Positives Fazit nach dem 1. Trainingslager in Malente
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Positives Fazit nach dem 1. Trainingslager in Malente

Im Vorwege der diesjährigen „Deutschen Meisterschaft Fußball für Menschen mit geistigem Handicap“ in Schleswig (13.6.2016-16-6.2016) trafen sich die Spieler und der Trainerstab der Landesauswahl-ID (geistiges Handicap) Schleswig-Holstein vom  01. April bis 03. April 2016 zum ersten von insgesamt drei Trainingslagern im Uwe Seeler Fußball Park (USFP).

Nach einer kurzen Mittagsstärkung begrüßte das Trainerteam um den Landesauswahltrainer Sebastian Grätsch die Mannschaft. Neben vielen altbekannten Auswahlspielern, waren auch einige neue Gesichter dabei, welche an diesem Wochenende die Chance erhalten sollten, sich für die Landesauswahl zu empfehlen. Insofern war die erste Kennenlern-Trainingseinheit bei schönstem Frühlingswetter auf das einfache Pass- und Zusammenspiel ausgerichtet.

Abends stand ein Testspiel gegen die BSG Eutin auf dem Plan. Die Mannschaft um den Trainer und 1. Vorsitzenden des Vereins, Helmut Groskreutz, der sich seit Jahren erfolgreich für die Inklusion in seinem Verein einsetzt, bestand aus A- und B-Jugendlichen sowie Flüchtlingen aus Krisengebieten. Das Freundschaftsspiel (3x30 Minuten) ging am Ende mit 4:8 (0:0/ 2:5 / 2:3) für die Gäste aus Eutin aus. Nichtdestotrotz war Grätsch sehr zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Obwohl es unser erster Test mit einigen neuen Spielern war, konnten wir in dem Spiel phasenweise sehr gut mithalten. Aufgrund von diversen Positionswechseln unterlagen wir zwar, letztlich aber konnten wir gerade im ersten und letzten Drittel überzeugen.“  Das nette Miteinander unter den Spielern und Trainern rundete den ersten Trainingstag ab.

Am Samstag waren das Pass- und Kombinationsspiel sowie die Beweglichkeit Schwerpunkte des Trainings. Unter der Leitung von Fitness-Trainerin Hanna Lenz durften die Grätsch-Schützlinge ein zweistündiges Tabata-Workout erfahren. Abends stand das Sky-Topspiel „BVB gegen Werder Bremen“ im USFP auf dem Programm.

Am Sonntagvormittag wurde eine Trainingseinheit auf dem Soccercourt durchgeführt. In kurzen, intensiven Spielen konnten die Spieler noch einmal ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Zum Abschluss des Trainingslagers nahmen die Spieler an einem Beep-Test/Shuttle-Run teil. Grätsch sagte nach dem Trainingslager: „Auch hierbei muss lobend erwähnt werden, dass alle bei diversen Trainingseinheiten und neuen Inhalten super mitgemacht haben. Positiv hierbei war vor allen Dingen auch die gegenseitige Unterstützung“. Nach dem Mittagessen verabschiedeten sich alle in freudiger Erwartung, was sie im Mai beim 2. Trainingslager im USFP erwarten wird.

  • Tags:
  • Behindertenfußball
  • Handicap-Fußball
  • Inklusion
  • landesauswahl-ID
  • Sebastian Grätsch
  • USFP

Zurück