Masterklasse: Lecker Doppelerfolg bei den Frauen in Ratzeburg
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Masterklasse: Lecker Doppelerfolg bei den Frauen in Ratzeburg

Osterrönfeld und Einfeld gewinnen die Ü-Herren-Landesmeisterschaften

Die Sonne lachte den Ü-Fußballerinnen und Fußballern bei den Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Ratzeburg durchgängig entgegen. Genauso strahlen konnten aber auch die vier gekürten Landesmeister bei den jeweiligen Siegerehrungen.

Bei den Ü40-Herren am Samstag auf dem 9er-Feld feierte diesen Erfolg der Osterrönfelder TSV. Nach der Absage der SG Einfeld/Gadeland/PSV als Titelverteidiger am Vortag nutze die Mannschaft aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde die Gunst der Stunde und holte sich nach 2012 zum zweiten Mal den Landesmeistertitel. Mit einem Punkt Vorsprung setze sich der OTSV am Ende vor dem FC Langenhorn durch, dem man im direkten Duell sogar mit 0:1 unterlegen gewesen war. Die Langenhorner, mit Ex-Holstein Profi Michael Frech im Tor, selbst verpassten durch ein jeweiliges 0:0 Unentschieden in den Partien gegen die SG Oldenburg/Fehmarn und den Ratzeburger SV die Möglichkeit auf den Sprung nach ganz oben. Da Osterrönfeld alle vier weiteren Partien gewann, durfte sich der OTSV somit über den Titelgewinn sowie die 300,- € Siegprämie und die Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft freuen. Hinter dem FC Langenhorn belegte abschließend die SG SV Henstedt-Ulzburg/Kattendorf den dritten Platz.

Bei den drei Turnieren der Ü30-/Ü40-Frauen und der Ü50-Herrren am Sonntag auf zwei Kleinfeldern gab es am Ende nur zwei verschiedene Siegervereine. Denn bei den beiden Frauen-Meisterschaften konnte der MTV Leck einen Doppelerfolg erzielen. Mit vier Siegen und zwei Unentschieden setzten sich die Ü30er am Ende souverän vor dem VfR Horst (8 Pkt.) und dem TSV Siems (7 Pkt.) durch. Eine spannendere Angelegenheit war es bei den Ü40-Frauen. Erst durch einen 1:0 Erfolg im allerletzten Gruppenspiel gegen den bis dato Tabellenführer und amtierenden Landesmeister Ratzeburger SV holten sich die Ü40-Leckerinnen noch den Titel vor dem R.S.V. und Olympia Neumünster. Zwei Mal 100,- € Siegprämie samt Siegerpokalen und Medaillen hatte der MTV somit auf der langen Rückreise an die Grenze zu Dänemark im Gepäck.

Bei den Ü50-Herren kam es im letzten Gruppenspiel ebenfalls zu einem Finale. Punktgleich standen die TS Einfeld und der VfB Lübeck vor dieser Partie an der Tabellenspitze, jedoch hatte Einfeld das um einen Treffer bessere Torverhältnis. Damit benötigten die Lübecker definitiv einen Sieg um noch auf Platz Eins zu klettern. Der VfB dominierte auch das Spiel und ging verdient mit 1:0 in Führung. Allerdings vermochte man es nicht, diese weiter auszubauen und so kam die TS Einfeld in der letzten Spielminute doch noch zum 1:1 Ausgleichstreffer. Riesiger Jubel bei der Mannschaft aus dem KFV Neumünster und entsprechend große Enttäuschung bei den Hansestädtern. Diese zeigten sich wenig später bei der Siegerehrung aber als absolut faire Verlierer und wahre Sportsleute, indem sie nach ihrer Auszeichnung als Vize-Landesmeister für die TS Einfeld ein Spalier auf dem Weg zu deren Ehrung bildeten. Die Einfelder vertreten somit, wie Osterrönfeld bei der Ü40, die Farben des SHFV auf Norddeutscher Ebene. Über Platz Drei durfte sich zudem der TSV Trittau freuen, der ebenfalls aufgrund des besseren Torverhältnisses vor dem SV Henstedt-Ulzburg landete.

Alle Ergebnisse der vier Turniere findet man unter den folgenden Links auf www.fussball.de:

Ü40-LM Herren   Ü50-LM Herren   Ü30-/Ü40-LM Frauen

 

Die vier Landesmeister in der Übersicht:

Zurück