„Derby-Cup“ findet nicht statt
Schleswig-Holstein Fußballverbung

„Derby-Cup“ findet nicht statt

Aus der aktualisierten Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes Schleswig-Holstein geht hervor, dass sich für den Sport bis (mindestens) zum 9. Mai keine positiven Veränderungen oder Lockerungen ergeben.

Eine Durchführung des Derby-Cups auf Basis der ursprünglichen Zeitplanung ab 8./9. Mai ist demnach nicht mehr möglich. Eine wesentliche Voraussetzung für den Derby-Cup wäre gewesen, dass alle teilnehmenden Mannschaften bereits vor dem Start in einen normalen Trainingsbetrieb hätten einsteigen können. Das lässt die geltende Verordnung ebenfalls nicht zu.

Der SHFV mit seinen zuständigen Gremien bedauert diese unumgängliche Entscheidung sehr, wäre der Derby-Cup doch eine gute Option gewesen, endlich wieder erste Schritte in Richtung eines „normalen“ Fußballalltags zu gehen. Die allgemeine Infektionslage lässt das aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht zu.

Der weitere Umgang mit den ausstehenden Kreis- und Landespokalspielen im Junioren-, Frauen- und Mädchen- sowie im Herrenbereich, für die ein anderer Zeitrahmen als für den Derby-Cup benötigt wird, befindet sich aktuell in der Abstimmung der zuständigen Gremien. Sobald es diesbezüglich Neuigkeiten gibt, werden die Vereine umgehend informiert.

Zurück