U14-Juniorinnen mit wenig Fortune beim Länderpokal
Schleswig-Holstein Fußballverbung

U14-Juniorinnen mit wenig Fortune beim Länderpokal

Die U14-Juniorinnen des SHFV erspielten sich beim DFB-Länderpokal nach einem 0:2 gegen den Niederrhein, einem 1:0 gegen Brandenburg, einem 7:0 gegen das Saarland und einem 0:1 gegen Sachsen den zehnten Platz von 22 Mannschaften.  Durch die vermeidbare Niederlage im letzten Spiel gegen Sachsen verpasste das Team knapp eine mögliche Medaille.

Im ersten Spielgegen den Verband vom Niederrhein gestaltete die SHFV-Auswahl die erste Hälfte überlegen, blieb aber torlos. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gegnerinnen stärker und setzten sich mit 2:0 durch – auch wenn ein Unentschieden durchaus möglich gewesen wäre. Nach der vermeidbaren Niederlage entwickelte sich im zweiten Spiel, diesmal gegen die Auswahl aus Brandenburg, eine enge Partie. Mittelfeldmotor Lisa Gora erzielte nach schöner Ablage durch Annaleen Böhler die Führung für Schleswig-Holstein, die bis zum Ende hielt.

Im dritten Spiel gegen das Saarland lief das schleswig-holsteinische Team auf einigen Positionen verändert auf, da die ersten beiden Spiele sehr viel Kraft gekostet hatten – eine Strategie, die aufging und durch Treffer von Ronja Jürgensen (3x), Luca- Sophie Andresen (2x), Jule Schweckendiek und Zoe Zander zu einem 7:0-Sieg führten, der die Mannschaft auf den sechsten Platz katapultierte. Trotz guter Chancen im letzten Spiel gegen die spielstarken Sächsinnen blieb ein Torerfolg für das SHFV-Team aus. Nach dem Führungstreffer der Gegnerinnen fehlte den Schleswig-Holsteinerinnen die Kraft, um noch einmal auszugleichen. So landete die SHFV-Auswahl auf einem etwas undankbaren zehnten Platz.

Freuen durften sich allerdings Ronja Jürgensen, Hannah Günther und Annaleen Böhler über eine Einladung zum nächsten U15-Sichtungslehrgang des DFB vom 25. bis 27.6. in Hennef.

Ein besonderer Dank gilt der engagierten Mannschaft, Physiotherapeutin Madeleine Jürgensen und vor allem Trainerin Sabine Jastrob, die nach fast  zehn Jahren  aus persönlichen Gründen als Landesauswahltrainerin und  -betreuerin aufhören wird.

Zurück