Fußball-Lehrer-Lehrgang beginnt mit ehemaligem SHFV-Gesicht
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Fußball-Lehrer-Lehrgang beginnt mit ehemaligem SHFV-Gesicht

Quelle: wfvIn der vergangenen Woche konnte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seinen 67. Fußball-Lehrer-Lehrgang trotz Corona-Pandemie planmäßig beginnen. Unter den insgesamt 24 Teilnehmern ist auch ein ehemaliges SHFV-Gesicht: Sabrina Eckhoff, bis Mai 2015 Assistentin der Geschäftsführung im SHFV, nimmt als Verbandssportlehrerin des Württembergischen Fußballverbandes am Lehrgang teil. Und dieser ist prominent besetzt! So sind neben Eckhoff auch die beiden Ex-Nationalspieler Kim Kulig und Miroslav Klose Teil des aktuellen Kurses.

Dass der Lehrgang trotz der aktuellen Situation starten kann, machen reduzierte Gruppenstärken in der Präsenzphase und der „digitale Campus“, den die DFB-Akademie in den vergangenen Monaten aufgebaut hat, möglich. Nach elf Monaten und einer Prüfungsphase schließen die Teilnehmer aus den Bereichen Senioren-, Junioren- und Verbandsfußball den Fußball-Lehrer-Lehrgang mit der höchsten Lizenzstufe im deutschen Trainerwesen ab.

Tobias Haupt, der Leiter der DFB-Akademie, sagt: „Die Trainer zählen zu den Schlüsselakteuren für den künftigen Erfolg des deutschen Fußballs. Ihnen bieten wir als DFB-Akademie eine Topausbildung auf höchstem Niveau. Wir haben innovativ auf die Auswirkungen der Corona-Krise reagiert: Nicht nur die Inhaber der A- und Elite-Jugend-Lizenz konnten zuletzt stark von unserem erweiterten digitalen Angebot profitieren, auch die Fußball-Lehrer werden dadurch – parallel zu den Präsenzphasen – anwendungsorientiertes Wissen interaktiv erwerben. Zudem setzen wir im 67. Fußball-Lehrer-Lehrgang konsequent unseren Grundsatz fort: Raus aus dem Hörsaal, rein in die Praxis.”

Daniel Niedzkowski, der Leiter der Fußball-Lehrer-Ausbildung, ergänzt: „Die Anforderungen an Spitzentrainer sind rasant gewachsen. Neben aller Fachkompetenz ist der Fußball-Lehrer mittlerweile eine Art „Trainer-Manager“, der insbesondere seine Stärken auch in der Führung und Begeisterung von Menschen haben muss. Unser Ziel ist es, Trainerpersönlichkeiten auszubilden, die Spieler entwickeln, Teams führen und in den Vereinen erfolgreich arbeiten können. Die Teilnehmer haben im Auswahlprozess nachgewiesen, dass sie dieses Potenzial mitbringen. Mit Trainern aus Lizenzligen, Nachwuchsleistungszentren und Landesverbänden hat dieser Kurs eine sehr interessante Mischung, dies wird die gemeinsame Arbeit erneut bereichern.”

Bereits im vergangenen Jahr hatte die DFB-Akademie den Fußball-Lehrer-Lehrgang erfolgreich reformiert. Seitdem ist der Kurs ortsunabhängiger, praxisbezogener und individueller ausgerichtet. Der Lehrgang bietet mehr Flexibilität, um das gelernte Wissen direkt und begleitet in der Trainingsarbeit mit Mannschaften anzuwenden. Durch die Online-Seminare im “digitalen Campus” kann – zusätzlich zu den Präsenzphasen – anwendungsorientiertes Wissen vermittelt, ein interaktiver Austausch erzeugt und durch Videokonferenzen eine individuelle Betreuung gewährleistet werden. Auch gehören nationale und internationale Praktika und Hospitationen sowie Praxisphasen in den Vereinen zum Programm. Der Lehrgang ist im Bereich der DFB-Akademie angesiedelt und findet zum dritten Mal unter der Leitung von Daniel Niedzkowski statt.

Sabrina Eckhoff war als Assistenz der Geschäftsführung drei Jahre lang Teil des SHFV-Teams, bevor es sie auf Grund ihrer sportlichen Leidenschaft im Mai 2015 zum Württembergischen Fußballverband zog, wo sie seitdem als Verbandssportlehrerin tätig ist. Erfahrung hatte Eckhoff, die selbst lange Zeit als Spielerin war, schon damals als Trainerin der Holstein Women gesammelt, die sie in der 2. Bundesliga-Nord zusammen mit ihrem damaligen Trainerkollegen Christian Fischer coachte. 2014 waren die beiden als Trainerduo unter den Top10 der „Trainer des Jahres“-Wahl gelandet.

Wir wünschen Sabrina für ihre Teilnahme am 67. Fußball-Lehrer-Lehrgang alles Gute und viel Erfolg!

(Fotoquelle: wfv)

Zurück