lamce vor einem Aufstellungsfehler gewarnt, der automatisch eine Niederlage am grünen Tisch bedeutet hätte. Die beiden Jugendtrainer reagierten auf ein Nichterscheinen eines angesetzten Schiedsrichters nicht etwa mit einer Absage der Partie, sondern stimmten ihre Spieler darauf ein, ohne Schiedsrichter zu spielen und sich im Sinne von „SH kickt fair“  über den Spielverlauf selbstständig und fair zu einigen. Diese drei schleswig-holsteinischen Preisträger waren in der vergangenen Woche bereits vom Deutschen Fußball-Bund als Bundessieger der Aktion „Fair ist mehr“ in Nürnberg im Rahmen des Länderspiels gegen Gibraltar ausgezeichnet worden. „Das zeigt den großen Stellenwert, den das schleswig-holsteinische Engagement in Sachen Fair Play auch bundesweit besitzt“, so SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer.

Das gilt auch für andere Bereiche sozialen Engagements im Fußballsport. So durfte der Beauftragte für gesellschaftliche Entwicklung im Vorstand des SHFV, Eddy Münch, der III. Mannschaft der BSG Eutin/Malente und dem Schiedsrichterlehrwart des KFV Neumünster, Stefan Wiese, jeweils die Sepp-Herberger-Urkunde des Deutschen Fußball-Bundes übereichen. Die BSG Eutin engagiert sich seit Jahren im Bereich der Inklusion und hat mit seiner III. Herrenmannschaft ein Team von behinderten und nichtbehinderten Fußballern zusammengestellt, die gemeinsam am regulären Spielbetrieb teilnehmen. Stefan Wiese engagiert sich ebenfalls seit Jahren in Projekten zur Resozialisierung von jugendlichen Strafgefangenen. Er leitet in verschiedenen Justizvollzugsanstalten in Schleswig-Holstein Schiedsrichterkurse, um die Jugendlichen auf diese neue Aufgabe nach ihrer Haftzeit vorzubereiten. Selbst der Stargast des Abends, Jimmy Hartwig, zeigte sich tief beeindruckt von den Preisträgern der Sepp-Herberger-Urkunde und wollte unbedingt mit ihnen zusammen aufs Foto.

PDF-Download Alle Provinzial Fair-Play-Sieger der Saison 2013/14

Futsal-Liga in Kiel erfolgreich gestartet!

Unsere Amateure. Echte Profis. – Interview mit Teilnehmerin Birte Jarstorf, SV Eichede

« vorherige Seite [ 1 2 3 ... 10 ... 20 ... 30 ... 40 ... 50 ... 60 ... 70 ... 80 ... 90 ... 100 ... 110 ... 120 ... 130 ... 140 ... 150 ... 160 ... 170 ... 179 180 ] nächste Seite »
Archiv

TICKER

PARTNER DES SHFV



TORWÄRTS FUSSBALLMARKETING

FUSSBALLPORTAL SHFV

FUSSBALLPORTAL SHFV

FUSSBALLPORTAL DFB

FUSSBALLPORTAL DFB

DFB net

DFB net



















» Kontakt » Impressum » Sitemap
Design by MKD Mediengestaltung