Sparkassen Girls Camp im USFP ein voller Erfolg
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Sparkassen Girls Camp im USFP ein voller Erfolg

Mit dem Sparkassen Girls Camp startete am vergangenen Mittwoch für 30 Mädchen das Highlight der Herbstferien. 30 auserwählte Juniorinnen im Alter von zehn bis zwölf Jahren reisten für drei Tage in den Uwe Seeler Fußball Park nach Malente. Ein abwechslungsreiches Programm aus Fußball, Spiel, Teambuilding und Abendüberraschungen machte das Camp zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Dabei wurde schon bei der offiziellen Begrüßung, dem „Kick-Off“, klar, dass der Spaß im Camp im Vordergrund stehen sollte. Rachel Hummel, Projektleiterin des SHFV, erklärte: „Wir haben in unserem Camp Mädchen dabei, die in den nächsten drei Tagen zum ersten Mal richtig Fußball spielen werden, aber auch einige, die bereits Erfahrungen haben, daher wird das eine tolle Herausforderung für alle“. Auf die erste Trainingseinheit musste nicht lange gewartet werden – schon nach dem Mittagessen erwarteten die Trainerinnen Katrin Meier und Svea Lükemann sowie Trainer Sebastian König die Mädchen auf dem Platz. In der eineinhalbstündigen Einheit zeigten alle Mädchen ihr fußballerisches Talent und waren begeistert von dem Training. Die zweite Einheit am Mittwoch ging bis in die Abendstunden und forderte alles ab von den Mädchen, die anschließend müde ins Bett fielen.

Am nächsten Morgen fand eine weitere Trainingseinheit statt, in der Prüfungsbausteine des DFB und McDonald’s Fußball-Abzeichens erklärt und durchgeführt wurden. Am Nachmittag stand ein Besuch auf dem höchsten Berg Schleswig-Holsteins auf dem Programm. Das „Erlebnis Bungsberg“ bietet Kindern vielfältige Angebote rund um die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft – so konnten die Mädchen ihr eigenes Stockbrot zubereiten und die Wälder erkunden.

Ein weiteres Highlight erwartete die Mädchen dann am Donnerstagabend. Bei einer „Mini-WM“ konnten sich die Mädchen unter der Flaggen von Argentinien, Brasilien, Frankreich und Deutschland untereinander messen. Die aktuelle U 17-Nationalspielerin Meret Wittje vom TuS Nortorf machte sich ein Bild von den Fertigkeiten der Kickerinnen und übernahm sogar das Aufwärmen. Zwischen den Trainingseinheiten standen diverse Vertrauens-, Knobel-, und Gemeinschaftsspiele auf der Agenda: „Natürlich sollen sich die Mädchen in einem solchen Camp auch untereinander kennenlernen. Es ist toll zu sehen, wie schnell soziale Kontakte geknüpft werden und eine Einheit gebildet wird“, freute sich Svea Lükemann über das Klima der Gruppe.

Am Freitag sollten sich dann alle Mädchen beim DFB und McDonald’s Fußball-Abzeichen beweisen. Dabei lieferten die Mädchen beachtliche Leistungen ab und jubelten am Ende über Bronze, Silber und Gold. Bei der anschließenden Abschlusszeremonie übergab Hans-Ludwig Meyer, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, feierlich die Urkunden des Fußballabzeichens und zusammengestellte Mappen als Erinnerung an diese drei Fußballtage.

„Die Rückmeldungen aller Beteiligten sind durchweg positiv. Wir freuen uns sehr, dass das Camp so gut angelaufen ist und hoffen auf eine Fortsetzung des Sparkassen Girls Camp“, freute sich Rachel Hummel am Ende der drei erfolgreichen Fußballtage. Der SHFV bedankt sich recht herzlich bei der Sparkasse Holstein und deren Stiftungen, ohne deren Unterstützung das Fußball-Camp für Mädchen nicht zu realisieren wäre.

Zurück