Top Aktuell

Die SHFV-Talentschmiede geht in die 3. Runde

Neuauflage der SHFV-Talentschmiede in Rendsburg war ein großer Erfolg. Bereits zum dritten Mal fanden sich am vergangenen Samstag mehr als 450 Talente des Landes auf der Sportanlage am Nobiskrug in Rendsburg ein. Die Begrüßung der Talente, Trainer und Eltern übernahmen die Stadtpräsidentin der Stadt Rendsburg Frau Wiemer-Hinz und der 1. Vizepräsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes Gerhard Schröder. Die Talentförderung nimmt in Schleswig-Holstein seit Jahren eine wichtige Position ein und bekommt seit 2012 mit der Talentschmiede einen würdigen Rahmen. Die Verbandssportlehrer Dieter Bollow und Michael Prus, luden gemeinsam mit DFB-Stützpunktkoordinator Björn Rädel und dem SHFV zur großen Sichtungsmaßnahme im Herzen Schleswig-Holsteins ein. Auf sechs Plätzen zeigten die Mädchen und Jungs aus den Jahrgängen 1998 bis 2003 über fünf Stunden lang, welch erwartungsvolle Nachwuchskicker in unserem Landesverband zu finden sind. Aber nicht nur die Auswahltrainer konnten sich ein Bild der Fähigkeiten machen sondern auch viele Eltern, Angehörige und Besucher des gleichzeitig stattfindenden „Rendsburger Herbst“ überzeugten sich von unserem Nachwuchs. Auch wenn das Wetter nicht die vollkommene Zeit genauso überzeugen konnte wie die Jungs und Mädchen auf den Plätzen, zeigte der Nachwuchs worauf es an diesem Tag wirklich ankam, denn egal ob Sonne, Nieselregen oder starker Schauer, der Ball lief ohne Unterbrechung.

Neben den Partnern der SHFV-Talentschmiede 2014, der AOK-NordWestund und der Provinzial ,bedankt sich der SHFV bei der Stadt Rendsburg, diese hat mit großem Engagement und viel Aufwand auch dafür gesorgt, dass alle Trainer und Besucher sich auf das konzentrieren konnten was während SHFV-Talentschmiede im Mittelpunkt steht, die begabtesten Mädchen und Jungen am Ball im Schleswig-Holsteinischen Fußballverband.

Junioren der SH-Ligen nehmen Spielbetrieb auf

Es geht wieder los! Seit dem vergangenen Freitag rollt der Ball auch wieder in den höchsten Junioren-Spielklassen des Landes. Flensburg 08 lud gemeinsam mit dem Schleswig-Holsteinischen Fußballverband zur großen Saisoneröffnung der SH-Liga der A-Junioren. Bei bestem Fußballwetter zog es ca. 350 Fußballfans in die Heimstätte von Flensburg 08. Die Rahmenbedingungen für die 3. Auftaktveranstaltung des Saison-Openings waren also gelegt. Der Vorsitzend des Jugendausschusses, Rolf Hartung begrüßte die Heimmannschaft und auch die Gäste des Büdelsdorfer TSV. Auch für die Fans auf der Tribüne fand er begrüßende Worte und bedankte sich im Namen des SHFV beim Gastgeber. Sowohl die organisatorische Leistung als auch die Versorgung der Gäste war auf einem spitzen Niveau, was hohe Anerkennung verlangt.

Zur Einstimmung auf das Auftaktspiel, das für 18.30 Uhr angesetzt war, kam es mit dem Spiel der D-Junioren von 08 gegen TSB Flensburg zu einem Derby, dem nicht nur die Betreuer und Begleiter der Kinder mit fieberten. Die Kids zeigten, dass bereits in dieser Altersklasse anspruchsvoller Fußball geboten wird und dass sowohl taktische als auch technische Ausrichtung stimmen. Nach diesem Spiel wurde dann, mit leichter Verzögerung um 18.40 Uhr der Ball symbolisch durch Rolf Hartung freigegeben und unter dem Applaus der Zuschauer fiel der Startpfiff für die Spielzeit 2014/15. Nach vorsichtlichem Abtasten fanden beide Teams immer besser ins Spiel und konnten sich hier und da Chancen erarbeiten. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeit und die Trainer hatten bisher keinen Grund große Fehler zu analysieren oder aber einschneidende Veränderungen vorzunehmen. In einer fairen Partie, geführt durch Gunnar Wallmeier, die über die gesamte Zeit ausgeglichen war, hatten sich Spieler und Zuschauer bereits auf ein Unentschieden eingestellt, bevor kurz vor Schluss (88. Minuten) Malte Gendries mit einer Bogenlampe den Flensburger Schlussmann doch noch bezwingen konnte und den 1:0 Auftaktsieg für die Büdelsdorfer sichern konnte.

Der Jugendausschuss des SHFV bedankt sich bei den Teams für die gelungene Saisoneröffnung, im Besonderen aber beim fairen und sehr gut aufgestellten Gastgeber aus Flensburg. Als schöne Erinnerung an diesen besonderen Abend erhielten beide Mannschaftsführer aus den Händen Hartungs einen Wimpel, der mit Datum versehen, dafür sorgen wird, dass dieser 29. August 2014 nicht so schnell in Vergessenheit geraten wird.


SHFV-Vereinsdialoge im August

Im Rahmen der Umsetzung des DFB-Masterplans hat sich der SHFV vorgenommen jährlich zwölf Verein zu besuchen, um einen Vereinsdialogt abzuhalten. Im August 2014 standen zwei Besuche auf dem Programm der SHFV-Delagtion.

Vereinsdialog in familiärer Atmosphäre beim IF Stjernen Flensborg

In Flensburg traf die SHFV-Delegation um Präsident Hans-Ludwig Meyer auf den Vorstand und den Fußball-Verantwortlichen des IF Stjernen Flensborg, einen Verein, der der dänischen Minderheit angehört. Initiator der Dialog-Bewerbung Uwe Münchow, der ebenfalls für den  KFV Schleswig-Flensburg tätig ist, begrüßte die Gäste und präsentierte vorab die Sportanlage. Um 19:00 wurde dann zum Vereinsdialog angepfiffen und die fünf, vom Verein ausgesuchten, Themen konnten in den 90 Minuten diskutiert werden.

Priorität hatte das Thema der Finanzsituation des Vereins. Zentraler Diskussionspunkt war dabei das Kunstrasenprojekt, bei dem der Verein mit viel Eigenleistung, z.B. mit der Aktion www.platzheld.stjernen.de, ein enormes Engagement für den Ausbau des Vereinsgeländes zeigte. Für den Flensburger Club wäre es wünschenswert gewesen, wenn man dieses Projekt von Verbandsseite aus beratend begleitet hätte. „In der Funktion eines „Vereinskümmerers“ wäre diese Aufgabe denkbar“, merkte SHFV Geschäftsführer Jörn Felchner an.

Aus dem zweiten Thema, das sich der Verein herausgesucht hatte, geht hervor, dass Bedarf an Schulungen für Ordner auf dem Fußballplatz vorhanden ist. Der SHFV wird sich zeitnah mit dem KFV SL-FL und dem Verein zusammensetzen und strebt hier ein Pilotprojekt innerhalb des SHFV an.

Ein weiteres Themenfeld war das Fußballangebot für Ältere. Der IF Stjern konnte dabei aus der positiven Erfahrung aus dem Spielbetrieb der „Veteranen“ in Dänemark berichten. Im Anschluss an diesen interessanten Einblick stellte der Fair-Play-Liga Beauftragte des KFV Uwe Münchow die Idee vor, dass man im Bereich der Ü40-Senioren über eine FPL-Ü40 nachdenken sollte. Eine Eingebung, die sich die SHFV-Delegierten in ihrem Notizblock doppelt unterstrichen haben.

Zum Abschluss thematisierte der Verein noch die Findung und Bindung von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Wie bei anderen Besuchen zuvor, wurde auch in Flensburg deutlich, dass es an der Quantität häufig mangelt und die Aufgaben auf wenigen Schultern verteilt ist.

Zu Gast bei Eintracht Segeberg

Zum Vereinsdialog besuchte die SHFV-Delegation um Präsident Hans-Ludwig Meyer und dem stellvertretenen Geschäftsführer Dr. Tim Cassel Eintracht Segeberg, den Verein, der die Amateurfußball - kampagne in seinem Vereinsleben Spartenleiter Bernd Motschmann führte die Verbandsvertreter über die Anlage und  erläuterte die Historie des Clubs.  Im Anschluss daran, nahmen die Dialogteilnehmer im Besprechungsraum des Vereinsheims Platz.

Nach einer ausführlichen Vorstellungsrunde wurden die avisierten Themen aufgegriffen. Die Gastgeber aus Segeberg hatten das Thema PZE auf die Agenda gesetzt und erwarteten direkte Auskünfte in Bezug auf die Kostenneutralität und die weitere Vorgehensweise zu diesem Thema. „Wir alle sind der SHFV“, sagte der Präsident. Er erläuterte den Vereinsvertretern den aktuellen Stand, und zeigte sich über die demokratische Zusammenarbeit aller Beteiligten durch die Ergänzungen der Konzepte von Kreisfußballverbänden und Ausschüssen äußerst erfreut.

Ein weiteres Thema war die Frage der Beitragsgestaltung der Vereine. Die Frage, die sich für die Segeberger aufwirft ist: Verkauft sich der Sport Fußball zu günstig im Gegensatz zu anderen Sportarten? Eine schrittweise Anhebung wird aufgrund der Steigerung aller laufenden Kosten unvermeidbar sein, denn auch der Fußball wird sich nicht ausschließlich über Sponsoren refinanzieren können.

Die Abgaben an den Verband und die damit verbundenen Belastungen für die Vereine wurden in diesem Kontext ebenfalls thematisiert. Präsident Meyer wies daraufhin, dass es im Fußball, im Vergleich zu andern Sportarten, keine Verbandsbeiträge gibt und die Darstellung in der Öffentlichkeit auch nicht immer der Realität entspricht.

Der Fußballstandort Segeberg stand ebenfalls zur Diskussion. Hierbei zeigte sich der Verein offen für Veranstaltungen wie Kurzschulungen und Workshops.

Nach 120 Minuten stand fest, dass das Motto  „Tradition – Wandel – Fortschritt“ in Segeberg nicht nur geschrieben steht, man merkte, dass dies dort gelebt wird.


Schleswig-Holsteinerinnen auf Abruf

Alle Fußballfreunde aus Schleswig-Holstein können in der kommenden Woche die Weltmeisterinnen von morgen sehen. Die U16-Juniorinnen des DFB gastiert in Malente und absolviert zwei Länderspiele. In beiden Spielen in Malente (02.09.) und Lübeck (04.09.) trifft das Team um DFB-Trainerin Ulrike Ballweg auf unsere Nachbarn aus Dänemark. Am Dienstag, den 02. September, wird die Nationalmannschaft im Uwe Seeler Fußball Park (Am Stadion, 23714 Malente) auflaufen und sich ab 17:00 Uhr gegen die Mannschaft aus Dänemark messen. Zwei Tage später, am 04. September, treffen die beiden Mannschaften dann um 11:00 Uhr im Stadion an der Lohmühle (Bei der Lohmühle 13, 23554 Lübeck) aufeinander. Mit Nachwuchstalenten der Frauen-Bundesligisten vom FFC USV Jena, 1899 Hoffenheim oder dem 1. FFC Frankfurt sind zwei hochattraktive Spiele in jedem Fall garantiert!

Birel Adigo vom Eichholzer SV und Meret Wittje von SG Gadeland/Nortorf haben sich über den Sichtungslehrgang vom bis für eine weitere Maßnahme empfohlen. Beide stehen für die Länderspiele in Malente und Lübeck auf Abruf. Wir drücken die Daumen.


PDF-Download Ticketbestellformular 02.09.2014 in Malente
PDF-DownloadTicketbestellformular 04.09.2014 in Lübeck

Erfolgreiches Abschneiden von SHFV-Teams bei NFV Ü-Meisterschaften

Über das beste Abschneiden seit Bestehen der Norddeutschen Ü-Meisterschaften durfte sich kürzlich der SHFV freuen. Denn der hervorragende zweite Platz des NTSV Strand 08 hinter Serienmeister Hannover 96 bei den Ü 50-Herren wurde noch durch den Titelgewinn des TS Einfeld bei den Ü 40-Herren übertroffen, welcher zugleich die Qualifikation zum DFB-Cup am 13./14. September 2014 im Berliner Olympiapark bedeutete.

Beide Vereine hatten sich zuvor durch Turniersiege bei den SHFV-Landesmeisterschaften Anfang Juli in Todenbüttel die Teilnahme an den beiden NFV-Cups gesichert. Erwartungsvoll, aber ohne die wirkliche Hoffnung, um die Titel mitzuspielen, fuhren beide Teams nach Hamburg. Der NTSV Strand 08 traf bei den Ü 50-Herren zunächst auf die beiden Konkurrenten aus Bremen und Hamburg. Gegen TuRa Bremen gelang im Auftaktspiel gleich ein 3:1 Erfolg und auch im Duell mit der SG BW96/Altona 93 ging man mit demselben Ergebnis als Sieger vom Platz. Endspielcharakter hatte somit das letzte Gruppenspiel gegen das mit ehemaligen Bundesligaspielern gespickte Team von Hannover 96, das ebenfalls seine beiden vorherigen Gruppenspiele gewonnen hatte. Hier waren die Ostholsteiner aber chancenlos und unterlagen am Ende deutlich mit 0:9. Dennoch durfte man stolz sein auf den Gewinn des Vize-Titels.

Bei den Ü 40-Herren erreichte der TS Einfeld durch einen 3:1 Sieg gegen den TSV Reinbek (Hamburger FV) und ein 0:0 Unentschieden gegen den SV Viktoria Woltwiesche (Niedersächsicher FV) als Gruppensieger das Halbfinale. Dort besiegte man den Rahlstedter SC (HFV) klar mit 7:0 und zog ins Finale gegen den TSV Lesum-Burgdamm (Bremer FV) ein. Gegen den Deutschen Meister von 2008 stand es nach regulärer Spielzeit 1:1 unentschieden, so dass die Entscheidung um den Turniersieg im Elfmeterschießen fallen musste. Hier hatten die Neumünsteraner die besseren Nerven und gewannen am Ende mit 6:4. Der erste Norddeutsche Meistertitel im Ü-Bereich für einen SHFV-Vertreter und die erstmalige Teilnahme am DFB-Cup war damit perfekt. „Wir sind absolut überrascht von diesem tollen Erfolg und nun natürlich sehr gespannt, was uns in Berlin sportlich als auch vom Rahmenprogramm her erwarten wird“, stellte Team-Organisator Sascha Milivojevic voller Zufriedenheit fest.
(Quelle Fotos: Hamburger Fußball-Verband)

SHFV-Schiedsrichterinnen leiten Länderspiel

Eine besondere Ehre wird vier Schiedsrichterinnen aus Schleswig-Holstein zu teil. Anlässlich des Kaderlehrgangs der deutschen U16-Nationalmannschaft der Frauen finden am Dienstag den 02.09.2014 in Malente und Donnerstag den 04.09.2014 in Lübeck zwei Ländervergleiche gegen Dänemark statt. Als Unparteiische wurde Susann Kunkel vom SV Eichede für die Partie im Uwe Seeler Fußball Park in Malente (Anstoß 17 Uhr) vom DFB nominiert. Das Spiel auf der Lübecker Lohmühle (Anstoß 11 Uhr) pfeift die Brandenburgerin Sandra Blumenthal (Pritzwalker FHV 03). Als Assistentinnen sind für beide Begegnungen Tanja Petersen (SV Peissen) und Nicole Zabinski (Süderholmer SV) eingeteilt. Janine Kulow (TSV Schönberg) fungiert bei beiden Spielen als vierte Offizielle und vervollständigt das schleswig-holsteinische Quartett.

Die Weltmeisterinnen von morgen sehen – DFB U16-Juniorinnen in Malente

Bei der U20-WM in Kanada haben die DFB-Frauen im Finale gegen Nigeria den WM-Titel geholt. In einem spannenden Finale dauerte es bis in die Verlängerung, ehe der Erfolg perfekt war. Nun können alle Fußballfreunde aus Schleswig-Holstein in der kommenden Woche die Weltmeisterinnen von Morgen sehen. Die U16-Juniorinnen des DFB gastiert in Malente und absolviert zwei Länderspiele. In beiden Spielen in Malente (02.09.) und Lübeck (04.09.) trifft das Team um DFB-Trainerin Ulrike Ballweg auf unsere Nachbarn aus Dänemark. Am Dienstag, den 02. September, wird die Nationalmannschaft im Uwe Seeler Fußball Park (Am Stadion, 23714 Malente) auflaufen und sich ab 17:00 Uhr gegen die Mannschaft aus Dänemark messen. Zwei Tage später, am 04. September, treffen die beiden Mannschaften dann um 11:00 Uhr im Stadion an der Lohmühle (Bei der Lohmühle 13, 23554 Lübeck) aufeinander. Mit Nachwuchstalenten der Frauen-Bundesligisten vom FFC USV Jena, 1899 Hoffenheim oder dem 1. FFC Frankfurt sind zwei hochattraktive Spiele in jedem Fall garantiert!

Verbinden Sie dieses einmalige Erlebnis mit einem Schul- oder Mannschaftsausflug in die schöne Hansestadt Lübeck und den Kurort Malente und ermöglichen Sie den Kindern so einen tollen Start in das neue Schuljahr und in die Saison 2014/15! Der SHFV bietet für Vereine und Schulen günstige Gruppentickets an: Ab einer Bestellmenge von 10 Karten kosten diese nur 1,- Euro pro Stück. Für Ticketbestellungen und Fragen steht Ihnen Rachel Pashley unter r.pashley@shfv-kiel.de jeder Zeit zur Verfügung.

PDF-Download Ticketbestellformular 02.09.2014 in Malente
PDF-DownloadTicketbestellformular 04.09.2014 in Lübeck

Tag des Sports 2014 im Zeichen des Fußballs

"Total genial" - Schleswig-Holsteiner bei EM in Portugal

Versöhnliches Ende: U17-SHFV-Auswahl beendet Litauenreise

« vorherige Seite [ 1 2 3 ... 10 ... 20 ... 30 ... 40 ... 50 ... 60 ... 70 ... 80 ... 90 ... 100 ... 110 ... 120 ... 130 ... 140 ... 150 ... 160 ... 170 171 172 ] nächste Seite »
Archiv

TICKER

PARTNER DES SHFV



TORWÄRTS FUSSBALLMARKETING

FUSSBALLPORTAL SHFV

FUSSBALLPORTAL SHFV

FUSSBALLPORTAL DFB

FUSSBALLPORTAL DFB

DFB net

DFB net



















» Kontakt » Impressum » Sitemap
Design by MKD Mediengestaltung