Landesauswahl-ID ist Deutscher Vize-Meister!
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Landesauswahl-ID ist Deutscher Vize-Meister!

Mit einem neuen Trainer und Betreuerteam belegte die schleswig-holsteinische Landesauswahl der Menschen mit geistiger Behinderung bei der 5. Deutschen Meisterschaft Fußball für Menschen mit einer geistigen Behinderung der Länder in Wetzlar (Hessen) den überragenden zweiten Platz. Das Turnier wurde vom 11.6-14.6.2013 vom Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband zusammen mit der Stadt Wetzlar ausgetragen.
Bei der Eröffnungsgala und  anschließender Gruppenauslosung durch die „Los-Fee“ und dem Teamchef der Hessen-Auswahl, Dragoslav Stepanovic ergaben sich folgende Gruppen:

Gruppe A: Gastgeber Hessen (gesetzt) zusammen mit den Teams aus Mecklenburg-Vorpommern, Saarland und Schleswig-Holstein
Gruppe B: Bayern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

Am Mittwoch ging es dann mit dem sportlichen Teil des Turniers los. Gleich im ersten Gruppenspiel besiegte die S-H Auswahl das Team aus Saarland mit 4-0. Die klare spielerische Überlegenheit mit guten und schnellen Ballkombinationen, hoher offensiver Druck über die vollen 40 Minuten hat den Gegner aus Saarland komplett aus dem Spiel gebracht. Zwei Mal Gohan Maksudov (5‘; 20‘), Dennis Greiner (10‘) und Daniel Radecki mit einem strammen Distanzschuss aus 15 Metern (33‘) sorgten für den ersten Sieg der Mohr-Elf in der Gruppenphase. Neben den obengenannten Torschützen könnte sich ebenso Lasse Goldt als zentraler offensiver Mittelfeldspieler auszeichnen und mehrere gute offensive Spielszenen einleiten.

Am gleichen Tag spielte man nachmittags im zweiten Gruppenspiel gegen die Auswahl aus Mecklenburg-Vorpommern. Das hart umkämpfte „Derby“ mit guten Chancen auf beiden Seiten und einem leichten spielerischen Übergewicht für das S-H Team endete mit einem verdienten Unentschieden. Die Auswahl aus Mecklenburg-Vorpommer hielt kämpferisch sehr gut dagegen und setzte vereinzelt gute Akzente, scheiterte aber am starken Keeper Daniel Binder.

Nach der kurzen Regenerationspause am nächsten Tag wurde es dann ernst. Im dritten Gruppenspiel mussten die Nordlichter gegen den Gastgeber aus Hessen vor 200 Zuschauern, um den ersten Platz in der Gruppe antreten. Beide Mannschaften waren defensiv ausgerichtet und ließen nur wenige Torchancen zu. Die Abwehr der S-H Auswahl spielte ruhig und abgeklärt, die Absprachen zwischen den beiden Verteidigern, Matthias Goldt und Tom Jürs, sowie dem Libero Pierre Petersen und dem Torwart Daniel Binder klappten hervorragend. Vor allem im Mittelfeld lieferten sich beide Mannschaften viele Zweikämpfe und tolle Ballkombinationen, wobei Dennis Greiner sich besonders hervortun konnte und als zentraler Sechser in Zusammenarbeit mit Dominik Krause glänzen konnte. So erspielten sich die Nordlichter auch im letzten Gruppenspiel ein wichtiges Remis, was die Halbfinalteilnahme bedeutete. Eine anschließende Trainingseinheit mit aktiver Erholung und Lockerungsübungen rundeten für die Landesauwahl den dritten Tag in Wetzlar.
Als Zweiter in der Gruppenphase erreichte das Team das Halbfinale, das man gegen den Turniermitfavoriten aus Bayern überraschend mit 4-0 gewann. Drei Tore von Gohan Maksudov (15‘; 44‘; 47‘) und Dennis Gollan (27‘) bescherten der Mohr-Elf einen sensationellen 4-0 Kantersieg. Insbesondere Christian Knutzen und Dennis Gollan zeigten ein starkes Spiel, wo man vor allem in der zweiten Halbzeit dem Gegner spielerisch und kämpferisch überlegen war.
Das Finale gegen das Team aus Nordrhein-Westfalen verfolgten über 600 Gäste im Stadion und etwa 1500 Zuschauer im Internetfernsehen. Gegen die technisch und taktisch sehr gut eingespielten Spieler aus Westfalen waren die Nordlichter allerdings chancenlos - das Endspiel ging verdient mit 5-0 verloren.

Dafür wurden der Torwart Daniel Binder als „Bester Torwart“ und Gohan Maksudov  mit 5 Toren als „Bester Torjäger“ des Turniers ausgezeichnet. Somit hat die Landesauswahl neben dem zweiten Platz noch zwei weitere Kategorien gewonnen. Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband, der die Landesauswahl im Rahmen des Projektes „Dribbeln ohne Limits“ finanziell und materiell unterstützt gratuliert allen Spielern und dem Trainerstab zu diesem beeindruckenden Erfolg.

1 Daniel Binder (TW) 2 Dennis Gollan 3 Matthias Goldt 4 Dominik Krause 5 Pierre Petersen 6 Dennis Greiner 7 Gohan Maksudov (Kapitän) 8 Lasse Goldt 9 Dirk Radecki 10 Detlef Rößler 11 Tom Jürs 13 Christian Knutzen 14 Sascha Fiedler.Trainer: Jens-Oliver Mohr; Co-Trainer: Andreas Karras; Betreuer: Wolfgang Ehm und Jan Müller

Hier finden Sie weitere ausgewählte Impressionen zur DM in Wetzlar 2013

Spielball per Fallschirm: http://www.meinclubtv.com/video/view/lutz-wagner-liefert-den-spielball-per-fallschirm-240

Hessen vs. Schleswig-Holstein (0-0): http://www.youtube.com/watch?v=VpFZs_ymoKA&feature=youtu.be

Schleswig-Holstein – Bayern (4-0) http://www.meinclubtv.com/video/view/schleswig-holstein-40-bayern-236

  • Tags:
  • Behindertenfußball
  • Dribbeln ohne Limits
  • Handicap
  • Inklusion

Zurück