Warum Futsal?
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Warum Futsal?

Entgegen der noch weit verbreiteten Meinung, ist es nicht so, dass Futsal dem herkömmlichen Fußball schadet, sondern im Gegenteil, Futsal stützt und fördert ihn sogar. Neben den Tatsachen, dass Fußballnationen wie Brasilien und Spanien, bei denen Futsal insbesondere im Jugendbereich fest dazugehört, offensichtlich alles andere als einen Schaden durch Futsal erleiden und dass auch die FIFA, als Weltorganisation des Fußballs, Futsal als die offizielle und damit richtige Hallenfußballvariante ansieht, gibt es auch faktische und wissenschaftlich belegte gute Gründe für diese These:

Zum einen hat eine Messung der Rückprallhöhe aus zwei Metern Fallhöhe ergeben, dass der Futsalball in der Halle mit max. 65 cm dem Fußball auf dem Feld (ca. 70 cm) sehr nahe kommt. Ein normaler Fußball dagegen springt in der Halle über 130 cm (!) hoch. Zusammen mit den Seitenauslinien, die es beim Futsal gibt, stellt diese Art des Hallenfußballs offensichtlich also eine viel realere Übertragung des Fußballs in die Halle dar als unser herkömmlicher Hallenfußball.


Zum anderen haben Untersuchungen zwischen 2004-2008 an der Goethe-Universität Frankfurt (Frick&Heim) ergeben, dass das Futsalspielen viele positive Einflüsse auf das Spielgeschehen und somit letztendlich auf die Verbesserung des Spielvermögens, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, ausübt. Eine vermehrte Anzahl an (flachen) Ballkontakten und die Zunahme an erfolgreichen, zielgerichteten Aktionen und dementsprechend des Spielflusses wirken sich positiv auf die Motivation und die Entwicklung aus, und das sowohl bei Anfängern und leistungsschwachen, als auch bei leistungsorientierten und talentierten Fußballspielern/innen. Auch eine DFB-Expertise, kürzlich erarbeitet durch eine Expertengruppe unter der Leitung von DFB-Trainer Paul Schomann, hat die guten Auswirkungen von Futsal und seinen Regeln, die ein faireres und defensiv clevereres Zweikampfverhalten erfordern, herausgestellt.

Es lohnt sich in jedem Fall, sich als Verein und/oder (Jugend)Trainer einmal mit der Thematik Futsal auseinanderzusetzen. Bei Fragen oder Interesse an der betreffenden Kurzschulung (Modul 12 "Futsal - Fußball in der Halle") wenden Sie sich bitte an den SHFV-Futsalbeauftragten Fabian Thiesen unter:  0431/64 86 225  0431/64 86 225 oder f.thiesen@shfv-kiel.de.

Eine kurze Übersicht zu den oben genannten Untersuchungsergebnissen gibt die hier als pdf-Download verfügbare Präsentation von Dr. Ulrich Frick (2009) "Was bringt der Futsalball für das Fußballspiel?":

PDF-Download  Frick (2009) - Was bringt der Futsalball für das Fußballspiel?