Frauen-OL: Abstiegskandidaten punkten
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Frauen-OL: Abstiegskandidaten punkten

Die sommerlichen Temperaturen ließen am vergangenen Wochenende alle Mannschaften der Frauen Oberliga auf Torejagd gehen. Die Mannschaften im unteren Drittel sorgten zudem für einige Überraschungen und konnten wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. Der VfB Schuby, aktuell Vorletzter, konnte gegen den Tabellenführer vom TSV Siems einen wichtigen 4:0 Sieg einfahren und kämpfte sich auf 14 Punkte ran.  Auch der TSV Schönberg und der SV Frisia 03 Risum Limdholm konnten ihre Heimspiele mit 1:0 gegen den TSV Ratekau bzw. 3:1 gegen den TSV Russee für sich entscheiden. Frisia 03 Risum Lindholm traf binnen zwei Wochen zum zweiten Mal auf den TSV Russee und konnte im zweiten Aufeinandertreffen auf die Siegerstraße einkehren.  Nach einem 0:1 Rückstand war es Lena Engels direkt verwandelter Eckball, der die Wende einleitete.

Der Kieler MTV musste an die Westküste reisen und traf dort auf den Heider SV. Der Tabellenletzte kämpft um jeden einzelnen Punkt und konnte dem Kieler MTV ein 1:1 abringen. KMTV Trainer Frank Weschke haderte etwas mit dem Torabschluss seiner Spielerinnen, sodass Heide am Ende nochmal stärker wurde und durchaus noch den Siegtreffer hätte erzielen können. TuRa Meldorf traf dieses Wochenende auf den SSC Hagen-Ahrensburg und konnte durch Tore von Springer, Freitag und Rühmann ein souveränes 3:0 einfahren. TuRa rangiert somit aktuell im Mittelfeld der Frauen Oberliga.

Das sicherlich spannendste Duell dieses Spieltages lieferten sich die SSG Rot-Schwarz Kiel und der TSV Klausdorf. Ein ausgeglichener Schlagabtausch sorgte dafür, dass die Partie am Ende 4:4 ausging. Hierbei traf Rot-Schwarz Stürmerin Ihrens gleich vier Mal und kletterte mit insgesamt 15 Treffern in der Torschützinnenliste auf Platz 2 hinter Maike Timmermann mit insgesamt 17 Treffern  (TSV Klausdorf).  

Zurück