Der Belt-Cup startet im Juli
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Der Belt-Cup startet im Juli

Am 21. und 22. Juli 2018 wird im Stadion Lohmühle in Lübeck erstmals der deutsch-dänische Belt-Cup ausgetragen. In einer Pressekonferenz, die heute Vormittag in den VIP-Räumen des Lübecker Stadions stattfand, stellten der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) und seine Partner, der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern, der dänische Fußball-Regionalverband DBU Lolland-Falster, der Hansebelt e.V., die Baltic Solutions GmbH & Co. KG sowie der Femern Belt Development Fond den neuen Wettbewerb vor. Mit dem zweitägigen Turnier am vorletzten Juli-Wochenende soll die deutsch-dänische Verbindung in der Fehmarnbelt-Region gestärkt werden.

Mit den schleswig-holsteinischen Regionalligisten VfB Lübeck, Eutin 08, dem FC Anker Wismar aus der NOFV-Oberliga Nord, den dänischen Zweitliga-Teams HB Købe und Nykøbing FC sowie einer Fehmarnbelt-Auswahl wird das Turnier hochklassig besetzt sein. Die Vorrunde wird am Samstag, dem 21. Juli, in zwei noch auszulosenden Dreiergruppen ausgetragen (Spielzeit einmal 45 Minuten), am Finaltag, dem 22. Juli, spielen die beiden Gruppenersten den ersten Belt-Cup-Sieger aus, die Gruppenzweiten spielen um den dritten Platz und die Gruppendritten um den fünften Platz (Spielzeit jeweils zweimal 45 Minuten). Das Turnier ist mit insgesamt 30.000,- € dotiert.

Karten für den Belt-Cup werden 5,- € kosten. Der Austragungsort wird jährlich zwischen Deutschland und Dänemark wechseln, eine Erweiterung des Wettbewerbs auf den Frauen- und Jugendbereich ist möglich.

SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer gab im Rahmen der Pressekonferenz zudem bekannt, dass Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther die Schirmherrschaft für den Belt-Cup übernimmt.

Weitere Stimmen

Konsul Bernd Jorkisch (Vorstandsvorsitzender des Hansebelt e.V.): „So ein sportliches Highlight führt die Menschen von beiden Seiten des Fehmarnbelts zusammen und gibt der Regionsbildung in unserer gemeinsamen Zukunftsregion neue wichtige Impulse. Im Mittelpunkt steht der Fußball, rundherum werden wir eine große Belt-Party veranstalten, bei der wir die Menschen der Region integrieren wollen. Zusätzlich wird das Turnier durch ein großes internationales Wirtschaftsforum begleitet.“

Stig Rømer Winther (Projektmanager Femern Belt Development Fond): „Wir haben eine sehr enge Verbindung und eine vertrauensvolle Kooperation mit unseren Nachbarn in Schleswig-Holstein. Wir hoffen, dass viele Dänen nach Deutschland kommen werden.“

Thomas Bonde Jensen (Administrationschef DBU Lolland-Falster): „Fußball hat sowohl in Dänemark als auch in Deutschland einen hohen Stellenwert. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit im Fußball und in anderen Bereichen und auf viele Spiele zwischen Deutschen und Dänen.“

Florian Möller (Vorstand und Geschäftsstellenleiter VfB Lübeck): „Wir freuen uns sehr, dass unsere Lohmühle einmal mehr für so ein Highlight ausgewählt wurde und seinem zweifelsfreien Ruf als Stadion mit überregionaler Bedeutung gerecht wird.“

Zurück