Fußballabzeichen im
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Fußballabzeichen im "Zeichen der Inklusion"

Über ein Tausend Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus ganz Schleswig-Holstein nahmen am 02. Juli an dem Deutschen Sportabzeichentag auf dem Gelände der Sportstätten der Uni Kiel teil um im Zeichen der Inklusion ihre körperlichen und koordinativen Fähigkeiten und Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. Schirmherr der Veranstaltung war der Innenminister des Landes Schleswig-Holstein, Andreas Breitner. Von 8-14 Uhr durften die Schulen, Kitas und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen und ab 14 Uhr jeder interessierte/-r SportlerIn das Deutsche Sportabzeichen erwerben.

Der SHFV hat im Rahmen dieser großen Veranstaltung das DFB & McDonald´s Fußballabzeichen in drei verschiedenen Varianten abgenommen: Die ganz Kleinen durften sich beim Schnupper-Fußballabzeichen erproben, die Jugendlichen und Erwachsenen beim DFB & McDonald’s Fußballabzeichen sowie als Highlight beim Fußballabzeichen für blinde und sehbehinderte Menschen. Um an letztem Fußballabzeichen teilzunehmen und zu bestehen, musste man nicht blind oder sehbehindert sein. Jeder Teilnehmer bekam eine Augenbinde auf dem Kopf und versuchte drei Stationen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zu bewältigen. Nach ein paar Versuchen wurden auch diese Stationen erfolgreich von den Sportlern bewältigt. Geleitet wurden die  Stationen die Mitarbeiter des SHFV sowie zahlreiche Helfer, die die einzelnen Stationen betreut haben. Insgesamt 28. modifizierte Blindenfußball-Abzeichen wurden durch den erfahrenen Coach des Blindenfußballteams von St. Pauli, Wolf Schmidt abgenommen. „Es war das erste Mal, dass wir unsere Blindenfußball-Fertigkeitstests für das Blindenfußballabzeichen in der Praxis mit „fremden“ Teilnehmern durchgeführt haben. Allgemein gesagt könnte das Blinden-Fußballabzeichen als Nebeneffekt eventuell Talente im „sehenden“ Fußball markern“- so Schmidt am Ende der Veranstaltung.

Beim Schnupper-Abzeichen stellten sowohl die Kleinsten als auch die Größten ihr Können unter Beweis. Als jüngster Teilnehmer erreichte der vierjährige Collin bei den drei Stationen Dribbelkünstler, Kurzpass-Ass und Elferkönig 19. Punkte und erhielt im Anschluss das DFB & McDonald´s Fußballabzeichen inklusive der Urkunde in Silber. Der 68-jährige Karl war ursprünglich nur als Begleitung seiner beiden Enkel mit auf das Veranstaltungsgelände gekommen, nach kurzer Überredung absolvierte auch er das Schnupper-Abzeichen und sicherte sich mit 27 Punkten sogar das Abzeichen in Gold. Bei den fünf verschiedenen Stationen des DFB & McDonald´s Fußballabzeichen zeigten die Kinder und Jugendlichen durchweg viel Talent, jeder Teilnehmer wurde lautstark von den anderen Teilnehmern motiviert. Insgesamt wurde das Abzeichen viermal in Gold verliehen. Der 15-jährige Yannik erreichte mit 285 von 300 Punkten die Höchstpunktzahl an diesem Tag. Über 100 Teilnehmer/innen mit und ohne Behinderung absolvierten an diesem Tag eines der drei Fußballabzeichen und durften sich am Ende über eine Urkunde freuen.

  • Tags:
  • blindenfußball
  • Dribbeln ohne Limits

Zurück