U14-Juniorinnen überzeugen beim DFB-Sichtungsturnier
Schleswig-Holstein Fußballverbung

U14-Juniorinnen überzeugen beim DFB-Sichtungsturnier

Vom 25.-29.05.2022 fand für die SHFV-Juniorinnen der Jahrgänge 2008/2009 das U14-Sichtungsturnier des DFB in Duisburg statt. Das Turnier, das pandemiebedingt erstmals seit Oktober 2019 wieder mit allen 21 Landesverbänden ausgetragen wurde, war für das Auswahlteam rund um Verbandssportlehrerin Anouschka Bernhard Saisonabschluss und -höhepunkt zugleich.

Auftakt gegen Niedersachsen

Die Auslosung hatte ergeben, dass der erste Gegner die Auswahl aus Niedersachsen sein wird. Wie schon zwei Wochen zuvor beim Norddeutschen Regionalturnier sahen die Zuschauer*innen ein gutes Spiel auf Augenhöhe. Die Schleswig-Holsteinerinnen konnten sich zwar ein Chancenplus erspielen, die Treffer erzielte jedoch Niedersachsen, so dass am Ende ein 0:2 zum Auftakt zu Buche stand. Eine Niederlage, die aufgrund einer konzentrierten und engagierten Leistung unnötig war - zumindest ein Punkt wäre drin gewesen.

Nord-Süd-Duell am zweiten Spieltag

Die Partien des zweiten Spieltages wurden anhand der Tabellenkonstellation nach der ersten Runde ermittelt. So kam es zum Nord-Süd-Duell: Schleswig-Holstein gegen Südbaden. Im Gegensatz zum Vortag brauchten die SHFV-Juniorinnen Zeit, um in die Partie zu finden. Gegen körperlich präsente Südbadenerinnen konnten sich die Spielerinnen aus dem Norden selten gut durchsetzen. Das Spiel war geprägt von vielen Ballverlusten auf beiden Seiten, es kam kein Spielfluss zustande und Torchancen ergaben sich eher zufällig.

Der entscheidende Treffer für Südbaden zum 0:1 war folgerichtig eine Verkettung unglücklicher Aktionen nach eigenem Freistoß. Trotz des erkennbaren Willens, den Ausgleichstreffer noch zu erzielen, wollte dieser nicht fallen. Somit standen auf dem Habenkonto nach zwei Spielen null Punkte und null Treffer. Gemeinsames Eisessen am Nachmittag und Beachvolleyball am Abend hielten die Stimmung und die Vorfreude aufs nächste Spiel jedoch hoch.

Belohnung am dritten Spieltag

Am 3. Spieltag stand die Partie gegen Südwest auf dem Programm. Nach den zwei Niederlagen zu Beginn des Turniers sollte nun der erste Sieg her. Entsprechend motiviert starteten die Schleswig-Holsteinerinnen in die Partie, konnten dies jedoch bis zur Halbzeit nicht in Tore ummünzen. Erst eine große Torchance der Gegnerinnen kurz nach Wiederanpfiff löste den letzten Knoten und die SHFV-U14 übernahm daraufhin mit viel Ballbesitz und sehenswerten Ballpassagen die Spielkontrolle. Südwest blieb jedoch punktuell gefährlich, es lag auf beiden Seiten ein Tor in der Luft.

Dieses konnten dann die Schleswig-Holsteinerinnen erzielen. Der sehenswerte Treffer von Felicia Lange zum 1:0 war wie eine Erlösung – auch für die zahlreich mitgereisten Eltern, die diesen Treffer gebührend feierten. Nisa Kardas konnte noch auf 2:0 erhöhen und damit war der erste Sieg im dritten Spiel sicher. Entsprechend groß war die Freude bei Spielerinnen, Funktionsteam und Fans.

Highlight am Nachmittag – Besuch des DFB Pokal-Endspiels

Am Nachmittag stand dann ein wahres Highlight an: der Besuch des DFB Pokalfinals der Frauen zwischen dem VFL Wolfsburg und Turbine Potsdam in Köln. Nach 50 Minuten Busfahrt waren die Spielerinnen tief beeindruckt von der Atmosphäre im Rhein-Energie Stadion. Spätestens beim Einsetzen der Nationalhymne war der Wunsch, es eines Tages mal selbst so weit zu schaffen, jeder Spielerin anzusehen. Nach dem Spiel ging es zusammen mit der Landesauswahl aus Sachsen zurück und die Fahrt war dank guter Musik und lautstarken, gemeinsamen Gesängen sehr kurzweilig.

Abschluss gegen Baden

Zum Abschluss des viertägigen Turniers am Sonntag kamen die Gegnerinnen erneut aus dem Süden, nun war es die Landesauswahl aus Baden. Von Beginn an ging der Wunsch beider Trainerinnen, „zum Schluss nochmal ein gutes Spiel zu zeigen“ in Erfüllung. Trotz der hohen Belastung von vier Spielen in vier Tagen zeigten beide Teams eine starke Leistung und ein hohes Niveau. Schleswig-Holstein war das dominantere Team und agierte in der Abwehr hoch konzentriert und im Angriff immer wieder gefährlich. Mit einem Schuss aus der Distanz durch Annie Peters fiel der verdiente Führungstreffer in der zweiten Halbzeit. Dieses Ergebnis hatte bis zum Schluss bestand, sodass am Ende sechs Punkte und Platz 11 in der Tabelle zu verzeichnen waren. Der gemeinsamen Feier mit den Eltern im Stile Islands und einem „Humba-Humba-Täterää“ stand nichts mehr im Wege.

DFB-Nominierungen für U14-Auswahlspielerinnen

Neben den Ergebnissen und der Platzierung war dieses Turnier Grundlage für die U15-Nationaltrainerin des DFB, Bettina Wiegmann, und die verantwortliche Torwart-Trainerin Silke Rottenberg, Spielerinnen für die kommenden DFB-Sichtungslehrgänge zu nominieren. Aus diesen Sichtungslehrgängen Anfang Juli und im September wird der Kader für die neue U15-Nationalmannschaft der Saison 2022/23 gebildet.

Über eine Einladung zum DFB dürfen sich Lena Martens, Lene Sörensen und Greta Böhme sowie die Torhüterinnen Finja Schult und Anna Momsen freuen. Herzlichen Glückwunsch an die fünf Nominierten. Jedoch wäre diese individuelle Auszeichnung ohne das gesamte Team nicht möglich gewesen. Die Landesauswahl aus Schleswig-Holstein hat sich auf und neben dem Platz als tolles Team präsentiert. Und das nicht nur bei diesem Turnier.

„Es ist toll zu sehen, welche Entwicklung die Spielerinnen im Laufe der Saison genommen haben“, so Verbandssportlehrerin Anouschka Bernhard. „Es hat riesig Spaß gemacht, diese Jahrgänge zu fördern und zu trainieren. Dass wir in Duisburg über das gesamte Turnier gesehen eine richtig gute Leistung gezeigt haben, ist ein toller und verdienter Abschluss für diese Saison. Vielen Dank auch an mein Funktionsteam Mathias Heintz und Boris Taube, die mich vor Ort unterstützt haben sowie an Franziska Lähn und Jürgen Zentgraf, die während der Saison bei vielen Maßnahmen mitgewirkt haben.“

Für den Jahrgang 2008/09 war dieses Turnier der Saisonabschluss. Die Spielerinnen des Jahrgangs 2008 wechseln in die U16, die Spielerinnen des Jahrgangs 2009 verbleiben noch ein Jahr in der U14-Auswahl.

Für Schleswig-Holstein haben gespielt

Torhüterinnen

 

 

Momsen

Anna Jolie

Sport Club Weiche Flensburg 08

 

Schult

Finja

TSV Bargteheide

 

Feldspielerinnen

 

 

Böhme

Greta

FC Wiesharde

 

Eigebrecht

Saskija

SG Großer Plöner See

 

El Kashef

Malak

SSG Rot-Schwarz Kiel/ KSV Holstein

 

El Kashef

Maryam

SSG Rot-Schwarz Kiel/ KSV Holstein

 

Hansen

Frida

TSV Doppeleiche Viöl

 

Heydt

Vivien

TSV Bordesholm

 

Karadas

Nisa

JSG Concordia Lübeck

 

Kühl

Alisa

TuS Nortorf

 

Lange

Felicia

VfB Lübeck

 

Martens

Lena Joy

NTSV Strand 08

 

Peter

Annie Rosemarie

Athletika Nord/ FC Wiesharde

 

Rakow

Jönna

NTSV Strand 08

 

Sörensen

Lene Karlotta 

SpVg Eidertal Molfsee

 

Struck

Mia-Lotta

SG Großer Plöner See

 

Zurück