Schleswig-Holstein Fußballverbung

Soziale Integration durch Fußball

Der Vereinssport und besonders der Fußballsport besitzen eine hohe soziale Integrationskraft. Daher freuen wir uns, Kindern und Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund aus unterschiedlichen Schichten und Milieus zu unterstützen. Der SHFV-Ausschuss für gesellschaftliche Verantwortung und das  Innenministerium des Landes Schleswig-Holstein ermöglichen die Förderung.

 

Fußballvereine und Kreisfußballverbände in Schleswig-Holstein, die sich in besonderer Weise im Bereich der sozialen Integration mit besonderer Berücksichtigung von Flüchtlingen engagieren, können eine Unterstützungssumme i.H.v. 1.500 Euro beim SHFV beantragen. Der formlose Antrag wird durch den Ausschuss für gesellschaftliche Verantwortung geprüft. Die Verwendung der Mittel muss gegenüber dem SHFV nachgewiesen werden. Folgende Kriterien gelten als förderungswürdig:

 

  • Mitfinanzierung von Traineraufwandsentschädigung
  • Bereitstellung von Bildungs- und Nachhilfeangeboten (z.B. spezielle Sprachförderprogramme im Fußball) durch den Verein (auch in Kooperation mit anderen Organisationen möglich)
  • Organisation von Begegnungsfesten und Sportturnieren
  • Durchführung von Schulfußball-AGs unter besonderer Berücksichtigung von Flüchtlingskindern
  • Durchführung niedrigschwelliger Qualifizierungsmaßnahmen für Tätigkeiten im Fußball (z.B. Trainer- oder Schiedsrichterkurse)
  • Organisation von Ausbildungs-/Praktikums-/Jobbörsen oder Vernetzungstreffen
  • Kauf von Trainings- und Spielkleidung und Materialien
  • Unterstützung von Mietleistungen für Sportstätten (Hallen)
  • Personenbeförderung (bis 250€)

 

Hierbei ist es ausreichend, wenn mindestens ein Kriterium erfüllt wird. Ob es in qualitativer Hinsicht förderungswürdig ist, entscheidet der SHFV-Ausschuss für gesellschaftliche Verantwortung.

Zur Zielgruppe der Förderungsmaßnahme zählen sowohl Flüchtlinge als auch Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben. Ebenso haben auch sozial benachteiligte deutsche Jugendliche ohne Migrationshintergrund die Möglichkeit mit dieser Maßnahme gefördert zu werden. Auch spezielle Mädchenfußball-Projekte können förderungswürdig sein.

Der Bewilligungszeitraum beginnt mit Zustimmung vom 17. April 2019 und endet am 16. April 2020. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 01. März 2020. Es gilt, je schneller die Bewerbung eingeht, desto schneller kann das Geld bei Zustimmung zur Verfügung gestellt werden.

Ziel ist es, das Engagement der Vereine und Kreisfußballverbände in Schleswig-Holstein im Bereich der sozialen Integration sowie der dauerhaften Flüchtlingsintegration zu stärken und zu unterstützen.

 

Anträge richten Sie bitte formlos  mit einer kurzen Begründung

sowie einer Kostenaufstellung an:

Andy Watzlawczyk

Koordinator soziale Projekte

Schleswig-Holsteinischer Fußballverband

„Haus des Sports“

Winterbeker Weg 49

24114 Kiel

Tel.: 0431-6486 166

Fax: 0431-6486 193

E-Mail: a.watzlawczyk@shfv-kiel.de