„FifOldie“ ist der erste eFootball-Landesmeister
Schleswig-Holstein Fußballverbung

„FifOldie“ ist der erste eFootball-Landesmeister

Bei der erstmals von der Messe Husum und Congress sowie dem Schleswig-Holsteinischen Fußballverband ausgetragenen eFootball-Landesmeisterschaft sicherte sich am gestrigen Sonntag, dem 26. Januar 2020, Engin Kocapinar, der mit dem Nickname „FifOldie“ an den Start gegangen war, den Titel.

Das Teilnehmerfeld beim Finale bildeten insgesamt 64 Spieler – darunter vier mit einer Wildcard ausgestattete Spieler aus der eFootball-Abteilung Holstein Kiels. Die weiteren Spieler hatten sich über eines von zwei Online-Qualifikationsturnieren für das Landesfinale qualifiziert. Für die beiden Quali-Turniere gingen insgesamt 405 Anmeldungen ein (Doppel-Anmeldungen möglich). Gespielt wurde FIFA 20 auf der PlayStation 4 im „1vs.1“ im 85er-Modus.

Der 32-Jährige Kaltenkirchener Kocapinar, der im Viertel- und Halbfinale zwei Spieler aus der eFootball-Abteilung von Holstein Kiel besiegt hatte, setzte sich im Finale gegen „Goosbusters“ mit 4:1 durch und nahm bei der Siegerehrung die Prämie von 700 Euro Preisgeld entgegen. „Goosbusters“ durfte sich über 200 Euro Preisgeld freuen. 100 Euro gingen an „Samstag_11“, der das Spiel um Platz drei gegen „gawes93“ gewann. Neben den Preisgeldern gewannen die drei Bestplatzierten Gaming-Hardware sowie je einen Fußball.

Parallel zum Spielen an der Konsole konnten sich die Teilnehmer des eFootball-Finalturniers auch in einem Fußball-Parcours (Schussgeschwindigkeit, Tempo-Dribbling, Balljonglieren, Pässe gegen eine Bande) beweisen. Hier gewann Paul Mittag („Paulmttg02“) vor Collin Völter („Cooolliiin“). Mittag wurde dafür mit einem Sportartikelgutschein im Wert von 250 Euro sowie einem Fußball prämiert, Völter erhielt einen Gutschein im Wert von 150 Euro sowie einen Ball.
Die erfreuliche Resonanz und der Ablauf des Turniers unterstrichen einmal mehr die Chancen, die eFootball etwa in puncto Mitgliederbindung für Vereine bereithält. Viele der Teilnehmer spielen in Vereinen Fußball, repräsentierten ihren jeweiligen Club etwa durch das Tragen von Vereinstrainingsanzügen und wurden teilweise durch andere Vereinsangehörige begleitet und unterstützt. Auch ehemalige Fußballer, die aus Verletzungsgründen ihre Laufbahn beenden mussten und die über das Thema „eFootball“ wieder eine Verbindung zu ihren heimischen Vereinen herstellen können, befanden sich unter den Teilnehmern. Soweit es umsetzbar ist, werden auch die zukünftigen Tätigkeiten des Verbandes im Bereich „eFootball“ mit dem aktiven Fußballspielen verknüpft werden.

Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband gratuliert Engin „FifOldie“ Kocapinar zum Gewinn des ersten Landesmeistertitels und bedankt sich bei der Messe Husum und Congress für die hervorragende Organisation des Turniers sowie bei allen Mitspielern für das rege Interesse an der ersten eFootball-Landesmeisterschaft.

Zurück