Kappelner Werkstätten holen sich den 1. Werkstätten-Futsal-Nordcup!
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Kappelner Werkstätten holen sich den 1. Werkstätten-Futsal-Nordcup!

Kappelner Werkstätten unter Leitung von S. Grätsch (re.)siegen beim Werkstätten-Futsal-Nordcup 2016

Nachdem die Futsal-Landesmeisterschaften der Werkstätten-Teams am 31. Januar 2016 ausgespielt wurden, qualifizierten sich die Sieger der A- und B-Staffeln für den zum ersten Mal ins Leben gerufenen Futsal-Nordcup der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Dieses Turnier sollte dazu dienen, die gute Zusammenarbeit und gemeinsamen Anstrengungen der vier norddeutschen Landesfußball- sowie Behindertensportverbände im Bereich des Handicapfußballs aufzuzeigen, sowie den jeweiligen Werkstätten die Möglichkeit bieten, sich mit den Teams aus anderen Bundesländern messen zu können. Am 28. Februar 2016 war es soweit: Zum ersten Mal wurde ein gemeinsames Turnier der Landes- und Behindertensportverbände in den Sportstätten der Uni Kiel ausgetragen. Von 14 Uhr bis 17.30 Uhr nahmen fünf Teams in dem Modus „Jeder gegen Jeden“ an dem Turnier teil. Die Spielzeit betrug 15 Minuten mit einer 1-minütigen Pause dazwischen. Geleitet wurden die Partien von den erfahrenen Schiedsrichtern vom KFV Kiel und KFV Stormarn, Patrick Möller, Mats Kramberg und Filiz Sassen, die das Turniergeschehen sehr gut im Griff hatten und ausnahmslos nach den Futsal-Regeln gepfiffen haben.

Die offizielle Eröffnung des Turniers übernahmen der Präsident der Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes Hans-Ludwig Meyer und der Präsident des Rehabilitations- und Behinderten-Sportverbandes Wolfgang Tenhagen. Beide wiesen auf die außerordentlich wichtige Bedeutung des Handicapfußballs in Sport und Gesellschaft hin und lobten die enge und die produktive Zusammenarbeit beider schleswig-holsteinischen Sportverbände in diesem Bereich.

Um 14.15 Uhr pfiffen die Schiedsrichter die erste Begegnung zwischen der Werkstatt Bremen I. und der Lebenshilfewerkstatt Möll-Hagenow an. Nach fünfzehn Minuten hatten die gut vorbereiteten Bremer gegen den diesjährigen Futsal-Landesmeister der A-Staffel aus Schleswig-Holstein mit 0:4 das Nachsehen. In der zweiten Partie besiegte der Landesmeister der B-Staffel aus Schleswig-Holstein die II. Bremer Mannschaft mit 10:0. Danach folgten für die Kieler Vertreter ein Unentschieden und eine knappe Niederlage gegen Mölln-Hagenow, so dass man am Turnierende mit dem dritten Platz zufrieden sein konnte. Da die Hamburger und kurz vorm Turnier auch die Niedersächsischen Vertreter ihre Teilnahmen abgesagt haben, durften die nachqualifizierten Kappelner Werkstätten aus Schleswig-Holstein an dem Nordcup teilnehmen. Gegen die Werkstatt Bremen I. erspielten sich die Fußballer von der Schlei ein 2:0. Danach folgten ein gerechtes 1:1 gegen die Stiftung Drachensee und  ein ungefährdetes 5:0 gegen die II. Mannschaft aus Bremen.  Die Mölln-Hagenower, trainiert von Albin Voigtländer, durften Ihren Siegeszug bis zum letzten entscheidenden Spiel gegen die Kappelner feiern. Denn genau in diesem entscheidenden Spiel setzte sich das Team der Kappelner Werkstätten mit 4:1 gegen den Futsal-Landesmeister durch und wurde der erste Nordcup-Gewinner 2016. Bei der Siegerehrung bekamen alle Teams Urkunden, Pokale und Medaillen. Der Fair-Play-Preis des Projektes „Schleswig-Holstein kickt fair“ ging an die I. Werkstatt-Mannschaft aus Bremen. Der Schleswig-Holsteinischer Fußballverband und der Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband  Schleswig-Holstein bedanken sich bei allen Mannschaften für ihre Teilnahme am ersten Werkstätten-Futsal-Nordcup und  gratulieren den Kappelner Werkstätten zu diesem Turniererfolg.

Spielplan hier

Bildergalerie

  • Tags:
  • Behindertenfußball
  • Dribbeln ohne Limits
  • landesmeisterschaft
  • Menschen mit Behinderungen
  • Nordcup

Zurück