Frauen
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Aktuelle Saison

50 Jahre Frauenfußball - Mammitzsch im Interview

Am 31. Oktober 1970 wurde der Frauenfußball vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) offiziell in seine Satzung aufgenommen. Das Jahr 2020 markiert daher ein besonderes Jubiläum - 50 Jahre Frauenfußball in Deutschland!

Nachdem der Deutsche Fußballbund lange Zeit den Frauenfußball als „unweiblich“ abtat, erlaubte er ihn 1970 schließlich doch. Von Gleichberechtigung war allerdings keine Rede. Stollenschuhe waren den Frauen zum Beispiel verboten, sie durften nur mit Jugendbällen spielen. Gespielt wurde zunächst 70 Minuten, später dann 80 Minuten und seit 1993 90 Minuten. 1974 findet die erste offizielle deutsche Fußball-Meisterschaft für Frauen statt. Mit den Jahren werden Deutschlands Fußballerinnen auch international erfolgreich. Der DFB aber lernt noch sehr langsam. Das zeigt sich auch an einer lächerlichen Würdigung des sportlichen Erfolgs der Frauen. Noch 1989, zum ersten EM-Titel, schenkt der Verband den Spielerinnen ein Kaffeeservice.

mehr >>>

Torreiche Achtelfinalspiele im LOTTO-Pokal der Frauen

Am Mittwoch, den 14.10., wurden die letzten Begegnungen des Achtelfinals im SHFV-LOTTO-Pokal der Frauen ausgetragen. In insgesamt acht Partien fielen 56 Tore, somit mussten die Torhüterinnen oftmals hinter sich greifen. Den Anfang machten der VfB Schuby und der SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Hier gewann Frisia souverän mit 10:0 und feierte somit den Einzug ins Viertelfinale, wo am 29.11. Regionalligist SV Henstedt-Ulzburg als Gegner wartet. Im Spiel zwischen dem TSV Vineta Audorf und dem TSV Siems sorgte die Audorferin Lara Kristin Rathjen für etwas Spannung und machte dem TSV Siems durch zwei Tore den Einzug ins Viertelfinale nicht zu einfach. Am Ende gewann Siems dennoch mit 4:2 und trifft in der Runde der letzten Acht auf Regionalligist Holstein Kiel. Die Kielerinnen setzten sich gegen den VfR Horst deutlich mit 11:0 durch.

 

mehr >>>

1. und 2. Runde des LOTTO-Pokals 2020/21 ausgelost

Im Rahmen des LOTTO-Pokal-Finals 2019/20 im Uwe Seeler Fußball Park in Malente losten Gitta Grunau, Vorsitzende des SHFV-Frauen- und Mädchenausschuss, und Klaus Unger, Spielleiter des LOTTO-Pokals der Frauen, die Achtel- und Viertelfinalpartien des kommenden Pokalwettbewerbs der Frauen aus.

Die Achtelfinalpartien sollen am Wochenende 10./11. Oktober ausgetragen werden, die Viertelfinalpartien sind für das Wochenende 17./18. Oktober angesetzt.

Die Auslosungsergebnisse finden Sie hier.

mehr >>>

Bildergalerie zum LOTTO-Pokal-Finale der Frauen

Der SV Henstedt-Ulzburg hat den LOTTO-Pokal 2019/20 gewonnen.

In einer Bildergalerie haben wir die Top-Momente des Finals gegen Holstein Kiel zusammengefasst.

mehr >>>

SV Henstedt-Ulzburg gewinnt den LOTTO-Pokal 2019/20

Der SV Henstedt-Ulzburg hat das LOTTO-Pokal-Finale 2019/20 gegen Holstein Kiel mit 6:1 gewonnen. Im Finale, das am heutigen Sonntag (20.09.) im Uwe Seeler Fußball Park in Malente ausgerichtet wurde, dominierte die Elf um Trainer Christian Jürss die Partie über 90 Minuten und sicherte sich neben dem Titel auch das Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro. Mit vier Treffern war die amtierende „Fußballerin des Jahres 2019“ Alina Witt erfolgreichste Torschützin. 

mehr >>>

LOTTO-Pokal-Finale der Frauen im Livestream!

Am kommenden Sonntag (20.09.) treffen der SV Henstedt-Ulzburg und Holstein Kiel im LOTTO-Pokal-Finale der Frauen aufeinander. Ab 15:00 Uhr spielen die beiden Regionalligisten im Uwe Seeler Fußball Park in Malente um den Landespokal.

Nachdem das Herrenfinale Mitte August ohne Zuschauer ausgetragen wurde, werden am Sonntag 150 Zuschauer zur Partie zugelassen sein. Die personalisierten Tickets wurden bereits im Vorfeld vergeben, das Kontingent der limitierten Karten war inerhalb kürzester Zeit vergriffen.

Fußballbegeisterte, die für Sonntag kein Ticket erhalten haben, können die Partie dennoch live verfolgen. Sporttotal.tv streamt das LOTTO-Pokal-Finale live aus Malente.

Ab 15:00 Uhr wird die Partie hier live übertragen.

Über den Instagram-Account (@shfv_insta) erhalten User zudem den ganzen Veranstaltungstag über interessante Backstageeindrücke.

mehr >>>

LOTTO-Pokal-Finale der Frauen: Ticketkontingent vergriffen!

Nachdem der LOTTO-Pokal-Sieger 2020 bei den Herren bereits Ende August im Rahmen des Finaltags der Amateure ermittelt wurde, wollen die Frauen dies nunmehr diesen Monat nachholen. Am 20. September ab 15:00 Uhr werden die beiden Regionalligateams von Holstein Kiel und vom SV Henstedt-Ulzburg um den Erfolg im Landespokal spielen. Ausrichtungsort wird wie bei den Herren erneut das Stadion im Uwe Seeler Fußball Park in Malente sein. Während das Herrenfinale noch ohne Zuschauer und lediglich mit kleinen Vereinsdelegationen ausgetragen wurde, wird das LOTTO-Pokal-Finale der Frauen aufgrund der jüngsten Lockerungen der Landesregierung vor insgesamt 150 Zuschauern stattfinden. Neben den Vereinsdelegationen und weiteren Ehrengästen können somit weitere 50 Personen zur Veranstaltung zugelassen werden. Der Ansturm auf die limitierten Tickets war in den letzten Tagen so groß, dass Ticketanfragen ab sofort nicht mehr angenommen werden können. Die eingegangenen Ticketanfragen werden in den kommenden Tagen beantwortet.

mehr >>>

Saisonstart terminiert, LOTTO-Pokal ausgelost

Der Herrenspielausschuss, der Frauen- und Mädchenausschuss sowie der Jugendausschuss des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes haben angesichts der seit vergangenem Mittwoch geltenden Bestimmungen zur Ausübung von Sport die Termine für den Punktspielstart der Verbandsspielklassen in der Saison 2020/21 festgelegt. Demnach starten die Junioren-Spielklassen am Wochenende 5./6. September 2020 mit dem ersten Spieltag. Die Frauen-Oberliga eröffnet die Saison ebenfalls am ersten September-Wochenende, in den weiteren Frauen-Spielklassen ist der Start für das Wochenende 12./13. September 2020 vorgesehen. Die Herren spielen ab dem Wochenende 19./20. September 2020 um Punkte. Vor dem Hintergrund der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Rahmenbedingungen sind die ansonsten üblichen Saisoneröffnungsveranstaltungen in der Form der letzten Jahre nicht umsetzbar und entfallen daher.  

mehr >>>