Fair-Play-Spieltage gehen in Winterpause
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Fair-Play-Spieltage gehen in Winterpause

Die vergangene Fußball-Europameisterschaft war ein Turnier aussagekräftiger Gesten. Die Fußballwelt reagierte beispielsweise mit großer Solidarität auf den schockierenden Moment, als der dänische Nationalspieler Christian Eriksen einen Herzstillstand erlitt. Auch die für Toleranz stehenden Aktionen, wie der Kniefall der Briten oder die regenbogenfarbene Kapitänsbinde von Manuel Neuer bleiben in Erinnerung. Häufig sind dies vermeintlich beiläufige Gesten, die aber einen Mehrwert für die Gesellschaft bieten.

Vor diesem Hintergrund startete der SHFV gemeinsam mit seinem Partner, der Provinzial Nord Brandkasse, in der Saison 2021/22 die Kampagne „Fair-Play-Spieltage“. In allen Verbandsspielklassen der Jugend, Frauen und Herren wird seitdem je eines der regulär angesetzten Spiele ausgesucht und unter diesem besonderen Motto durchgeführt. Bezirkskommissar*innen der Provinzial übergeben vor Ort einen hochwertigen Derbystar-Fairtrade-Spielball und Fair-Play-Armbinden, die das ganze Spiel über getragen werden. 

Die Fair-Play-Spieltage sind bisher in Schleswig-Holstein sehr gut angenommen worden und gehen nun in die wohlverdiente Winterpause. Der Wiederanpfiff der Spiele soll unter normalen Umständen Ende Februar starten. Die Sensibilisierung der Trainer*innen an ihre Spieler*innen ist dabei von immenser Bedeutung und trägt elementar dazu bei, dass das Verständnis von Fair Play weiter erhalten bleibt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Trainer*innen für das gelebte Motto „Schleswig Holstein kickt fair“.

Rückfragen zu den Fair-Play-Spieltagen nimmt der zuständige Projektleiter Andy Watzlawczyk gerne per E-Mail unter a.watzlawczyk@shfv-kiel.de oder telefonisch unter 0431 6486-166 entgegen.

Wir danken unserem Partner:

Zurück