Mario Wiggert ist fairster Amateur 2022
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Mario Wiggert ist fairster Amateur 2022

Der E-Juniorentrainer Mario Wiggert vom VfL Bad Schwartau ist Deutschlands fairster Amateur der Saison 2021/2022! Der 39-Jährige ist damit nicht nur auf Landesebene mit der Provinzial Fair-Play-Geste ausgezeichnet worden, sondern setzte sich auch bundesweit durch. 

„Als ich später auf die Situation angesprochen wurde, wusste ich erst gar nicht, worum es geht", sagt der Nachwuchstrainer. Wie so viele, die für ihr vorbildlich faires Verhalten auf dem Fußballplatz ausgezeichnet werden, fühlt sich auch Wiggert unwohl, dass er nun für etwas aus seiner Sicht absolut Selbstverständliches geehrt wird. Doch die Wirklichkeit zeigt immer wieder: So selbstverständlich ist das alles nicht.

In seinem ersten Einsatz als Schiedsrichter überhaupt leitete der damals 13-jährige Elias Gutzmann die Partie der E-Junioren der SG Trave IV und des VfL Bad Schwartau II in Lübecks Kreisklasse A. Wiggerts Team führte 2:0, da sprang einem seiner Jungs der Ball im eigenen Strafraum an den ausgestreckten Arm. Elias pfiff - Elfmeter. In diesem Moment schoss ein Spieler der SG Trave den Ball ins Tor. Sichtlich erschrocken darüber, den möglichen Vorteil nicht abgewartet zu haben, entschied der junge Schiedsrichter nun auf Tor. 

„Klar, er hatte einen Bock geschossen, aber meine Güte, der Junge war 13 Jahre jung und leitete sein erstes Spiel", erklärt Mario Wiggert, was in ihm als Trainer der benachteiligten Mannschaft vorgegangen war. Im Bericht des Schiedsrichter-Paten heißt es weiter: „In dem klaren Wissen, dass der Junge einen Fehler begangen hatte, munterte Gästetrainer Wiggert den jungen Schiedsrichter auf. 'Alles gut, Fehler passieren, dann machen wir jetzt einfach mit Tor weiter.'" Später im Spiel stoppte er noch einmal den Protest seiner Spieler. „Foul ist dann, wenn der Schiedsrichter pfeift". 

Wiggerts vorbildliches Verhalten zeichnete zunächst der SHFV auf Landesebene und nun auch eine Jury unter Vorsitz des 1. DFB-Vizepräsidenten Ronny Zimmermann mit dem 1. Preis in der Kategorie „Amateurfußball" aus. DFB-Botschafter Jimmy Hartwig besuchte ihn Ende August und brachte Bälle sowie Minitore für die Mannschaft mit. Auch VfL-Ehrenpräsident Klaus Alves und SHFV-Konfliktmanager Harald Berndt schauten vorbei, um ihm zu gratulieren. Die Medaille wurde ihm beim Bundesliga-Spiel Werder Bremen gegen FC Augsburg verliehen. Der DFB hat Mario Wiggert und seine Frau außerdem zum Länderspiel gegen Ungarn am 23. September in Leipzig eingeladen.

Zurück