DFB-Ehrenamtspreis in Malente verliehen
Schleswig-Holstein Fußballverbung

DFB-Ehrenamtspreis in Malente verliehen

Die drei Bremer Preisträger und acht der Schleswig-Holsteiner durften sich, mit ihrer Begleitung, auf ein Wochenende im Uwe Seeler Fußballpark freuen. Gestartet wurde am Samstag Mittag mit einer 5-Seen-Fahrt. Die zwei Stunden an Bord wurden zum Kennenlernen genutzt und schnell entstand ein reger Austausch. Nach der Fahrt ging es in den Uwe Seeler Fußballpark, hier konnten dann auch vom Bremer FV Michael Grell (Vizepräsident) und Axel Zielinski (Kreisehrenamtsbeauftragter) in Empfang genommen werden. Auf der Terrasse genoss man neben Kaffee und Kuchen die leckeren Canapé und plauderte munter weiter. Der SHFV Präsident Hans-Ludwig Meyer, der vor Ort war, ließ es sich nicht nehmen die Preisträger willkommen zu heißen und ihnen einen schönen Aufenthalt zu wünschen. Am frühen Abend trat ein Comedian auf und sorgte für den einen oder anderen Lacher. Bei einem zünftigen Grillbüffett wurden dann die Gespräche auf der Terrasse fortgesetzt. Neben kleinen Geschichten aus dem ehrenamtlichen Engagement der Preisträger wurde auch diskutiert. Bei den Diskussionen ging es um den Videobeweis oder aber auch ob es für gewisse Vereine einen Bonus gibt. Es war rundum ein geselliger Abend.
Am nächsten Morgen ging es nach einem reichhaltigen Frühstück in die Hansestadt Lübeck. Hier sollte dann im alten Rathaus der Höhepunkt des Wochenendes stattfinden.DankeschönWochenende 2018]

Zunächst gab es einen kleinen Stehempfang im Foyer des alten Rathauses. Im Anschluss ging es dann in den beindruckenden Audienzsaal. Lübecks neuer Bürgermeister Herr Lindenau ließ es sich nicht nehmen der Ehrungsveranstaltung beizuwohnen und den Preisträgern persönlich zu gratulieren. Nach Grußworten vom Bürgermeister Herrn Lindenau und dem SHFV-Präsidenten Hans-Ludwig Meyer wurden dann die Laudationes gehalten. Hier zeigte sich ein bunter Strauss Ehrenamt: ob vom Schiedsrichter bis zum Trainer oder vom Platzwart bis zum Vorstandsmitglied, es war alles vertreten. Es wurden elf Laudationes gehalten, eine Laudatio interessanter als die andere. Es wurde über unterschiedliche Menschen, unterschiedlichen Alters berichtet die eins gemeinsam haben: die Liebe zum Fußball, mit allem was dazu gehört!
Folgende Kreissieger konnten in Lübeck geehrt werden:
Stephan Tanneberger (KFV Segeberg) und Bernd Kripke (KFV Ostholstein), die Beiden gehören auch für ein Jahr zum Club 100. Des weiteren wurden ausgezeichnet: Jannik Schneider (KFV Schleswig-Flensburg); Neek Mohammad Saied (KFV Nordfriesland), Achim Ziller (KFV Kiel), Niels Bandowski (KFV Plön), Marcus Meise (KFV Neumünster), Klaus Alves (KFV Lübeck). Es fehlten Lisa Feindt (KFV Rendsburg-Eckernförde) und Stefan Stapel (KFV Storman).

Zurück