Erster SHFV-Kongress ein voller Erfolg
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Erster SHFV-Kongress ein voller Erfolg

Der erste SHFV-Kongress ist am Sonntag, dem 23. Februar 2020, nach erfolgreichem Verlauf zu Ende gegangen. Zwei Tage lang hatten sich ca. 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Vereinen und Verbänden ausgetauscht. Die Zielsetzung war dabei, Maßnahmen zu entwickeln, die der sinkenden Zahl zum Spielbetrieb angemeldeter Mannschaften entgegenwirken und Vereine und Verbände stärken können.

In zwei Workshop-Phasen am Samstag diskutierten die Kongress-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer, aufgeteilt auf zwölf Tische, zunächst die Merkmale erfolgreicher (Fußball-)Vereine und Verbände. Über eine App-gestützte Abstimmung wählten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließend die wichtigsten davon. So entstand eine Rangfolge der wichtigsten „Erfolgsfaktoren“ für Vereine und Verbände:

Erfolgsfaktoren Vereine
1. Qualifizierung
2. Vereinsstrategie
3. Vereinsstruktur/Organisation

Erfolgsfaktoren Verbände
1. Zielgruppenorientierte Kommunikation
2. Transparenz
3. Qualifizierungsangebote

In einer dritten Workshop-Phase am Sonntag befassten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den jeweils drei am häufigsten gewählten Erfolgsfaktoren und diskutierten an den einzelnen Tischen Maßnahmen, mit denen die einzelnen Erfolgsfaktoren gezielt und effizient umgesetzt werden können. Anschließend standen die erarbeiteten Maßnahmen zur Abstimmung nach Wichtigkeit durch ein Punktesystem.

Als die wichtigste der auf dem Workshop diskutierten Maßnahmen für Vereine wählten die Abstimmenden mit 26 Prozent die Entwicklung eines vereinseigenen Leitbilds. 16 Prozent entfielen auf die Festlegung einer klaren Aufgabenverteilung innerhalb des Vereins. Ebenfalls als wichtig eingestuft wurden Aktivierungs-Kampagnen zur Mitgliedergewinnung (14 %), Digitalisierungsprozesse, gute interne und externe Vernetzung sowie eine gute Außendarstellung (jeweils 13 %).

Im Bereich der Erfolgsfaktoren für Verbände lag der Schwerpunkt auf weiteren Digitalisierungsprozessen. So war die am häufigsten als wichtig eingestufte Maßnahme die Entwicklung einer App, um Verbandsangebote transparenter und zielgruppenorientierter vermitteln zu können (25 %). Auch im Bereich der Qualifizierung wünschen sich die Kongress-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer den Ausbau digitaler Angebote (19 %). Viele Stimmen entfielen außerdem auf eine Überarbeitung der verbandseigenen Homepage, um eine größere Benutzerfreundlichkeit zu erreichen (15 %).

„Wir werden die Ergebnisse des Kongresses detailliert auswerten und dann in den jeweils zuständigen Gremien und Ausschüssen weiter bearbeiten. Unser Anspruch ist, dass den Ergebnissen aus dem Kongress für unsere Vereine sichtbare Maßnahmen folgen. Und auch die Vereine können und sollen aus dem Kongress wertvolle Anregungen mitnehmen“, erklärte Helmut Johannsson, Vizepräsident Zukunftsentwicklung im SHFV.

„Auffällig war, wie oft in den einzelnen Workshop-Phasen das Thema Qualifizierung angesprochen wurde. Es ist ein wesentliches Merkmal erfolgreicher Vereine, dass sie ihre Mitarbeiter qualifizieren. Das gilt nicht nur für die Trainer auf dem Platz, sondern auch für Ehrenamtliche im administrativen Bereich. Hier sind wir als Verband gefordert, unser Qualifizierungsangebot stets den Anforderungen der Vereine anzupassen und es gegebenenfalls auszubauen“, stellte SHFV-Präsident Uwe Döring fest, der auf eine gelungene Premiere zurückblickte: „Ich bin wirklich begeistert von den Diskussionen an den einzelnen Tischen und kann mich bei unserem Organisationsteam nur für die hervorragende Veranstaltung bedanken. Der direkte Austausch von Verbands- und Vereinsvertretern ist durch nichts zu ersetzen. Der Kongress hat durch die engagierte Mitarbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wichtige Impulse für die zukünftige Ausrichtung unserer Vereine und unseres Verbands geliefert.“

 

Wir bedanken uns herzlich für die Unterstützung bei unseren Partnern!

Zurück