FLK: 4. Spieltag mit zwei spannenden Partien
Schleswig-Holstein Fußballverbung

FLK: 4. Spieltag mit zwei spannenden Partien

Der vierte Spieltag der Futsal-Liga Kiel wurde eröffnet mit der Partie PTSK Futsal gegen Philip &The Gang. Die Rollen waren vom Anpfiff an klar verteilt. Während PTSK Futsal darauf bedacht war die Führung in der Liga zu verteidigen, ging es für Philip & The Gang vor allem darum den Meister des Vorjahres wenigstens ein wenig ärgern zu können.  PTSK dominierte von Beginn an die Partie und zwang Philip & The Gang in die Defensive. Bis die junge Mannschaft in Blau überhaupt richtig im Spiel war, stand es nach fünf Minuten bereits 3:0 für den Favoriten in Gelb. Im Verlauf der ersten Halbzeit gelang es Philip & The Gang nicht sich vom Offensivdruck von PTSK zu befreien und so stand es zur Halbzeit 8:0. Doch von diesem Ergebnis ließ sich die junge Mannschaft zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht beeindrucken, zeigte sich in Offensive und Defensive verbessert und kam in der 23. Minute sogar zu einem eigenen Treffer, der allerdings direkt durch einen weiteren PTSK-Treffer gekontert wurde. Bis zur 32. Minute schafften sie es das eigene Tor sauber zu halten. Danach schaltete PTSK Futsal jedoch einen Gang hoch und erzielte innerhalb von vier Minuten 6 weitere Tore. Ein weiterer Treffer von Philip & The Gang besiegelte kurz vor Schluss das Endergebnis von 14:2 für PTSK Futsal.

Im zweiten Spiel des Tages trafen Passargad und Dynamo Tresen aufeinander. Passargad, derzeit stärkster Verfolger von PTSK Futsal, war unter Zugzwang, während Dynamo Tresen nach dem ersten Punktgewinn in der letzten Woche dem Konto ebenfalls drei weitere Punkte hinzufügen wollte. Passargad erwischte den besseren Start und ging nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung. In den folgenden 10 Minuten hatte Passargad zwar mehr Ballbesitz, vermochte es aber nicht diesen in Tore umzumünzen und sah sich immer wieder gefährlichen Konterangriffen von Dynamo Tresen gegenüber. Dynamo Tresen verteidigte leidenschaftlich, aber auch kraftraubend. Nachdem man den Treffer zur 2:0 noch mit dem Anschlusstreffer beantworten konnte, ließ die Kraft in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit zunehmend nach und Passargad kam zu 5 weiteren Treffern. Zur Halbzeit stand es 7:1. Während Passargad munter durchwechselte und schönen Offensiv-Futsal zeigte, zollte Dynamo Tresen dem hohen Tempo des Gegners Tribut. So stand es nach 27 Minuten 10:1. Allerdings ließ es Passargad in der Folge etwas ruhiger angehen und Dynamo Tresen fand zurück ins Spiel, kam so noch zu drei weiteren eigenen Treffern, musste allerdings auch noch vier weitere Gegentreffer hinnehmen. Das Spiel endete somit 14:4 für Passargad.

Das dritte Spiel bestritten MHP Eidertal Molfsee und UKSH United. Dass UKSH United aufgrund des Saisonverlaufs als Favorit in das Spiel ging, offenbarte sich nicht unbedingt als Vorteil, denn MHP Molfsee war erst recht hochmotiviert. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel in dem UKSH zwar mehr Ballbesitz hatte, allerdings nicht die Kontrolle über das Spiel. Beide Mannschaften verwickelten sich immer wieder in Zweikämpfe und so standen nach der ersten Halbzeit mehr Fouls als Tore auf der Anzeigetafel. Der Halbzeitstand von 1:1 war aber durchaus leistungsgerecht. Auch in der zweiten Halbzeit schenkten sich beide Mannschaften nichts, die Partie wurde auf einem intensiven Level fortgesetzt, wobei es UKSH United gelang, im Verlauf des Spiels offensiv deutlich gefährlicher zu werden und das Spiel besser zu kontrollieren. MHP wehrte sich nach Kräften und konterte immer wieder gefährlich, jedoch nicht erfolgreich. So dauerte es bis zur 35. Minute ehe das Spiel sein drittes Tor verzeichnen durfte, erzielt durch UKSH United. Dem 1:2 ließen sie nur eine Minute später das 1:3 folgend. MHP gab sich aber nicht geschlagen, sondern antwortete eine Minute später mit dem Anschlusstreffer. Anschließend schaffte es UKSH jedoch das Ergebnis zu halten und hatte eine Minute vor Schluss per 10-Meter, nach dem sechsten Foul von MHP, sogar die Chance das Endergebnis noch zu erhöhen. Es blieb jedoch beim 3:2.

Das vierte Spiel des Tages versprach ein intensives Spiel mit hohem Tempo zu werden. Denn dadurch zeichneten sich die Mannschaften von Iuventus Apollinea und Snitchrider 69 im bisherigen Saisonverlauf aus. Die Erwartungen wurden nicht enttäuscht und beide Mannschaften lieferten sich von Beginn an einen offenen Schlagabtausch. Bereits in der ersten Minute ging Iuventus mit 1:0 in Führung. In der Folge entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei sich Snitchrider 69 immer mehr Vorteile erarbeitete und in der neunten Minute zum verdienten Ausgleich kam. Vier Minuten später war das Spiel gedreht und Snitchrider lag mit 2:1 in Führung. Bei diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die zweite Halbzeit begannen beide Mannschaften wieder auf Augenhöhe und doch war es Snitchrider 69, die den nächsten Treffer für sich verbuchen konnten. Wer das Spiel entschieden sah, wurde durch das postwendend erzielte 2:3 widerlegt. Allerdings drehte Snitchrider 69 im Verlauf der zweiten Halbzeit weiter auf und erarbeitete sich ein Übergewicht an Chancen, die sie noch zwei weitere Male in Tore ummünzen konnten. Das Aufbäumen von Iuventus kurz vor Schluss reichte nicht mehr um am Spielstand noch etwas zu ändern und so ging Snitchrider 96 nach einem unterhaltsamen Spiel mit einem 5:2 als Sieger vom Platz.

Zurück