FLK: Fernduell um die Tabellenführung und zwei packende Unentschieden
Schleswig-Holstein Fußballverbung

FLK: Fernduell um die Tabellenführung und zwei packende Unentschieden

Den 3. Spieltag der Futsal-Liga Kiel 2016/17 eröffneten „Tartan United“ und „Passargad“. Zweitgenanntes Team ging nach einem bislang sehr guten Start in die Saison als Favorit in dieses Spiel, sah sich aber mit einer Mannschaft von Tartan United konfrontiert, die von Anfang an zeigte, dass sie ihre ersten drei Punkte einfahren wollte. So entwickelte sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Eine der Chancen nutzte Tartan in der 5. Minute zur 1:0 Führung. Doch nur zwei Minuten später konnte Passargad ausgleichen. Danach erhöhte sich der Druck auf Tartan, dem sie aber zunächst standhalten konnten. Mit fortschreitender Spielzeit erarbeitete sich Passargad jedoch ein Übergewicht an Torchancen und so fiel in der 12. Minute folgerichtig der Treffer zum 1:2 aus Sicht von Tartan United. Doch der Führungstreffer allein reichte Passargad nicht und sie schafften es in der Folge weiter gefährlich vor das Tor von Tartan zu kommen, während United immer mehr abbaute. So fielen in der ersten Halbzeit noch weitere sechs Treffer für Passargad. In der zweiten Halbzeit machte sich dann auch der große Kader von Passargad bemerkbar, während Tartan nicht viel entgegenzusetzen hatte, traf der Gegner weiterhin munter ins Tor. Acht weitere Treffer ließen sie folgen. Kurz vor Schluss gab es aber auch für Tartan noch einmal Grund zum Jubeln, der ob der 16 Gegentore jedoch verhalten ausfiel. Die Partie endete somit mit 2:16.

Im zweiten Spiel des Tages standen sich „Dynamo Tresen“ und „Philip &The Gang“ gegenüber. Beide Mannschaften konnten bisher noch nicht punkten, waren aber entschlossen dies zu ändern. Dynamo Tresen erwischte den besseren Start und konnte bereits nach drei Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Philip & The Gang bemühte sich zwar, war aber defensiv zu passiv und entwickelte nach vorne zu wenig Durchschlagskraft. Das sollte sich in der 12. Minute rächen und Dynamo Tresen erhöhte auf 2:0. In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel dann deutlich Fahrt auf. Beide Mannschaften begegneten sich nun auf Augenhöhe, wobei Philip & The Gang sich im Vergleich zur ersten Hälfte deutlich steigerte und für den erhöhten Einsatz und den größeren Drang zum Tor belohnt wurde. Zunächst fiel in der 27. Minute der Anschlusstreffer und in der 32. Minute gelang der jungen Mannschaft sogar der Ausgleich. Dynamo Tresen wiederum erspielte sich zwar gute Torchancen, scheiterte aber allzu häufig am Torhüter von Philip&The Gang. Während die erste Halbzeit noch etwas ruhiger verlief, war die zweite Hälfte gespickt mit Torchancen. Da aber bei beiden Mannschaften der Ball den Weg nicht mehr ins Tor fand endete die unterhaltsame Partie mit 2:2.

Im dritten Spiel trafen mit „Snitchrider 69“ und „UKSH United“ zwei Mannschaften aufeinander, die als ähnlich stark einzuschätzen sind. Diese Einschätzung bestätigten beide Mannschaften in einer für den neutralen Zuschauer absolut unterhaltsamen Art und Weise. Nachdem Snitchrider 69 den besseren Start erwischte und bereits nach drei Minuten mit 3:0 in Führung lag, meldete sich UKSH United  innerhalb von wenigen Minuten eindrucksvoll zurück. Nach nur 12 Minuten stand es wieder unentschieden und die Zuschauer hatten bereits sechs Tore gesehen. Also alles wieder von vorne, was sich nun abspielte war eine Kopie der Anfangsminuten. Snitchrider 69 erzielte erneut drei Treffer in drei Minuten und der Spielstand zur Pause lautete 6:3. Wer nun dachte, die Partie wäre entschieden, sah sich getäuscht, denn nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff schickte sich auch UKSH United an erneut einen Dreierpack zu erzielen. Spielstand nach 27 Minuten: 6:6. Das Spiel fand in einem sehr hohen Tempo statt, dem Snitchrider 69 nun vermeintlich Tribut zollen musste, denn nun war UKSH United an der Reihe in Führung zu gehen. Mit den Treffern zum 6:7 und zum 6:8 in der 36. Minute schien die Partie entschieden. Doch bereits in derselben Minute verkürzte Snitchrider 69 wieder auf ein Tor Differenz. Kurz danach war jedoch der Abstand mit dem Treffer zum 9:7 wieder hergestellt und das Spiel drei Minuten vor Schluss vermeintlich endgültig entschieden. Doch Snitchrider 69 zeigte die gleichen Comeback-Qualitäten wie zuvor UKSH United, schaffte es wieder zu verkürzen und 15 Sekunden vor Schluss sogar noch den Ausgleich zu erzielen. Ein packendes Spiel, welches auf Grund der tollen Leistung beider Teams wohl keinen Sieger verdient hatte, endete somit nach 18 gefallenen Toren mit 9:9.

Im letzten Spiel des Tages traf „PTSK Futsal“ auf „Iuventus Apollinea“. PTSK Futsal war nach dem Sieg von Passargad unter Zugzwang, wollte man doch die Tabellenführung behalten. Iuventus war mit einem guten ersten Spiel, aber ohne Punkte in die Saison gestartet und hoffte dies zu ändern und gegen des Meister des Vorjahres wenigstens einfach punkten zu können. Bereits nach drei Minuten zeigte PTSK Futsal dem Gegner jedoch mit einem Doppelschlag die Grenzen auf. Iuventus ließ sich davon nicht beirren, spielte leidenschaftlich und konnte so in der 8. Minute auf 2:1 verkürzen. Im Anschluss jedoch drehte PTSK auf und kam in der ersten Halbzeit auf sechs weitere Treffer, während Iuventus dem nur einen eigenen Treffer entgegenzusetzen hatte. Das Spiel schien entschieden. Doch die zweite Halbzeit begann alles andere als angenehm für PTSK Futsal. Denn Iuventus gab sich keineswegs geschlagen, arbeitete und kämpfte und hatte in der der 25. Minute auf 8:5 verkürzt. PTSK musste sich nun deutlich steigern, tat dies allerdings auch und sorgte ab der 31. Minute dafür, dass der alte Abstand wieder hergestellt wurde. Während bei Iuventus langsam die Kräfte schwanden legte PTSK ,nach dem 11:5 in der 38. Minute, in der letzten Minute noch einen weiteren Treffer nach. Die Partie endete somit 12:5 für PTSK Futsal, die damit, aufgrund des besseren Torverhältnisses, die Tabellenführung übernehmen konnten.

Zurück