SHFV-Vereinsberater im Interview
Schleswig-Holstein Fußballverbung

SHFV-Vereinsberater im Interview

Werner Kirstein, der seit 2018 als Vereinsberater für den SHFV tätig ist, erzählt im Interview mit Christian Schössler, hauptamtlicher Mitarbeiter im SHFV und zuständiger Koordinator für Vereinsberatungen, über seine Erfahrungen.

Werner, wie hast du den Start der Vereinsberatungen vor zwei Jahren wahrgenommen?

Der Start war etwas mühsam. Wir haben zunächst ein Pilotprojekt in drei Kreisen angeboten und über die Homepage des Verbandes und der Kreisfußballverbände sowie per Anschreiben alle Vereine informiert. Die Resonanz darauf fiel leider sehr gering aus, sodass ich Vereine angerufen und ihnen das Projekt vorgestellt habe. Dadurch sind dann erste Vereinsberatungen zu Stande gekommen.


Welche Ziele habt ihr mit den bisherigen Angeboten verfolgt?

Zum einen verfolgen wir das Ziel, die Vereine umfangreich über Angebote des SHFV und des LSV, sowie über Maßnahmen des DFB zu informieren. Das weitere Ziel ist es, Probleme in den einzelnen Vereinen zu analysieren, Lösungswege aufzuzeigen und Hilfestellung – auch durch konkrete Benennung von Ansprechpartnern im SHFV – anzubieten.

Wie bereitest du dich auf eine Vereinsberatung vor?

Ich habe den großen Vorteil, dass ich durch meine Tätigkeiten im KFV viele Leute kenne und bereits im Vorfeld erahnen konnte, vor welchen Problemen und Herausforderungen die einzelnen Vereine stehen. Benjamin Abel, zuständiger Mitarbeiter im SHFV, hat davon ab einen Fragebogen entwickelt, den der Verein im Vorfeld einer Beratung ausfüllen muss. So erhalte ich im Vorfeld viele Informationen über den Stand des Vereins und darüber, welche Themen im Rahmen der Beratung angesprochen werden sollen.

Wie können wir uns die Vereinsberatung vor Ort im Verein vorstellen?

Wir beginnen mit einer kurzen Vorstellungsrunde und besprechen anschließend das gewählte Schwerpunktthema, das sich der Verein im Vorfeld ausgesucht hat. Hierbei gebe ich dann die nötige Hilfestellung und leite Anliegen ggf. direkt an die Ansprechpartner im SHFV weiter Im Rahmen der Beratung berichte ich außerdem über Neues innerhalb des Verbandes und über die jeweiligen Angebote.

Du hast mittlerweile 18 Vereinsberatungen durchgeführt. Gab es dabei Probleme, die sich in den unterschiedlichen Vereinen wiederholt haben?

Natürlich gibt es Themen und Schwierigkeiten, vor denen jeder Verein steht. Ein Hauptthema ist immer die Schiedsrichtergewinnung. In einem solchen Fall stelle ich dann beispielsweise das „Schiedsrichterpraktium“ vor. Ein weiteres Problem, dass oft deutlich wird, ist die Entwicklung im Frauen- und Mädchenfußball. Hier entwickeln wir dann Aktionen, beispielsweise Schnuppertrainings in Schulen, um wieder mehr Mädchen für den Fußball zu begeistern.

Konntest du denn eigentlich immer sofort alle Fragen der Vereine beantworten?

Nein, natürlich nicht. Da waren selbstverständlich Fragen dabei, die ich nicht auf Anhieb beantworten konnte. An Grenzen stoße ich beispielsweise bei der Thematik „Finanzierung“. Da verweise ich dann auf die entsprechenden Fachkräfte im SHFV oder LSV. Und dann kommt es natürlich auch vor, dass sich im Laufe des Gesprächs neue Themen entwickeln, auf die ich nicht vorbereitet bin. Auch dann gebe ich die entsprechenden Anliegen weiter und bin neben dem Berater also auch Vermittler. Sehr gut klappt dann die schnelle Rückmeldung seitens der Ansprechpartner im SHFV. Diese melden sich schnell bei den Vereinen zurück, was natürlich auch ein wichtiges Zeichen für die Vereine ist.

Wie ist dein Eindruck – Sind die Vereine ausreichend informiert?

Es ist sehr unterschiedlich. Viele Vereine sind relativ gut über die Bandbreite an Angeboten informiert. Andere Vereine wissen wenig über sämtliche Angebote. Das liegt u.a. an der Fülle an Informationen, die Vereine erhalten. Umso dankbarer sind die Vereinsvertreter dann, wenn man im Rahmen der Beratung Angebote präsentiert und vorstellt. Insbesondere im Bereich der Qualifizierung ist das Interesse dann immer sehr groß.

Können die Vereine im Nachgang Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge anbringen?

Ich teile Evaluationsbögen aus, auf denen unterschiedliche Fragen durch Kreuze beantwortet werden. Insgesamt kann man sagen, dass die bisherigen Vereinsberatungen sehr gut angekommen sind und das Feedback jedes Mal sehr positiv ausfällt.

Vielen Dank, Werner, für deinen Erfahrungsbericht!

 

Weitere Informationen zur Vereinsberatung, die ab sofort auch digital möglich ist, sowie zu weiteren Angeboten erhalten Sie hier.

Das Interview als Video gibt´s hier

Zurück