9. Spieltag - Spielberichte
Schleswig-Holstein Fußballverbung

9. Spieltag - Spielberichte

Der neunte und letzte Spieltag der Futsal-Liga-Kiel 2016/17 sollte der spannendste Spieltag der Saison werden, denn in allen vier Spielen ging es für die Teams noch um entscheidende Punkte und Tore, um sich in der Tabelle noch verbessern zu können. Die Partie zwischen dem Zweiten, Passargad, und dem Ersten, PTSK Futsal, hatte, aufgrund der Punktgleichheit beider Teams, sogar Endspielcharakter.

Im ersten Spiel standen sich MHP Eidertal Molfsee und Snitchrider 69 gegenüber. Die Anfangsminuten gehörten Molfsee, die die Angriffsversuche von Snitchrider immer wieder im Keim erstickten und nach Ballgewinn blitzschnell umschalteten. So erspielte sich Molfsee sofort zahlreiche Großchancen, die allerdings ungenutzt blieben. In der 9. Minute vertändelte Snitchrider den Ball im eigenen Aufbau, Molfsee nahm die Einladung an und traf zum 1:0. Das Gegentor schien ein Weckruf für Snitchrider  gewesen zu sein, die in der Folge deutlich stärker agierten. So entwickelte sich vor der Halbzeit ein offener Schlagabtausch mit mehreren Torchancen auf beiden Seiten. Wenige Sekunden vor der Halbzeit nutzte Snitchrider eine der sich ihnen bietenden Möglichkeiten und belohnte sich so, für die starke Phase zum Ende der ersten Hälfte.

Allerdings blieb es nicht lange beim 1:1. Direkt nach Wiederanpfiff machte Molfsee stark Druck und traf nach wenigen Sekunden zum 2:1. Nachdem Molfsee weitere Chancen ausließ, warf Snitchrider alles nach vorne, kam aber zu keinen nennenswerten Möglichkeiten. Dank Snitchriders vernachlässigter Defensive, konnte Molfsee in den Minuten 28 und 37, durch zwei fast identisch herausgespielte Kontertore, den verdienten 4:1 Endstand herstellen.

Das zweite Spiel bestritten Iuventus Apollinea und Dynamo Tresen. Von Beginn an agierte Iuventus überlegen und erarbeitete sich zahlreiche Chancen. Diese blieben jedoch ungenutzt und Dynamo Tresen kam immer besser in die Partie. In einer ausgeglichenen Phase, fasste sich ein Spieler von Iuventus ein Herz und traf in der 6. Minute sehenswert zum 1:0. Dynamo war von dem Gegentreffer sichtlich geschockt und Iuventus erhöhte schnell auf 5:0. Durch zwei Treffer unmittelbar vor und nach der Halbzeit, konnte Dynamo auf 5:2 verkürzen.Trotz der Gegentore erlangte Iuventus schnell wieder Kontrolle und setzte mit zwei schnellen Toren jeglichen Hoffnungen Dynamos, den Abstand noch einmal zu verkürzen, ein Ende.In der Folge hatte Iuventus kaum noch Probleme mit der Defensive des Gegners und baute die Führung auf 10 Tore aus. Da, um noch einen Tabellenplatz nach oben zu klettern, aber 11 Tore Vorsprung nötig waren, setzte Iuventus kurz vor Schluss alles auf eine Karte und brachte den 5. Feldspieler für den Torhüter. Einen Treffer erzielte allerdings nur noch Dynamo Tresen – ins leere Tor, zum 13:3 Endstand.

Letzter Spieltag, Erster gegen Zweiter, Endspiel um die Meisterschaft. Mit dem Duell zwischen dem Liganeuling Passargad und dem Titelverteidiger PTSK Futsal, stand das Spiel der beiden besten Mannschaften der Saison an. Auch die komplett gefüllte Tribüne ließ erahnen, dass diese Partie Futsal von bester Qualität zu bieten haben sollte. Und die hohen Erwartungen wurden sofort bestätigt. Vom Anstoß weg, bot sich dem Publikum ein Spiel in allerhöchstem Tempo, mit zwei Mannschaften die sich spielerisch auf Augenhöhe begegneten. Trotzdem gelang es zuerst nur Passargad, gefährlich vor dem Tor des Gegners aufzutauchen. Mit der Unterstützung ihrer zahlreichen Fans im Rücken erarbeiteten sie sich mehrere, gut herausgespielte Chancen. Diese wurden allerdings durch den stark aufspielenden Torwart des Gegners vereitelt.

Die fehlende Effizienz, sollte sich rächen, denn so war es PTSK, die in der 6. Minute ihre erste richtige Torchance direkt nutzten und 1:0 in Führung gingen. In der 11. Minute machte sich die Emotionalität der Partie bemerkbar, als ein Spieler Passargads nach mehreren Vergehen die Gelb-Rote Karte sah. Die folgende Überzahl nutzte PTSK eiskalt und erhöhte auf 2:0. Nach dem Gegentor kam Passargad kaum noch gefährlich vor das Tor. PTSK entwickelte eine deutliche Überlegenheit und erhöhte bis zur Pause auf 6:0.

Auch in der zweiten Hälfte bestimmte PTSK das Spiel. Passargad   kam in der 28. selbst noch einem erfolgreich vor das Tor des Gegners, dieser Treffer sollte jedoch ihr einziger bleiben. PTSK hingegen war noch sieben weitere Male erfolgreich. PTSK hat, mit einem zwar verdienten, in der Höhe aber etwas zu deutlichen Sieg, den Titel erfolgreich verteidigen können. Für einen tollen Rahmen sorgten die Fans von Passargad, die nicht nur ihre Mannschaft ,trotz des großen Rückstandes, durchgehend unterstützten, sondern auch dem Gewinner  sportlich Respekt zollten.

Im letzten Spiel der Saison, ging es für beide Kontrahenten, Philip & the Gang und Tartan United, um den ersten Sieg und darum, den letzten Platz in der Abschlusstabelle zu vermeiden. Philip & the Gang schien angesichts der Ausgangslage hochmotiviert und traf mit dem ersten Angriff direkt zum 1:0. Beide Teams probierten alles, leisteten sich dabei aber einige Fehler im Defensivverhalten und so entwickelte sich ein temporeiches Hin und Her mit vielen Chancen und Toren. Zur Halbzeit stand ein 5:3 für Tartan United. Nachdem sich Tartan zunächst weiter absetzen konnte, schaffte es Philip & the Gang sich nochmal zu steigern und durch Treffer in der 38. und 39. Minute auf 8:9 zu verkürzen. Dank des besseren Torverhältnisses hätte Philip & The Gang ein Unentschieden gereicht und so warfen sie in der Schlussminute alles nach vorne. Tartan verteidigte allerdings gut und schaffte es den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Tartan gewann den, packenden Saisonabschluss also mit 9:8 und schob sich somit noch auf Rang 7 der Tabelle vor.

Zurück