Landesfinale um den Sparda-Bank Integrations-Cup im USFP
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Landesfinale um den Sparda-Bank Integrations-Cup im USFP

Es ist ein Wochenende ganz im Zeichen der Integration und gesellschaftlichen Verantwortung, wenn am 13. und 14.Juli fünf Frauen- und acht Herrenmannschaften um den Titel beim Sparda-Bank Integrations-Cup spielen. Die elfte Auflage des Landesfinales findet in diesem Sommer wieder im Uwe Seeler Fußball Park in Bad Malente statt.

Seit dem ersten Spieltag sammeln alle Frauen- und Herrenmannschaften mit jedem Meisterschaftsspiel Punkte für die Integrationstabelle. Die gesammelten Punkte werden anschließend durch die Anzahl der absolvierten Spiele dividiert, sodass der Integrationsquotient den Platz in der Integrationstabelle ergibt. „Unser Dank gilt unserem Partner, der Sparda-Bank-Hamburg für die Unterstützung. Die auch in diesem Jahr großartige Preisgelder zur Förderung der Vereinsarbeit ausgelobt hat, die nicht nur im Schleswig-Holsteinischen Fußballsport in ihrer enormen Höhe ihresgleichen suchen“, so SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer. Insgesamt werden pro Saison über 30.000 Euro an 21 Vereine für ihre beeindruckende Integrationsarbeit ausgeschüttet.

In diesem Jahr ist das Teilnehmerfeld sehr ausgeglichen und verspricht spannende Spiele. Mit dem höchsten Integrationsquotienten (11,93) konnte sich die dritte Mannschaft vom SC  Weiche Flensburg aus der Kreisliga Nord-West über das Qualifikationsturnier für das Finale qualifizieren. Zudem sind der TSV Lütjenburg ll sowie der MTV Schwabstedt und der SV Heringsdorf in diesem Jahr dabei. Vervollständigt wird das Teilnehmerfeld der Herren, die am Samstag, dem 13. Juli ab 11 Uhr um den Sparda-Bank Integrations-Cup spielen, durch den FC Kilia Kiel sowie den FC Offenbüttel, der sich im Winter als Ausrichter des Qualifikationsturniers qualifizieren konnten. Die Gewinner einer Wild-Card für die Teams mit den meisten gesammelten Integrationspunkten im Verlauf der Rückrunde gehen dieses Jahr an den MED SV und Roter Stern Flensburg ll.

Offizieller Beginn des Landesfinale ist am Samstag um 11 Uhr mit der Begrüßung der Herrenteams, die zunächst in zwei Vorrundengruppen und anschließend in KO-Spielen um den Titel und attraktive Prämien spielen, die bei der abschließenden Siegerehrung gegen 17:30 Uhr überreicht werden. 

Das Turnier der Frauen folgt am Sonntag. Der Start ist, anders als bei den Herren, um 10.15 Uhr. Hier hat sich mit Abschluss der Meisterschaftsrunde der FC Kilia Kiel als das Team mit dem höchsten Integrationsquotienten (4,17) einen Startplatz gesichert. Ebenso konnten sich der Eichholzer SV, der SV Vineta Audorf ll, der SV Pansdorf und die SG Dornbreite Moisling für das Landesfinale qualifizieren. Neben dem Pokal darf sich die beste Mannschaft an diesem Tag über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 € freuen.

Seien Sie dabei und überzeugen Sie sich selbst von einem Turnier, das sowohl Spannung wie auch genügend Raum für Spaß und Freude am Fußball bietet. Der SHFV lädt alle Fußballfreunde rechtherzlich zum Sparda-Bank Integrations-Cup ein. Der Eintritt ist frei.

Zurück