Erfahrungsaustausch mit Bremer Fußball-Verband
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Erfahrungsaustausch mit Bremer Fußball-Verband

Am 14. und 15. Oktober 2016 trafen sich auf Einladung des Bremer Fußball-Verbandes die Präsidien beider Landesverbände, um zu eruieren, in welchen Bereichen eine noch intensivere und erfolgreiche Zusammenarbeit denkbar erscheint.

Die Bedeutung des Treffens wurde auch dadurch sichtbar gemacht, dass beide Verbände mit ihren Spitzen, angeführt von ihren jeweiligen Präsidenten und Geschäftsführern, vertreten waren und so gewährleistet werden konnte, dass wesentliche Aspekte des organisierten Fußballs gemeinsam besprochen und erörtert und darüber hinausgehend bereits zielgerichtete Ideen für eine Fortentwicklung getroffen wurden. So verständigte man sich u.a. über wesentliche Inhalte des Antragspaketes zum bevorstehenden 42. ordentlichen DFB-Bundestag und der Fortschreibung zum DFB-Masterplan.

Am Ende des Treffens waren sich sowohl Björn Fecker, Präsident des Bremer Fußball-Verbandes, als auch Hans-Ludwig Meyer, Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, in ihrer Bewertung einig, dass ein regelmäßiger Gedankenaustausch zwischen beiden Verbänden eine sehr gute und erfolgreiche Einrichtung sei, um den weiter zunehmenden Herausforderungen des organisierten Fußballs noch besser entsprechen zu können. Zur Fortsetzung der Gespräche wurde bereits für das Jahr 2018 eine Gegeneinladung in den Uwe Seeler Fußball Park in Malente seitens des SHFV-Präsidiums ausgesprochen.

Zurück