„Hallenfußball total“ in Lübeck
Schleswig-Holstein Fußballverbung

„Hallenfußball total“ in Lübeck

Bei den Landesmeisterschaften in der Hansestadt geht es um vier Titel und attraktive Prämien

„Hallenfußball total“ – so lautet das Motto für das kommende Wochenende. In der Hansehalle in Lübeck spielen Juniorinnen, Frauen und Herren um die jeweiligen Landesmeistertitel im Futsal. Vier Tage vor Beginn der diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften fand die Auslosung für die einzelnen Turniere statt. Begleitet von SHFV-Pressesprecher Karsten Tolle zog SHFV-Vizepräsidentin Sabine Mammitzsch die insgesamt 33 Vereine aus den jeweiligen Töpfen für die Juniorinnen (C und B), Frauen und Herren. Trotz des Ausstiegs des Sponsors der vergangenen Jahre werden bei allen vier Landesmeisterschaften erneut attraktive Prämien ausgelobt, die bei den Frauen und Herren mit 1.000 € für den Sieger (2. Platz 500,- €, 3. Platz 250,- €) merklich angehoben wurden.

Am Samstag ab 16 Uhr suchen bei den Herren neun Teams einen neuen Titelträger. Zum Turnierauftakt muss direkt der Titelverteidiger PTSK Futsal aus der Futsal-Regionalliga Nord gegen die Uni-Mannschaft United Seaside, die die Futsal-Liga Kiel für sich entscheiden konnte, antreten. Zu den beiden Kieler Teams gesellt sich mit dem MTV Dänischenhagen eine dritte Mannschaft aus dem Kieler Umfeld. Vervollständigt wird die Gruppe B durch Kreisligist Türkischer SV Lübeck und den SV Timmerhorn-Bünningstedt (Stormarn) aus der Kreisklasse B. In der Vorrundengruppe A kämpfen die drei Landesligisten Oldenburger SV (Ostholstein), TSV Friedrichsberg-Busdorf (Schleswig-Flensburg) und Gettorfer SC (Rendsburg-Eckernförde) ebenso ums Weiterkommen wie der Kreisligist SV Fortuna Bösdorf (Plön). Gegen 21 Uhr lässt sich spätestens beantworten, ob die Futsal-Spezialisten vom PTSK Futsal wieder den Pokal in die Höhe strecken können oder einer der weiteren acht Anwärter sich am Ende „Hallenlandesmeister 2019“ nennen darf.

Interessierte Zuschauer können die gesamte Wochenendveranstaltung gegen ein Eintrittsgeld von 3,- € (ermäßigt 2,- €) vor Ort verfolgen. Aufgrund der speziellen Futsal-Regeln dürfen sich Besucher auf attraktive, spannende und vor allem faire Spiele freuen.

Zurück