POHL-Gruppe ist neuer SHFV-Exklusivpartner
Schleswig-Holstein Fußballverbung

POHL-Gruppe ist neuer SHFV-Exklusivpartner

Es ist eine Kooperation zweier starker Schleswig-Holsteiner: Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) freut sich, die POHL-Gruppe mit Sitz in Hohenwestedt als neuen offiziellen Exklusivpartner in den Bereichen Flutlicht sowie Energie- und Gebäude-Infrastruktur präsentieren zu können. Ein innovatives und vielseitig aufgestelltes Familienunternehmen, welches zudem im Bereich LED-Flutlicht über in der Zusammenarbeit mit dem SHFV vertraute Ansprechpartner verfügt.

„Die POHL-Gruppe ist für unsere Vereine und unseren Verband ein kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen rund um eine moderne und qualitativ hochwertige Infrastruktur. Dass es sich um ein Unternehmen aus Schleswig-Holstein handelt, passt natürlich bestens“, freut sich SHFV-Geschäftsführer Tobias Kruse über die neue Partnerschaft.

„Wir sind ein sportbegeisterter schleswig-holsteinischer Familienbetrieb und legen besonderen Wert darauf, junge Menschen auszubilden“, so Paul Willi Pohl, der gemeinsam mit seinem Bruder das Unternehmen bereits in vierter Generation führt: „Ehrlich, verlässlich und direkt: uns sind typisch norddeutsche Werte wichtig.“

Die Stärke der über 70 Jahre alten POHL-Gruppe ist es dabei, als Partner der Fußballvereine alle Leistungen schlüsselfertig aus einer Hand anbieten zu können. Von der Beratung vor Ort über das Stellen von Förderanträgen bis hin zur Installation der Anlage: mit über 800 Mitarbeitern und 300 Baufahrzeugen ist das Unternehmen in Schleswig-Holstein stark aufgestellt und in der Region vor Ort.

Ein Schwerpunkt sind zudem energieeffiziente Gebäude-Techniken wie E-Mobilität, LED-Licht, Photovoltaik sowie die gerade in der aktuellen Zeit relevante UV-C-Technologie, die die Infektiosität von SARS-CoV-2 auf Oberflächen auf ein nicht mehr nachweisbares Niveau reduziert.

Die POHL-Gruppe informiert Vereine in einem Online-Seminar am Donnerstag, dem 18.03.2021, über LED-Flutlicht für Neubauvorhaben und Umrüstungen sowie über das Zukunftsthema „E-Ladeinfrastruktur“. Dabei werden anhand von Praxis-Beispielen konkrete Optionen und Potenziale für Vereine aufgezeigt. Zudem informiert POHL über die aktuellen Förderprogramme und den „Corona-Bonus“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit bei Förderanträgen für Flutlichtanlagen.

Ansprechpartner POHL-Gruppe
Tobias Knipp
Mobil 0171 9702946
flutlicht@pohl-gruppe.de

Zurück