Neue Landesverordnung veröffentlicht
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Neue Landesverordnung veröffentlicht

Seit dem 26.07.2021 ist die neue schleswig-holsteinische Landesverordnung zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Kraft. Für den Sport im Außenbereich ergeben sich daraus nur Änderungen im Bereich der Zuschauerregelungen.

Sport im Außenbereich ist weiterhin mit bis zu 2.500 Personen zulässig, sofern ein Hygienekonzept vorliegt und die Kontaktdaten erhoben werden. Neu ist, dass Zuschauer*innen dabei gesondert gerechnet werden.

 

In geschlossenen Räumen sowie auf den Lauf-/Verkehrswegen muss weiterhin eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Am Steh- oder Sitzplatz selbst besteht keine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, sofern das Abstandsgebot eingehalten wird. Die bekannten Regelungen der vergangenen Wochen (z. B. Erstellung eines Hygienekonzeptes, Kontaktdatenerhebung sowohl von Teilnehmenden als auch von Zuschauenden, Mindestabstände etc.) bleiben bestehen.

Neu ist die Möglichkeit, das Abstandsgebot auf Stehplätzen außer Kraft zu setzen, wenn der gastgebende Verein gewährleisten kann, dass

1. nicht mehr als 25 % der Stehplätze besetzt werden,
2. eine Gruppe (max. 25 Personen gem. § 2 Abs. 4) sich nicht mit weiteren Gruppen vermischt,
3. alle Teilnehmenden eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung tragen und
4. die Nahrungsaufnahme (auch trinken) und das Rauchen während des Aufenthaltes am Stehplatz untersagt ist.

Diese vier Regelungen in Gänze werden für die meisten Vereine kaum umsetzbar sein, dennoch möchten wir diese Möglichkeit der Vollständigkeit halber aufzeigen.

Bei Zweifelsfällen rund um die Ausrichtung von Fußballspielen/-turnieren empfehlen wir weiterhin, Kontakt zur örtlich zuständigen Gesundheitsbehörde aufzunehmen.

Die neue Landesverordnung gilt bis zum 22. August 2021.

Zurück