Fernduell um die Spitze bleibt spannend
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Fernduell um die Spitze bleibt spannend

Der sechste Spieltag begann mit der Begegnung Team Förde gegen United Seaside.Team Förde hatte die Möglichkeit mit einem Sieg an ihrem Kontrahenten vorbeizuziehen. Für United Seaside ging es darum im Fernduell mit PTSK Futsal um die Tabellenführung vorzulegen.Von Beginn an entwickelte sich eine hektische Partie mit vielen Foulspielen, vor allem das Team ließ dabei das Spiel mit dem Ball zunächst etwas zu kurz kommen, so war United Seaside überlegen und konnte nach 15 Minuten bereits eine 3:0-Führung vorweisen, bis zur Halbzeitpause zeigte sich der Tabellenführer gut aufgelegt und treffsicher, sodass die Partie bei einem Halbzeitstand von 0:6 bereits entschieden schien. Doch in der zweiten Halbzeit präsentierte sich die Mannschaft des Team Förde deutlich besser organisiert und konnte in einer weiterhin hektisch geführten Partie die Kontrolle übernehmen. Sie kamen Tor um Tor heran. Eine Aufholjagd, die erst in der 31. Minute durch den Treffer zum 3:7 gestoppt wurde. Im Anschluss zeigte sich die Partie ausgeglichen. Das Team Förde kam zwar noch zu zwei weiteren Treffern, da aber auch United Seaside noch ein weiteres Mal erfolgreich war endete eine turbulente Begegnung mit 4:8.

Im zweiten Spiel standen sich die Snitchrider 69 und Passargad gegenüber. Die hinter den eigenen Erwartungen zurückgebliebenen Snitchrider wollten den gegen den Vorjahreszweiten unbedingt punkten und legten von Anfang an ordentlich los. Doch die ersatzgeschwächte Mannschaft von Passargad hatte dem einiges entgegen zu setzen und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Die gut aufgelegten Snitchrider konnten die Partie jedoch innerhalb von 2 Minuten drehen und gingen mit einer verdienten 2:1-Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe in dem sich die Snitchrider 69 kaltschnäuziger präsentierten und somit ihre Führung auf 4:1 ausbauen konnten. Passargad ließ sich jedoch nicht abschütteln, traf drei Mal innerhalb von zwei Minuten und die Partie war wieder ausgeglichen. Den längeren Atem bewiesen jedoch die Snitchrider, die zwei Minuten vor Schluss mit einem Doppelschlag auf &.4 stellten und somit die Begegnung für sich entschieden,

Im dritten Spiel des Tages ging es für die Mannschaft des PTSK Futsal gegen die Felder Penguins darum im Rennen um die Tabellenführung nachzuziehen. Die engagierte Mannschaft der Felder Penguins stellte auf diesem Weg jedoch zunächst eine höhe Hürde da. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, so stand es bis zur 17. Spielminute 1:1. Ab diesem Zeitpunkt kippte die Partie zugunsten des PTSK. Innerhalb von drei Minuten wurde eine 4:1-Halbzeitführung herausgeschossen. Auch in der zweiten Hälfte hatte der Vorjahressieger das Tor des Gegners im Visier und die Tabellenführung vor Augen. Die Felder Penguins kamen zwar immer wieder zu Kontern, konnten diese jedoch nicht erfolgreich abschließen. Anders der PTSK, fünf weitere Male landete der Ball im Netz und so stand am Ende ein deutliches 1:9 und damit vor dem letzten Spieltag ein Vorsprung von vier Toren vor dem Zweitplatzierten. 

In der letzten Partie ging es zwischen Iuventus Apollinea und Tartan United um Platz 7 und 8.Tartan war von Beginn an gezwungen das Spiel zu machen, den Iuventus setzte auf ihre Stärken, aggressive Abwehr und schnelle Konter. Die Partie zeigte sich trotz dieser Aufteilung sehr ausgeglichen und so stand es zur Halbzeit 2:2. Die zweite Halbzeit begann mit einem Treffer für Tartan United. Den Rückstand konnte Iuventus Apollinea jedoch postwendend ausgleichen und in der Folge sogar in Führung gehen. Die zwei Treffer fielen in eine kurze Schwächephase von Tartan United. Der nächste Treffer zum 5:3 für Iuventus schien die Partie zu entscheiden, doch Tartan United startete noch eine Schlussoffensive. Eine mangelnde Chancenverwertung verhinderte jedoch das Happy End für Tartan, lediglich ein weitere Treffer war ihnen vergönnt. Somit rettete Iuventus Apollinea den knappen Vorsprung über die Zeit und konnte eine spannende Partie um den 7. Und 8. Platz für sich entscheiden.

Zurück