Ü-Teams von Sereetz/Strand und ESV siegen in der Halle
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Ü-Teams von Sereetz/Strand und ESV siegen in der Halle

Bei den Ü-Hallenlandesmeisterschaften der Herren wurden zwei neue Meister ermittelt: Die SG Sereetz/Strand 08 aus dem Kreis Ostholstein gewann das Turnier der Ü40 und bei den Ü50-Herren siegten die Lokalmatadoren vom Eckernförder SV. Beim Hallen-Cup im Walking Football stand der TuS Holtenau am Ende ganz oben auf dem Treppchen.

SHFV-Vizepräsident Helmut Johannsson hatte sich bei der Begrüßung bereits ein imposantes Bild geboten, als die über 180 Aktiven aus 20 Teams der drei verschiedenen Turniere im Sportzentrum Süd in Eckernförde Aufstellung genommen hatten. Auch in den Turnieren selbst wurde den Zuschauern viel Ansehnliches auf der Platte geboten. Fünf Teams lieferten sich bei den Ü40-Herren im Modus „Jeder gegen jeden“ ein enges Duell um den Turniersieg. Letztlich aber souverän mit vier Siegen aus vier Partien behielt die SG Sereetz/Strand 08  die Oberhand vor dem Heikendorfer SV, der sich mit neun Punkten Platz zwei vor dem TS Einfeld (sechs Punkte) sicherte. Die Vorjahressieger aus Osterrönfeld belegten am Ende nur einen enttäuschenden vierten Platz vor dem BC Germania Altenkrempe.

Das Turnier der Ü50-Herren mit zehn Teams in zwei Fünfer-Gruppen bot bis zum Schluss der Vorrunde Höchstspannung. Das Erreichen der Finalrunde mit den Spielen um Platz drei und dem Finale (keine Halbfinals) war hart umkämpft. In der Gruppe A lagen nach dem letzten Spiel der Eckernförder SV und der VfB Lübeck mit zehn Punkten gleichauf an der Tabellenspitze. Der direkte Vergleich der beiden Teams war gleich im ersten Turnierspiel mit 1:1 unentschieden ausgegangen. So brachte das Torverhältnis die Entscheidung – hier zog der ESV durch das 4:2 im letzten Gruppenspiel gegen die SG Satrup-Großsolt um einen Treffer am Vorjahressieger aus der Hansestadt vorbei. Die Entscheidung in der Gruppe B fiel ebenfalls erst in den letzten Partien. Durch einen Schlussspurt mit zwei Siegen und letztlich neun Punkten schob sich der Heikendorfer SV hier noch auf den ersten Platz vor. Der SV Alemannia Wilster sicherte sich mit sieben Punkten den Einzug ins Spiel um Platz drei vor der SG EMTV/​Barkelsby/VfR. Der Sieger im kleinen Finale zwischen dem VfB Lübeck und Alemannia Wilster musste nach zwölf torlosen Minuten im Entscheidungsschießen ermittelt werden, wo sich die Steinburger mit 5:4 durchsetzten. Das Finale zwischen Eckernförde und Heikendorf war dann ebenso eine enge Angelegenheit. Beim Stand von 1:1 kurz vor Ende schien es auf eine weitere Entscheidung vom Sechsmeter-Punkt hinauszulaufen, aber dann erzielte der ESV doch noch das 2:1 und durfte den Titelgewinn in heimischer Halle bejubeln.

Beim Walking-Football-Hallen-Cup konnte sich der TuS Holtenau über den Turniersieg freuen. Mit vier Siegen aus vier Spielen verwiesen die „Leuchtturmwärter“ aus dem Kieler Norden die Konkurrenten vom Marner TV, TSV Schönberg, Kieler MTV und SV Fleckeby auf die weiteren Plätze.
Bei der abschließenden Siegerehrung aller drei Wettbewerbe erhielten die jeweils besten drei Teams der beiden Landesmeisterschaften neben Pokalen jeweils auch Prämien in Höhe von 100, 125 und 150 Euro. Die Titelträger bekamen zusätzlich natürlich Medaillen und die offiziellen Meisterwimpel. Damit endete ein schöner und erfolgreicher Turniertag mit vielen zufriedenen Gesichtern und die Organisatoren des SHFV freuen sich bereits auf die Wiederholung im nächsten Jahr.

Bildergalerie zum Turniertag in Eckernförde

Zurück