FLK: Gleichstand an der Spitze nach dem 5. Spieltag
Schleswig-Holstein Fußballverbung

FLK: Gleichstand an der Spitze nach dem 5. Spieltag

Der fünfte Spieltag der Futsal-Liga-Kiel 2016/17 wurde mit der Partie "Philip & The Gang" gegen "Passargad" eröffnet. Die junge Mannschaft von Philip & The Gang startete engagiert und schaffte es den Favoriten in der Anfangsphase stark unter Druck zu setzten. So fiel in der zweiten Minute der 1:0 Führungstreffer. Im Verlaufe der ersten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 9. Minute fiel der Ausgleich für Passargad, der neue Spielstand schien den Spielanteilen angemessen zu sein. Jedoch ab der 13. Minute zeigte Passargad, warum sie in der Tabelle so weit oben stehen. Innerhalb von zwei Minuten landete der Ball fünf Mal im Netz von Philip & The Gang. Während Passargad das Tempo konstant hoch hielt, baute Philip & The Gang, die mit einem kleineren Kader antraten, in der Folge weiter ab. So fielen vor dem Halbzeitpfiff noch zwei weitere Tore für Passargad. Trotz des Halbzeitstandes von 1:7 versuchten Philip & The Gang die zweite Halbzeit noch erfolgreich zu gestalten und warfen alles nach vorne. Passargad agierte clever und nutzte die Fehler des Gegenübers konsequent. So kam der Favorit in der zweiten Halbzeit auf weitere 7 Tore. Der letzte Treffer jedoch gebührte dem unterlegenen Team von Philip & The Gang, die sich somit wenigstens etwas für ihren hohen Aufwand belohnten. Die Partie endete mit 14:2 für Passargad.

Das zweite Spiel des Tages bestritten "UKSH United" und "Dynamo Tresen". UKSH United ging als Favorit in dieses Spiel und schien dies auch von Beginn an klarstellen zu wollen. Bereits nach zwei Minuten lagen sie in Führung und konnten diese nach sechs Minuten bereits auf 3:0 erhöhen. Das Spiel war aber keineswegs entschieden, denn Dynamo Tresen ließ sich von dem Rückstand nicht beeindrucken und zeigte, dass der hohe Rückstand nicht die Spielanteile widerspiegelte. So kamen sie innerhalb von zwei Minuten auf 3:2 heran. Da beide Teams in einer munteren ersten Halbzeit jeweils noch ein Tor nachlegten, ging es mit 4:3 in die Pause. In der zweiten Halbzeit zeigte sich UKSH frischer und bissiger als der Gegner von Dynamo Tresen. So gingen zwar zum einen mehr Fouls auf ihr Konto, aber auch mehr gewonnene Zweikämpfe. Dazu schafften sie es ihre Chancen besser zu nutzen als der Gegner und trafen so noch vier weitere Male ins Tor des Gegners. Dynamo Tresen gab sich jedoch nicht auf und kam selbst immerhin noch zu einem weiteren Treffer. Die Partie endete somit 8:4 für Dynamo Tresen.

Im dritten Spiel des Tages trafen "PTSK Futsal" und "MHP Eidertal Molfsee" aufeinander. Die Rollen schienen klar verteilt. Doch MHP schickte sich an den Favoriten ordentlich zu ärgern. Mit einer tierstehenden disziplinierten Verteidigung und schnellen Gegenangriffen boten sie dem Favoriten lange Paroli. PTSK Futsal tat sich zunächst schwer und so stand die Null auf beiden Seiten bis zu 10. Minute. Dort zeigte PTSK, dass nur eine Unachtsamkeit reicht, um gegen die Mannschaft in gelb in Rückstand zu geraten. MHP Molfsee ließ sich davon jedoch nicht beirren und schaffte zwei Minuten später sogar den Ausgleich. Das konnte PTSK nicht auf sich sitzen lassen und schlug noch vor der Pause zurück. Mit einem unerwartet knappen Ergebnis von 2:1 für PTSK ging es in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich zunächst ein ähnliches Bild, jedoch schaffte es PTSK immer häufiger die Verteidigung von MHP auseinander zu ziehen und die frei gewordenen Räume zu nutzen. So kamen sie, auch aufgrund der bei MHP nachlassenden Kräfte, zu immer mehr Chancen, die auch genutzt wurden. MHP hatte dem nicht mehr viel entgegenzusetzen, brach jedoch nicht ein und wehrte sich weiter tapfer. Am Ende hieß es jedoch 6:1 für PTSK Futsal. womit sich der Vorjahressieger zur Weihnachtspause die Tabellenführung punkt- und torgleich mit Passargad teilen muss.

Das letzte Spiel des Tages bestritten "Tartan United" und "Iuventus Appolinea". Beide Mannschaften begannen mit hohem Tempo. Die folge waren zunächst viele Ballverluste auf beiden Seiten. Im Verlauf der ersten Halbzeit erspielte Tartan United jedoch ein leichtes Chancenplus und kontrollierte phasenweise das Spiel. Somit fiel nach 15 Minuten der nicht unverdiente Treffer zum 1:0. Da beide Mannschaften weiterhin verschwenderisch mit ihren Chancen umgingen, kam in der ersten Halbzeit kein weiteres Tor hinzu. In der Halbzeit schien Iuventus Appolinea an den richtigen Schrauben gedreht zu haben, denn, während Tartan United in der ersten Halbzeit noch das bessere Team war, drehte Iuventus nun auf. Belohnt wurden sie nach fünf Minuten mit dem Ausgleich. Und nur eine weitere Minute später mit der Führung zum 1:2. In der Folge dominierten sie die Partie und konnten nach 10 Minuten noch ein drittes Tor nachlegen. Dieses dritte Tor schien jedoch wie ein Weckruf für Tartan, die sich eindrucksvoll mit zwei eigenen Toren zurückmeldeten. So stand es 3 Minuten vor Schluss 3:3. In einer hektischen Schlussphase hatte dann Iuventus das glücklichere Ende für sich, denn sie konnten eine Minute vor Schluss wieder in Führung gehen. Obwohl Tartan auch mit Hilfe des Flying-Goalkeepers in der letzten Minute alles versuchte, blieb es am Ende beim 3:4.

Zurück