Flens-Beach-Trophy: Finale in Großenbrode
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Flens-Beach-Trophy: Finale in Großenbrode

Zum Ende der Strandfußball-Saison in Schleswig-Holstein soll am kommenden Wochenende (31.07./01.08.) im schönen Ostseeheilbad Großenbrode noch einmal ordentlich Sand aufgewirbelt werden. Am Samstag wird beim Finale der Flens-Beach-Trophy 2021 um den Landestitel und attraktive Prämien gespielt. Beim Turnier der Frauen am Sonntag spielen sieben Teams um den Tagessieg.

Auf einem original FIFA-Feld wird am Samstag das SHFV-Finalturnier ausgetragen. Von 14 Uhr bis 20 Uhr erwarten die Zuschauer dann durchgängig interessante Partien mit vielen Toren und akrobatischen Einlagen in Form von Rück- und Seitfallziehern. Die sieben Teilnehmer mussten sich über die vier Qualifikationsturniere der Flens-Beach-Trophy und die geführte Rangliste qualifizieren.     

Sieger der Gesamtwertung wurde wie bereits vor zwei Jahren der TSV Vineta Audorf mit beeindruckenden 23 Punkten (u.a. ein Turniersieg), der sich somit schon vor Turnierstart über den Erhalt einer Prämie in Höhe von 250 Euro freuen darf. Den mit 150 Euro prämierten Platz zwei belegt das Team „Hohensee United“ mit 10 Punkten, Platz drei mit je acht Punkten teilen sich die Teams „Bowser“ (TSV Brekendorf) und die „BEACH BOYS“ (Krummesser SV). Diese vier Mannschaften sind auch heiße Kandidaten auf den Gewinn des Landesmeistertitels und der damit einhergehenden Prämie in Höhe von nochmals 250 Euro. Aber auch die Teams „100 Jahre SSV“ (Suchsdorfer SV), „Ronnys Rasselbande“ und die „Nordish Sharks“ (beide Hamburg) machen sich berechtigte Hoffnung auf eine Top-Platzierung. Das Finalturnier wird wie bereits vor zwei Jahren professionell moderiert. Finn-Ole Martins von „Radio FOM“ wird erneut unterhaltsam durch die Partien und Spielpausen führen.

Am Sonntag duellieren sich an selber Stelle ab 10:30 Uhr sieben Frauen-Teams. Die „Nordlichter“ und der „1. FC Korn“ haben bereits vor zwei Jahren positiv im Sand auf sich aufmerksam gemacht. Hinzu kommen zwei Teams des SV Henstedt-Ulzburg, bei denen der Teamname „Die Bierköniginnen“ vermuten lässt, dass die kürzlich errungenen sportlichen Erfolge in Form des Aufstiegs in die 2. Frauen-Bundesliga und des Gewinns des SHFV-LOTTO-Pokals ausgiebig gefeiert worden sind. Aber beim Fußball im Sand muss sich die sportliche Überlegenheit auf dem Papier nicht zwangsläufig widerspiegeln, weshalb auch die „Strandperlen“, die „Großenasper SV Ladies“ und die SG Moisling-Dornbreite – Turniersieger am letzten Wochenende beim ersten Frauen-Turnier in Siebenbäumen – versuchen werden, um den Turniersieg und die 100 Euro Prämie ein Wörtchen mitzureden.

Alle weiteren Informationen zur Trophy selbst und dem Finalwochenende, wie z.B. die Spielpläne, findet man auf www.flens-beach-trophy.de.

Zurück