Informationen zu Geimpften und Genesenen
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Informationen zu Geimpften und Genesenen

Nach finaler Rücksprache mit dem Landessportverband Schleswig-Holstein (LSV) kann der SHFV seinen Vereinen bestätigen, dass vollständig geimpfte und genesene Personen mit entsprechendem Nachweis bei der jeweils zulässigen Zahl der am Training Beteiligten nicht mitgezählt werden müssen. Die derzeit erlaubten Konstellationen von 10er-Gruppen im Erwachsenenbereich und 20er-Gruppen im Kinder- und Jugendbereich dürfen also durch vollständig geimpfte oder genesene Personen ergänzt werden. 

Als vollständig geimpft oder genesen gelten Personen, 

  • die über einen vollständigen Impfschutz verfügen (seit der letzten erforderlichen Impfung sind mindestens 14 Tage vergangen).
  • bei denen mittels eines PCR-Tests eine SARS-CoV-2-Infektion nachgewiesen wurde, die mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt. 
  • die von einer SARS-CoV-2-Infektion genesen sind und einmalig eine Impfstoffdosis erhalten haben (seit der Impfung sind mindestens 14 Tage vergangen). 

Der Nachweis des Impfstatus wird durch Vorlage des Impfausweises oder einer Impfbescheinigung erbracht. Der SHFV empfiehlt den Vereinen, sich den entsprechenden Nachweis von Geimpften einmalig vorlegen zu lassen. Zudem sollte der Nachweis bei Trainingseinheiten mitgeführt und im Falle einer Kontrolle, beispielsweise durch die zuständigen Behörden, vorgelegt werden. Der Nachweis des Genesenenstatus wird durch ein positives PCR-Testergebnis mit Datumsangabe erbracht, das mindestens 28 Tage zurückliegt und nicht älter als 6 Monate ist. Auch dieser Nachweis sollte im Verein vorgelegt und bei jeder Trainingseinheit mitgeführt werden.

Im Gegensatz zu vollständig Geimpften und Genesenen müssen getestete Personen bei der jeweils zulässigen Zahl der am Training Beteiligten weiterhin mitgezählt werden.

Wettbewerbe (z.B. Freundschaftsspiele) unter rein geimpften und/oder genesenen Personen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht erlaubt.

Zurück