Siege für Hawk International und United Seaside -
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Siege für Hawk International und United Seaside - "Finale" am letzten Spieltag

Der sechste Spieltag der Futsal-Liga Kiel 2018/19 fand am 20. Januar in der Sporthalle des Ernst-Barlach-Gymnasiums statt. Die erste Partie bestritten die Mannschaften von „Die wilde 13“ und dem SV Friedrichsort II. Beide Teams starteten in hohem Tempo, wobei die wilde 13 den besseren Start erwischte. Bereits nach drei Minuten stand es 2:0, doch der SV Friedrichsort ließ sich davon nicht entmutigen und kam in der 5. Minute zum Anschlusstreffer. Chancen zum Ausgleich blieben aber ungenutzt und so konnte Die wilde 13 wenige Minuten später auf 3:1 erhöhen. Der SV Friedrichsort II konnte sich nun immer seltener befreien, kam aber dennoch zu einigen guten Torchancen. Die wilde 13 dominierte nun das Spiel und konnte bis zur Pause noch zwei Treffer nachlegen. Der SV Friedrichsort II traf zwar auch, jedoch nur einmal und so ging es mit einem Stand von 5:2 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild, Die wilde 13 mit viel Offensivpower, Friedrichsort tief in der eigenen Hälfte und in der Verwertung der wenigen Chancen nicht effektiv genug. So mussten die Friedrichsorter noch vier weitere Gegentreffer hinnehmen und kamen selbst nur zu einem eigenen Tor. Die Partie endete somit 9:3. 
In der zweiten Begegnung standen sich „Hawk International“ und „TuS Bier Gates“ gegenüber. Auch in dieser Partie gab es keine Abtastphase. Bereits nach zwei Minuten gingen die Hawks in Führung. Der TuS wirkte mit der Anfangsoffensive der Hawks überfordert und sah sich nach zehn Minuten mit drei Toren im Rückstand.  Die Hawks spielten eine starke erste Halbzeit und ließen aber kurz vor dem Seitenwechsel noch einen Treffer des TuS zu. Mit 3:1 ging es in die Pause. In der Folge entwickelte sich ein hektisches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. TuS Bier Gates zeigte sich stark verbessert und stellte den Gegner nicht nur mit dem Anschlusstreffer direkt nach Wiederanpfiff vor große Probleme. Die Hawks konnten den Gegner häufig nur mit einem Foul stoppen, was dazu führte, dass sie bereits fünf Minuten vor dem Ende das Limit der erlaubten Foulspiele erreicht hatten, insgesamt drei 10-Meter für den TuS waren die Folge. In der 28. Minute konnten sich die Hawks durch den Treffer zum 4:2 wieder absetzen. Den ersten 10-Meter verwandelte der TuS und kam so wieder auf ein Tor heran. Doch das 5:3, sowie zwei verschossene 10-Meter-Strafstöße sorgten dafür, dass Hawk International den als Sieger verließ und sich somit zunächst an die Tabellenspitze vorschob.
Im dritten Spiel standen sich „United Seaside“ und „Snitchrider 69“ gegenüber. Die Snitchrider konnten sich mit einem Sieg an United Seaside vorbeischieben, während Seaside darauf aus war den ersten Platz von Hawk International zurückzuholen. Die Snitchrider fanden zunächst nicht in die Partei, wogegen United Seaside sofort höchstes Tempo ging und nach zwei Minuten mit 2:0 führte. In der Folge zeigten sich die 69er zwar präsenter und kamen auch zu eigenen Chancen, bekamen den Gegner in der Defensive aber nicht in den Griff und mussten bis zur Pause drei weitere Gegentreffer hinnehmen. In der zweiten Halbzeit stellten sie United Seaside zunächst vor größere Problem als in Halbzeit eins.  In der 24. Minute kam es auf Seiten der 69er jedoch zu einer Verletzung, die eine längere Unterbrechung nach sich zog. Als die Partie wieder aufgenommen wurde, kamen sie nicht wieder in die Spur und mussten noch neun weiter Gegentreffer hinnehmen. United Seaside beherrschte wie auch schon in der ersten Hälfte das Spiel und erspielte sich Tor um Tor. Damit zogen sie im Tableau mit Hawk International gleich. Die beiden Teams stehen sich am letzten Spieltag gegenüber. Lediglich das Torverhältnis trennt Platz eins und zwei.
Im vierten Spiel traf MHP Eidertal Molfsee auf „Tartan United“. Während MHP darauf aus war nach einer deutlichen Niederlage im letzten Spiel Wiedergutmachung zu betreiben, wollte Tartan den ersten Punkt der Saison holen. Zunächst gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen, Chancen waren Mangelware. Nach einigen Minuten übernahm Molfsee etwas die Kontrolle und kam zu einigen hochkarätigen Chancen. Doch beim gut aufgelegten Torwart im United-Tor war immer Endstation. So dauerte es bis zur Mitte der ersten Halbzeit ehe die Zuschauer ein Tor zu sehen bekamen. MHP ging in Führung, konnte diese jedoch nicht lange verteidigen. Zur Halbzeit stand es 1:1. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich der ersten, zunächst ein ausgeglichenes Spiel, nun mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch reihenweise durch die Torhüter entschärft wurden. Mitte der zweiten Halbzeit gelang es dann MHP Eidertal Molfsee den gegnerischen Torwart zu überwinden. Mit 1:2 im Rückstand warf Tartan United nochmal alles nach vorne, wurde aber nicht belohnt, sondern fing sich in der Schlussminute noch die Gegentreffer drei und vier. Die Partie endete somit 4:1 für MHP Eidertal Molfsee.

Zurück