Fußballer des Jahres 2015 - wer holt den Titel?
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Fußballer des Jahres 2015 - wer holt den Titel?

Schleswig-Holsteins Beste stehen fest! Bis Ende Januar konnten Fußballfans im Rahmen der Wahl zu Schleswig-Holsteins Fußballer, Fußballerin und Trainer des Jahres 2015 auf der Homepage des SHFV ihre Stimme(n) abgeben. Das Ergebnis des Online-Votings fließt ebenso zu einem Drittel in die Gesamtwertung ein wie das Votum einer Jury aus SHFV-Vertretern und den SHFV-Medienpartnern sowie die Abstimmung unter den Mitgliedern der Vereinigung Schleswig-Holsteinischer Sportjournalisten (VSHS).

Fußballer des Jahres

Bei den Fußballern schafften es zwei Vertreter des Drittligisten Holstein Kiel auf das Podium. Mit Ex-Kapitän Rafael Kazior, der im Sommer zum SV Werder Bremen II wechselte, und dem gebürtigen Neumünsteraner Tim Siedschlag schafften es zwei „Störche“ unter die Top Drei. Kazior war in den letzten Jahren ein „Dauergast“ unter den Top Drei: die Wahl zum Fußballer des Jahres im Jahr 2013 gewann er, 2012 belegte er den zweiten, 2014 den vierten Platz. Siedschlag schaffte nach seinem dritten Platz 2014 zum zweiten Mal in Folge den Sprung unter die besten Drei. Komplettiert wird das Trio durch Christian Jürgensen, Kapitän des Regionalliga-Spitzenteams ETSV Weiche Flensburg. Der Ex-Kieler, seit Jahren einer der profiliertesten Fußballer im Land, aber auch wegen Verletzungen immer wieder zurückgeworfen, schaffte bei seiner ersten Wahl unter die Top Ten überhaupt gleich den Sprung aufs Podium. Jürgensens Mannschaftskollege Torge Paetow, ebenfalls zum ersten Mal dabei, schrammte nur knapp am dritten Platz vorbei. Als einziger Schleswig-Holstein-Liga-Spieler in der Auswahl darf sich Torjäger Ian-Prescott Claus vom SV Eichede über einen beachtlichen fünften Platz freuen.

Platzierungen „Fußballer des Jahres“:

Top Drei (in alphabetischer Reihenfolge): Christian Jürgensen (ETSV Weiche Flensburg), Rafael Kazior (bis 06/2015 Holstein Kiel), Tim Siedschlag (Holstein Kiel)

4. Torge Paetow ETSV Weiche Flensburg
5. Ian-Prescott Claus SV Eichede
6. Tim Wulff ETSV Weiche Flensburg
7. Christopher Kramer VfB Lübeck
8. Dennis Wehrendt VfB Lübeck
9. Moritz Marheineke VfB Lübeck
10. Patrick Herrmann Holstein Kiel

 

Fußballerin des Jahres

Auf dem „Treppchen“ bei den Kandidatinnen zur Fußballerin des Jahres 2015 finden sich bekannte Gesichter: Mit Vera Homp (dritter Platz 2013) und Alina Witt (dritter Platz 2014) schickt der starke Zweitliga-Aufsteiger SV Henstedt-Ulzburg zwei Spielerinnen ins Rennen um den Titel. Auch für Jana Leugers von Holstein Kiel ist eine Platzierung unter den ersten Drei nichts Neues: Nach einem sechsten Platz 2013 belegte die Kielerin im vergangenen Jahr den zweiten Platz hinter ihrer Mitspielerin Marie Becker, die nicht mehr zur Wahl stand. „Aufsteigerin“ Lisa Bergmann, zu Beginn der Spielzeit vom Kreisligisten FSG Viktoria-Moisling zur SG Ratekau-Strand in die SH-Liga gewechselt, schaffte es auf Anhieb auf den sechsten Platz – einen Rang vor Mannschaftskollegin Ronja Pajonk.

Platzierungen „Fußballerin des Jahres“:

Top Drei (in alphabetischer Reihenfolge): Vera Homp (SV Henstedt-Ulzburg), Jana Leugers (Holstein Kiel), Alina Witt (SV Henstedt-Ulzburg)

4. Sarah Begunk Holstein Kiel
5. Gesa von Drathen TuRa Meldorf
6. Lisa Bergmann SG Ratekau-Strand
7. Ronja Pajonk SG Ratekau-Strand
8. Bianca Weech SV Henstedt-Ulzburg
9. Maj Sandmann Holstein Kiel
10. Lisa Stein-Schomburg SSC Hagen Ahrensburg

 

Trainer des Jahres

Bei den Trainern gehört Daniel Jurgeleit seit 2012 zum „festen Inventar“ auf dem Podium. Nach dem zweiten Platz bei der Wahl 2012 heimste der Coach des ETSV Weiche zuletzt zweimal in Folge die Auszeichnung zum „Trainer des Jahres“ ein. Karsten Neitzel, der Holstein Kiel im Sommer fast in die zweite Liga geführt hätte, steht nach einem vierten Platz bei der letzten Wahl erstmals auf dem Podium. Auch Joachim „Jockel“ Press, der mit dem TSB Flensburg zuletzt auf einer Welle des Erfolgs schwamm, gehört erstmalig zum erlesenen Kreis der ersten Drei. Sönke Beiroth, Trainer des SH-Liga-Überraschungsteams Heider SV, verpasste als Vierter den Sprung aufs Treppchen knapp.

 

Platzierungen „Trainer des Jahres“:

Top Drei (in alphabetischer Reihenfolge): Daniel Jurgeleit (ETSV Weiche Flensburg), Karsten Neitzel (Holstein Kiel), Joachim „Jockel“ Press (TSB Flensburg)

4. Sönke Beiroth Heider SV
5. Denny Skwierczynski VfB Lübeck
6. Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner Eutin 08
7. Oliver Zapel SV Eichede
8. Thomas Möller VfR Neumünster
9. Michael Clausen SV Eichede, A-Junioren
10. Thorsten Gutzeit bis 11/2015 TSV Schilksee

 

Die genauen Platzierungen der jeweiligen Top Drei jeder Kategorie sind noch geheim. Auf der offiziellen Ehrungsveranstaltung des SHFV am 21. März ab 18:00 Uhr im Druckzentrum des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags in Büdelsdorf werden die Sieger in den drei Kategorien bekanntgegeben. Erstmals wird die Ehrung der besten Fußballer in Schleswig-Holstein über einen Stream des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlags live im Internet übertragen. Neben den Ehrungen des Fußballers, der Fußballerin und des Trainers des Jahres 2015 steht am 21. März auch die Auszeichnung zu Schleswig-Holsteins „Schiedsrichter des Jahres“ sowie die Preisverleihung im Rahmen des Artikelwettbewerbs für schleswig-holsteinische Sportjournalisten auf dem Programm.

Zurück