Futsal-Liga Kiel mit spannendem Abschluss
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Futsal-Liga Kiel mit spannendem Abschluss

9 Spieltage, 399 Tore in insgesamt 36 Partien – das hatte die Futsal-Liga Kiel 2016/17 über die gesamte Spielrunde von November bis Januar zu bieten. Der finale Abschlussspieltag am Samstag, den 28. Januar im Kieler Uni-Sportforum bot zudem nochmals absolute Spannung. Denn in jeder der ausstehenden vier Partien bestand für zumindest eines der beteiligten Teams noch die Chance, sich tabellarisch zu verbessern.

So traf im ersten Spiel die Mannschaft von „MHP Eidertal Molfsee“ auf das Team „Snitchrider 69“, das den dritten Platz bereits sicher hatte. Die Molfseer, bis dato auf Platz Fünf rangierend, holten nochmals alles aus sich raus und gewannen nach starker Leistung zur Überraschung aller verdient mit 4:1. Jetzt hieß es warten, denn in der nachfolgenden Partie zwischen „Iuventus Apollinea“ und „Dynamo Tresen“ hatte Iuventus die Chance mit einem Sieg mit Eidertal punktemäßig wieder gleichzuziehen und bei einem Erfolg mit über 10 Toren Abstand sogar vorbeizuziehen.

Genau dieser Umstand sorgte auch zum Ende dieses Spiels für Dramatik. Denn kurz vor Abpfiff beim Stand von 12:2 führte man entsprechend nur mit 10 Toren und somit setzte Iuventus alles auf eine Karte und wechselte den fünften Feldspieler für den Torwart ein. Das leerstehende Tor nutzte seinerseits aber Dynamo um seinen dritten Treffer zu erzielen. Direkt im Anschluss erhöhte Apollinea zwar wieder auf 13:3, aber das benötigte Tor zum 14:3 sollte danach nicht mehr fallen. Damit beendete Iuventus die Saison auf Platz Sechs und MHP Molfsee durfte sich über einen tollen vierten Rang freuen.

Im Anschluss blickten dann alle auf das ersehnte Endspiel um Platz Eins zwischen den beiden bis dahin ohne Punktverlust gebliebenen Teams von „Passargad“ und „PTSK Futsal“. Passargad ging hierbei als Herausforderer ins Spiel, denn die Mannschaft iranischer Herkunft, die erneut von einer großen Fangemeinschaft ins Sportforum begleitet worden war, musste das Spiel gegen den Titelverteidiger aufgrund der schlechteren Tordifferenz gewinnen. Anfangs schien die Sensation auch zum Greifen nah, denn in den ersten Minuten boten sich Passargad zahlreiche Chancen um mit zwei, drei Toren in Führung zu gehen. Doch nach diesem Strohfeuer zog PTSK sein gewohntes Kombinationsspiel souverän auf und ging mit 1:0 in Führung und nach einer gelb-roten Karte für einen Passargad-Spieler erhöhte man auf 2:0. Danach schien die absolute Gegenwehr gebrochen zu sein und PTSK konnte bis zur Pause auf 6:0 erhöhen. In der zweiten Spielhälfte gelang Passargad zwar noch der Ehrentreffer, aber nach weiteren sieben Treffern von PTSK zum klaren 13:1 Erfolg war der vorherige Meister auch der verdiente neue Meister.

Zum Abschluss des letzten Spieltags trafen dann mit „Philip & The Gang“ und „Tartan United“ die beiden Teams vom Tabellenende gegeneinander an. Der Sieger der Partie konnte noch auf Platz Sieben vorrücken und entsprechend motiviert agierten beide Mannschaften auch. Nach einer 5:2 Halbzeitführung für Tartan warfen die A-Junioren von Philip & The Gang nochmals alles nach vorne, aber man schaffte es aufgrund defensiver Unachtsamkeit immer nur bis auf einen Treffer ranzukommen. Am Ende eines für die Zuschauer absolut sehenswerten und spannenden Spiels setzte sich somit Tartan hauchdünn mit 9:8 durch.

Bei der danach stattgefundenen Siegerehrung waren erstmalig alle Teams zugegen, was ein weiterer Beleg für den positiven Verlauf der ganzen Serie und einen tollen Abschlussspieltag war. PTSK Futsal durfte sich hier über den Erhalt des Meisterpokals und das Teilnehmerticket zur SHFV-Landesmeisterschaft in Lübeck freuen. Zudem wurde PTSK-Spieler Alexander Schlimm mit 26 erzielten Treffern zum Torschützenkönig gekrönt. Eine weitere ganz wichtige Ehrung aus Sicht der Organisatoren erhielt aber die Mannschaft von Tartan United. Denn sie wurde als fairstes Team der Serie ausgezeichnet und erhielt im Zuge dessen T-Shirts vom SHFV-Projekt „SH kickt fair“.

Zurück