Drägerwerk Lübeck gewinnt 6. Kieler Company-Cup
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Drägerwerk Lübeck gewinnt 6. Kieler Company-Cup

Am vergangenen Samstag (13.06.) war es endlich so weit: Nachdem sich die 35 teilnehmenden Mannschaften auf dem Nordmarksportfeld  eingefunden hatten und um 10:00 mit Applaus in der Schild Flaggen-Arena begrüßt wurden, starteten im Anschluss direkt die ersten Vorrundenspiele auf den fünf Spielfeldern. Schon die ersten Partien versprachen ein spannendes Fußballfest bei dem die Teams auf ihrer Punktejagt auch stets die Prinzipien des Fair-Plays beachteten.

Auch abseits der Spielfelder wurde gelacht,  gefeiert und die spielenden Teams angefeuert. Viele Anwesende nutzten die Chance auf tolle Preise und forderten ihr Glück bei den Tombola-Losen heraus. Die Fotoaktion vom SHFV wurde zum absoluten Spaßfaktor für jedes Firmenteam, da alle Teilnehmer es genossen sich mit der gesamten Firmenmannschaft auf dem Siegerpodest zu präsentieren.

Das Rahmenprogramm garantierte zudem eine interessante Abwechslung und begleitete Teilnehmer und Zuschauer durch den gesamten Turniertag. Besonders der Massageservice war nach den anstrengenden Spielen die pure Erholung für jeden angeschlagenen oder ermüdeten Spieler. An der beliebten Schußgeschwindigkeitsmessanlage zeigte Kevin Link von Kies Beton mit 124 km/h wer den härtesten Schuss auf dem Veranstaltungsgelände hat und sicherte sich damit den Sieg als „Mr. Hammer“. An der Torwand bewies mit 8 von 12 möglichen Punkten Sven Lorenzen, dass er den zielgenausten Fuß hat und wurde als „Mr. Zielgenau“  geehrt. Beide Sieger konnten sich über einen Pokal und Fass Bier aus der Flensburger Brauerei freuen. Nebenbei hatten Spieler und Zuschauer die Möglichkeit, sich bei süßen oder herzhaften Köstlichkeiten und Kaltgetränken zu stärken. Natürlich wurde mit letzteren mit dem Büronachbar auf einen entspannten Tag angestoßen und  sich abseits des Büroalltags ausgetauscht. Das "Team-Dorf" entwickelte sich zu einem absoluten Firmen- und Veranstaltungsmagneten, hier wurde in den Unternehmens-Pavillions regeneriert, wurden Siege gefeiert oder über taktische Fehler im Spielaufbau diskutiert.

Am späten Nachmittag sollte die Frage geklärt werden, die bereits den ganzen Tag auf dem Veranstaltungsgelände zu hören war: Wer gewinnt den Toyota Auris Touring Sports im Wert von über 20.000€? Das Losglück fiel auf die Mannschaft des team Baucenter Kronshagen, die den vom Teampartner Autocentrum Lass zur Verfügung gestellten Toyota für die nächsten 12 Monate ihr eigen nennen dürfen.

Nachdem Petrus die Spielfelder kurz gewässert hatte, stand endlich das Finale auf dem Programm: In einem spannenden Endspiel auf hohem Niveau konnte sich das Team vom Drägerwerk Lübeck, dass bereits den Titelverteidiger ABK im Viertelfinale ausschaltete, gegen die Mannschaft der Detlef Paulsen e.K. mit 2:0 durchsetzen und gewann damit den 6. Kieler Company-Cup. Den dritten Platz sicherte sich der ATR Landhandel mit einem 1:0 gegen das Team der ThyssenKrupp Marine Systems. Für die Mannschaften, die es nicht in das Hauptfeld geschafft hatten, ging es im Challenger weiter. Diesen gewann die Mannschaft von Wöhlk Contact-Linsen mit einem 3:0 gegen die IKK Nord. Besonders glücklich war das Team  der Deutsche Annington Immobilienservice,  das durch seine vorbildliche und faire Spielweise als Provinzial-Fair-Play-Sieger ausgezeichnet wurde. Dafür erhielt die Mannschaft den Fair-Play-Pokal sowie 12 Eintrittskarten für das LOTTO-Pokal-Finale VfB Lübeck – Holstein Kiel am 15.07.2015 auf der Lohmühle in Lübeck.

Der diesjährige Kieler Company-Cup war wieder ein gelungenes Fußballfest und alle Beteiligten können schon auf das nächste Jahr gespannt sein.

Zurück