TdS 2021: Beim Walking Football ging es rund in Malente
Schleswig-Holstein Fußballverbung

TdS 2021: Beim Walking Football ging es rund in Malente

Anlässlich des diesjährig landesweit ausgerichteten „Tag des Sports“ am 05. September hat der SHFV im Uwe Seeler Fußball Park ein „Walking Football“ Turnier veranstaltet. An dem als Ü55-Cup ausgeschriebenen Wettbewerb konnten Vereins- und Freizeitteams kostenlos teilnehmen. Hinsichtlich der Altersgrenze gab es eine Ausnahmeregelung für jüngere Spieler*innen mit einem Handicap oder einer anderen körperlichen Einschränkung. Elf Teams waren am Ende der Einladung nach Malente gefolgt und sorgten gemeinsam mit den Organisatoren dafür, dass es sprichwörtlich rund ging in der Sportschule.

Denn im Anschluss an die Begrüßung machten sich alle Beteiligten gemeinsam auf, um im Rahmen des vom Landessportverband organisierten „Charity HeimLaufs“ zu Gunsten des Projekts „Kein Kind ohne Sport“ eine Runde auf der Aschelaufbahn des Stadions zu drehen, bei herrlichem Sonnenschein sowie zu den Klängen von „Walking on sunshine“ und natürlich im Gehen. Diese Aktion hatte aber nicht nur einen tollen symbolischen und gemeinschaftsstiftenden Charakter, sondern sie brachte auch eine Spendensumme in Höhe von 197 Euro für den guten Zweck ein.

Danach ging es für die Aktiven auf den Rasen, um Fußball zu spielen. Auf zwei Feldern mit Mini-Toren verglichen sich die Teams in der Vorrunde zunächst in drei zufällig zusammengestellten Gruppen miteinander. Nach dieser Runde wurden entsprechend der zuvor erreichten Platzierung drei neue Gruppen gebildet. Somit spielten in der abschließenden Hauptrunde die Teams mit annähernd gleichem Leistungsvermögen in ihren jeweiligen Gruppen gegeneinander.

In der Gruppe A ging es somit um den Turniersieg. Hier setzte sich wie bereits vor zwei Jahren am Ende der TuS Holtenau knapp vor dem SV Eichede durch, der dem Team von der Kieler Kanalschleuse beim 0:0 im direkten Duell den einzigen Punktverlust an diesem Tag bescherte. Auf den Plätzen drei und vier folgten der Kieler MTV und der Marner TV. Außergewöhnlich harmonisch ging es aber in der Gruppe C zu. Die BSG Eutin, die mit ihrem 20 Personen umfassenden und inklusiv ausgerichteten Team den ganzen Tag über ohnehin für gute Laune gesorgt hatte, der TSV Sarau und der SV GW Siebenbäumen trennten sich in allen drei Partien 1:1 unentschieden voneinander, womit es am Ende drei Neuntplatzierte und passenderweise zu diesem Tag keinen Turnierletzten gab.

Bei der Siegerehrung mit LSV-Vorstandsmitglied Dr. Olaf Bastian, der an diesem Tag erstmalig Walking Football zu Gesicht bekommen hatte und sich begeistert zeigte von dem gezeigten sportlichen Engagement aller Beteiligten und dem zugleich immer fairen Umgang miteinander, blickte man im Grunde bei allen Teams in zufriedene Gesichter. Denn unabhängig vom eigenen sportlichen Abschneiden waren die meisten einfach froh, nach der langen Corona-Unterbrechung als Walking-Football-Gruppe mal wieder aktiv zu sein, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und hier und da ganz neue Kontakte zu knüpfen. Und wer dieses während des Turniers noch nicht geschafft hatte, konnte allerspätestens den abschließenden Grillabend in netter Abendatmosphäre dazu nutzen.

Alle Ergebnisse zum Turnier findet man auf fussball.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Siegerjubel beim TuS Holtenau

Zurück