HLM 2020: Erste Sieger stehen fest
Schleswig-Holstein Fußballverbung

HLM 2020: Erste Sieger stehen fest

Die ersten Hallenlandesmeister 2020 stehen fest. Am Samstag (01.02.) ermittelten die Herren, Werkstätten und B-Juniorinnen ihre Hallenlandesmeister in Henstedt-Ulzburg. Dabei sicherte sich Holstein Kiel bei den B-Juniorinnen, Freizeitclub Drachensee bei den Werkstätten und TuS Rotenhof bei den Herren den Titel.


Am Sonntag ging es dann für die C-Juniorinnen und Frauen um die Krone in der Halle. Dabei jubelte der SV Viktoria 08 Lübeck (C-Junioren) und SV Henstedt-Ulzburg (Frauen).

Den Auftakt des Turnierwochenendes machten am Samstagvormittag die B-Mädchen. In dem mit insgesamt acht Mannschaften besetzten Turnier konnte sich der spätere Turniersieger im Halbfinale gegen die SG Friedrichsberg/Schuby/Geest mit 2:0 durchsetzen. Im zweiten Halbfinale behielten die Mädels vom SV Henstedt-Ulzburg die Nerven und sicherten sich durch einen knappen 1:0-Sieg über die MSG Steinhorst-Krummesse den Finaleinzug. Hier setzten sich die Juniorinnen aus Kiel deutlich mit 6:0 durch und sicherten sich neben dem Turniersieg auch die Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft, über die sich auch der Turnierzweite aus Henstedt-Ulzburg freuen konnte.

Erstmals wurden die Hallenlandesmeisterschaften der Werkstätten in diesem Rahmen ausgetragen. Der Freizeitclub aus Kiel sicherte sich dabei 15 Punkte aus den Hin- und Rückspielen und darf sich als erstes Team Hallenlandesmeister nennen. Dieser Titel ist bemerkenswert, allerdings stehen Spaß und Fair-Play bei den Inklusionsteams sowie Werkstätten im Vordergrund. „Es ist schön zu erleben, dass menschliche Werte und Spaß den Spielern so wichtig sind", war sich das SHFV-Team vor Ort einig. Henning Graw fügte hinzu: „Das Turnier verlief reibungslos und wir können uns daher sehr gut vorstellen das Pilotprojekt zu etablieren." Das Teilnehmerfeld wird von der Stiftung Drachensee, den Schleswiger Werkstätten sowie den Kiwi-Kiel Kickern vom TuS Holtenau komplettiert. 

Am Nachmittag startete dann das Herrenturnier mit ebenfalls acht Mannschaften. Nach der Vorrunde hatten sich hier der TuS Rotenhof und der TSV Lägerdorf für das erste Halbfinale qualifiziert.TuS Rotenhof dominierte die Partie und siegte souverän mit 4:0. Deutlich spannender ging es im zweiten Halbfinale zu: der PTSK konnte sich am Ende mit 2:1 gegen den TSV Kronshagen durchsetzen. Im anschließenden Finale entschied dann ein einziger Treffer über die Hallenlandesmeisterschaft. Der TuS Rotenhof bezwang den PTSK mit 1:0 und sicherte sich den Hallenlandesmeistertitel.

Den Fußball-Sonntag eröffneten dann die C-Mädchen mit ihren Hallenlandesmeisterschaften. Im ersten Halbfinale konnte sich hier der TuS Nortorf mit 2:1 gegen den SV Frisia 03 Risum-Lindholm durchsetzen, das zweite Halbfinale entschied der spätere Turniersieger mit 2:0 gegen sie SG Holstein Süd für sich. Im Finale setzen sich die Lübeckerinnen mit 1:0 gegen TuS Nortorf durch. Beide FInalisten qualifizierten sich für die Norddeutsche Meisterschaft.

Beim anschließenden Frauen-Turnier sicherte sich der SV Henstedt-Ulzburg den vierten Hallentitel in Folge. Zunächst setzte sich der Regionaligist im Halbfinale mit 1:0 gegen den Kieler MTV durch. Das zweite Halbfinale entschied der SV Frisia 03 Risum-Lindholm mit 3:0 gegen TuRa Meldorf deutlich für sich. Das letzte Finale des Wochenendes wurde dann erneut durch ein einziges Tor entschieden. 

Am kommenden Wochenende geht es dann für die C-, B- und A-Junioren um die Hallenlandesmeisterschaft.

Alle Ergebnisse der Hallenlandesmeisterschaften der B-Juniorinnen finden Sie hier.

Alle Ergebnisse der Hallenlandesmeisterschaften der Werkstätten finden Sie hier.

Alle Ergebnisse der Hallenlandesmeisterschaften der Herren finden Sie hier.

Alle Ergebnisse der Hallenlandesmeisterschaften der C-Juniorinnen finden Sie hier.

Alle Ergebnisse der Hallenlandesmeisterschaften der Frauen finden Sie hier.

Zurück