Wohlverdiente Sommerpause für fleißiges DFB-Mobil-Team
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Wohlverdiente Sommerpause für fleißiges DFB-Mobil-Team

Nach rund 90 Einsätzen im Jahr 2016 geht es für die DFB-Mobil-Teamer erst einmal in die wohlverdiente Sommerpause. Dies machen die Sommerferien möglich, in denen im August lediglich die Freizeitkicker den Weg zum Sportplatz suchen, da der Trainingsbetrieb vielerorts ruht.

Bereits zum Jahresbeginn machte das DFB-Mobil-Team ordentlich Kilometer auf den Schleswig-Holsteinischen Straßen und besuchte in der dunklen Jahreszeit 34 Schulen in ihren Hallen. Auch das Hallenmodul für F- und E-Jugend wurde in diesem Jahr gut angenommen und knapp 20 Vereine wollten sich eine Fortbildung zum Thema Hallenfußball nicht entgehen lassen, zumal die Halleneinheiten vielerorts noch viel Nachholbedarf haben.

Doch bekanntermaßen ist Hallenluft nicht die bekömmlichste Luft, sodass sich Trainer, Kinder und Teamer freuten, als es dann wieder auf das grüne Geläuf ging. In den Monaten der Rückrunde 2015/2016 stiegen die Anfragen für einen DFB-Mobil-Besuch enorm, sodass in jedem Monat mindestens zehn Vereine bzw. Schulen angefahren wurden. Bis Ende Juli kann das Projekt im SHFV somit 92 Besuche verbuchen und ist trotz der Sommerpause im August auf Rekordkurs!

Positiv zu vermerken ist hierbei vor allem der Wille in Verein und Schule sich fortzubilden und diese kostenlosen Maßnahmen wahrzunehmen. Diese Fortbildungen sind aber nur mit Hilfe unserer engagierten Teamer möglich, die jedem Wetter trotzen und quer durch Schleswig-Holstein touren, um ihrer Mission nachzugehen.

Wenn auch du Teil dieses tollen Teams werden und deinem Hobby auch in einem Nebenjob nachgehen  möchtest, dann melde dich einfach telefonisch beim DFB-Mobil-Koordinator im SHFV, Henning Graw, unter folgender Nummer: 0431 64 86 270! 

Wenn du Interesse an einem DFB-Mobil-Besuch in deinem Verein hast, kannst du dich ebenfalls unter der genannten Nummer melden oder aber das Ganze über das Formular an h.graw@shfv-kiel.de anmelden. Da es sein kann, dass die Übermittlung des Formulares aus technischen Problemen via E-Mail nicht funktioniert, empfehlen wir einen Anruf oder die Anfrage via Fax.

Zurück