„Hallenfußball total“ in Lübeck
Schleswig-Holstein Fußballverbung

„Hallenfußball total“ in Lübeck

Bei den Landesmeisterschaften in der Hansestadt geht es um vier Titel und attraktive Prämien

„Hallenfußball total“ – so lautet das Motto für das kommende Wochenende. In der Hansehalle in Lübeck spielen Juniorinnen, Frauen und Herren um die jeweiligen Landesmeistertitel im Futsal. Vier Tage vor Beginn der diesjährigen Hallenlandesmeisterschaften fand die Auslosung für die einzelnen Turniere statt. Begleitet von SHFV-Pressesprecher Karsten Tolle zog SHFV-Vizepräsidentin Sabine Mammitzsch die insgesamt 33 Vereine aus den jeweiligen Töpfen für die Juniorinnen (C und B), Frauen und Herren. Trotz des Ausstiegs des Sponsors der vergangenen Jahre werden bei allen vier Landesmeisterschaften erneut attraktive Prämien ausgelobt, die bei den Frauen und Herren mit 1.000 € für den Sieger (2. Platz 500,- €, 3. Platz 250,- €) merklich angehoben wurden.

Bei den C-Juniorinnen, die am Samstag ab 10:00 Uhr den Anfang machen, kamen bei der Auslosung folgende Gruppen zu Stande: In der Gruppe A treffen die drei Kreisligisten TUS Felde (Kreis Rendsburg-Eckernförde), Kieler MTV und SSG Rot-Schwarz Kiel (beide Kiel) sowie der FSC Kaltenkirchen (Segeberg), der auf dem Feld nur eine Mannschaft für die B-Juniorinnen Landesliga gemeldet hat, aufeinander. Die Gruppe B bilden die SG Wilstermarsch, TuRa Meldorf (beide Westküste), MSG Steinhorst/Krummesse (Hzgtm. Lauenburg) und SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Nordfriesland). Aufgrund der erstmalig im Juniorinnen- und Frauenbereich durchgeführten landesweiten Qualifikationsrunden anstatt individueller Kreismeisterschaften konnten sich in beiden Gruppen somit gleich zwei Teams desselben Kreises qualifizieren.

 

Die B-Juniorinnen starten am Sonntag um 10:00 Uhr mit ihrem Turnier. In der Gruppe A  treffen die beiden Oberligisten vom SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Nordfriesland) und von der MSG Steinhorst/Krummesse (Hzgtm. Lauenburg) auf die Landesligavertretung der SG ONR (TSV Oldendorf, SV Neuenbrook/Rethwisch; Westküste) und Kreisligist TSV Kropp (Schleswig-Flensburg). Die Gruppe B besteht  aus den drei Oberligisten Holstein Kiel, TuRa Meldorf (Westküste) und der SG Holstein Süd (Stormarn) sowie Landesligist SG Friedrichsberg Schuby (Schleswig-Flensburg).

Bei den Landesmeisterschaften der Juniorinnen (C und B) geht es neben den Landesmeistertiteln und Geldprämien (1. Platz 200,- €, 2. Platz 100,- €) auch um die Qualifikation zu den weiterführenden Meisterschaften auf norddeutscher bzw. bundesweiter Ebene.

Zum Abschluss des langen Futsal-Wochenendes treten die Frauen ab 15:00 Uhr in der Hansehalle zur Landesmeisterschaft an. In der Vorrundengruppe A kämpfen vier Teams um den Einzug in das Halbfinale: Titelverteidiger und Regionalligist SV Henstedt-Ulzburg (Segeberg) bekommt es dabei mit Oberligist FSG Ratekau/Sereetz (Ostholstein) und den Landesligisten Heider SV (Westküste) und Ratzeburger SV (Hzgtm. Lauenburg) zu tun. Spannende Vorrundenduelle verspricht ebenso die Gruppe B mit vier Oberligisten: Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm (Nordfriesland), der SSC Hagen Ahrensburg (Stormarn), die SSG Rot-Schwarz Kiel und der TSV Vineta Audorf (Rendsburg-Eckernförde) duellieren sich hier um die zwei Semifinalplätze.

Interessierte Zuschauer können die gesamte Wochenendveranstaltung gegen ein Eintrittsgeld von 3,- € (ermäßigt 2,- €) vor Ort verfolgen. Aufgrund der speziellen Futsal-Regeln dürfen sich Besucher auf attraktive, spannende und vor allem faire Spiele freuen.

Zurück