Walking Football: Erste ÜL-Schulung
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Walking Football: Erste ÜL-Schulung

Seit knapp zwei Jahren widmet sich der SHFV der Fußballvariante „Walking Football“, seit gut einem Jahr läuft die gemeinsam mit der AOK gestartete „Vereinsförderkampagne“. In diesem Zeitraum haben sich bereits 26 Gruppen in Vereinen aus ganz Schleswig-Holstein gebildet. Der erste Bestandteil der Förderkampagne waren kostenlose Referentenbesuche bei den Vereinen und die Übergabe eines Starterpakets mit Trainingsmaterialien im Wert von über 300 Euro. Am Tag der Deutschen Einheit sowie am Vortag folgte nun der zweite Bestandteil – eine ebenfalls kostenlose Schulung für die Übungsleiter der Vereine, an welche wiederum die nachträgliche Auszahlung eines zusätzlichen finanziellen Zuschusses an die teilnehmenden Vereine gebunden ist.

Unter diesen Vorzeichen durfte Ingo Hartwig in seiner Funktion als Vorsitzender des Ausschusses für Freizeit- und Breitenfußball bei seiner Begrüßung zur Premierenveranstaltung im Uwe Seeler Fußball Park 16 Vereinsvertreter willkommen heißen. Hinzu kamen noch die Mitglieder des SHFV-Referentenpools. Die beiden Referenten Andy Watzlawczyk und Fabian Thiesen, welche die Schulung in den vergangenen Monaten mit Unterstützung des Referenten für Seniorensport des Landessportverbandes, Fynn Okrent, konzipiert und vorbereitet hatten, durften erfreulicherweise sehr schnell feststellen, dass die Teilnehmer nicht vorrangig wegen des winkenden Zuschusses gekommen waren. Alle waren von Beginn an mit großem Interesse und Engagement dabei und zogen die anderthalb Tage motiviert durch. Das Programm hatte es durchaus in sich. In den Theorie-Einheiten standen der Gesundheitsaspekt beim Walking Football sowie die entsprechende Trainingsgestaltung im Fokus. Aber auch Themen wie die speziellen Herausforderungen des Übungsleiters und die Faktoren für ein erfolgreiches Marketing eines WF-Vereinsangebots kamen zur Sprache. Insbesondere der moderierte Austausch zwischen den Vereinen am ersten Abend kam gut an und stellte letztlich ein Highlight der Schulung dar.

In den vier Praxiseinheiten auf dem Platz und in der Halle versuchten die Referenten den Teilnehmern möglichst viele Übungen für die Gestaltung eines gesundheits- und spaßorientierten Aufwärmtrainings mit den Bausteinen „Allgemeine Erwärmung und Fitness“, „Aufwärmspiele mit und ohne Ball“ und „Fußballspezifische Übungsformen zum Dribbling und Passen“ mitzugeben. Schwitzende Körper und „rauchende“ Köpfe waren hier des Öfteren die Folge. Dennoch zeigten sich alle begeistert und dankbar für die vielen Anregungen und praktischen Tipps. Zwar kam das reine Spielen insgesamt etwas zu kurz, aber auch die Möglichkeiten einer abwechslungsreichen Gestaltung der Spielphase im Vereinstraining wurden in einer Einheit aufgezeigt. Zum Ende hin durften die Teilnehmer selbst nochmals das Gelernte gruppenweise in verkürzten Demoeinheiten anwenden.

In der abschließenden Feedbackrunde waren alle angetan von der in der Kürze der Zeit entstandenen positiven Atmosphäre untereinander und wollten die gesammelten Erfahrungen sogleich in ihre Vereinsangebote einfließen lassen. Dies sind doch mehr als gute Vorzeichen für eine weitere positive Entwicklung des Gehfußballs in Schleswig-Holstein.

Bildergalerie Walking-Football-Schulung 2020

Zurück