DFB-Junior-Coach auf Englisch
Schleswig-Holstein Fußballverbung

DFB-Junior-Coach auf Englisch

Am Montag, den 27.06., begann an der Gemeinschaftsschule am Hamberg die DFB-Junior-Coach-Ausbildung. In einer Projektwoche direkt vor den Sommerferien erlernten die Teilnehmenden das Handwerk des Kindertrainers. Wobei diese Junior-Coach-Ausbildung nicht verlief, wie jede andere. Zu Beginn der Ausbildung erhielt die Gruppe um Junior-Coach-Referent Nico Schlüter kurzfristig noch eine weitere Teilnehmende der Trainerausbildung.

Maryna Ptytsyna ist 15 Jahre alt und musste in Folge des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine gemeinsam mit ihrer Mutter aus ihrer Heimat Charkiw nach Deutschland flüchten. Eine Familie aus Dithmarschen gewährt Maryna und ihrer Mutter Unterkunft, sie besucht die Gemeinschaftsschule am Hamberg in Burg (Dithmarschen). Als sie von der Junior-Coach-Ausbildung erfährt, möchte sie kurzfristig daran teilnehmen. Schließlich ist Maryna nicht nur fußballbegeistert, sondern auch ein wahres Talent und bereits fester Bestandteil der ukrainischen U 17-Nationalmannschaft.

Damit ihre Mitschülerin die Inhalte der Ausbildung besser verstehen kann, beschließen die Teilnehmenden mit Marc Duchow, Lehrer an der Gemeinschaftsschule, die Ausbildung zum Junior-Coach auf Englisch durchzuführen. Auch für die Referenten Nico Schlüter und Uwe Dreiskämper war das kein Problem. "Das ist natürlich etwas mehr Arbeit", sagt der Lehrer. "Aber es ist toll zu sehen, dass Maryna so dabei sein kann. Und die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbessern ganz nebenbei auch noch etwas ihre Englischkenntnisse." Auch Andreas Heumeier, Vorsitzender des SHFV-Ausschusses für Qualifizierung, ist begeistert von dem Engagement der Teilnehmenden und findet nur lobende Worte: "Gesellschaftliche Verantwortung ist ein zentraler Aspekt des DFB-Junior-Coach. Dass die Schülerinnen und Schüler das in dieser Form vorleben, nötigt mir großen Respekt ab."

Bei der Zertifizierung am Freitag, dem 01.07., findet auch der Commerzbank-Pate Jan Buchholz passende Worte: "Es ist schön zu sehen, dass der Sport mit seiner gesellschaftlichen Kraft auch solche Brücken bauen kann." Die Commerzbank war über viel Jahre Partner des DFB-Junior-Coach-Projektes und unterstützt die Junior-Coaches zusätzlich mit Taktiktafeln, Sportbeuteln und Fußbällen. Insgesamt hat die Kooperation mit der Commerzbank über 20.000 DFB-Junior-Coaches in Deutschland hervorgebracht. Bedauerlicherweise wird die Zusammenarbeit des DFB-Junior-Coach und der Commerzbank zum kommenden Schuljahr nicht fortgesetzt. Der SHFV bedankt sich an dieser Stelle ganz herzlich bei der Commerzbank und ihren Ausbildungspaten für das Engagement und die tatkräftige Unterstützung der Junior-Coaches.

Mit der Zertifizierung am Freitag, den 01.07., ging nicht nur die Junior-Coach-Ausbildung, sondern auch das Schuljahr zu Ende. Für Maryna war es gleichzeitig der letzte Tag an der Gemeinschaftsschule am Hamberg. Ab Juli wird die ukrainische U17-Nationalspielerin für den VfL Wolfsburg auflaufen. Dort hat sich der Verein bereits um einen Schulplatz sowie einen Internatsplatz für das Nachwuchstalent gekümmert. Die Mittelfeldspielerin hat dabei klare Ambitionen: "Mein Ziel ist es, mich mit den Besten zu messen. Daher will ich in Zukunft in der Champions League spielen und dort nach Möglichkeit den Titel gewinnen. Und auch in die Nationalmannschaft der Ukraine möchte ich es schaffen. Um das alles zu erreichen, werde ich alles geben."

Zurück