Das DFB-Mobil zu Besuch beim Surendorfer TS
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Das DFB-Mobil zu Besuch beim Surendorfer TS

Ein Bericht von Praktikant Finn Lorenzen

Spiel und Spaß stand auch bei den F- und E-Junioren in Surendorf im Mittelpunkt!

Das DFB-Mobil besuchte am Mittwoch, den 16.03.2016, den Surendorfer TS mit dem Ziel, Anregungen und Tipps für die Gestaltung ihres Kinder- und Jugendtrainingszu geben und um darauf hinzuweisen, dass der Erwerb einer Trainerlizenz im Sinne einer kontinuierlichen Jugendaufbauarbeit eine unbedingte Vorrausetzung für eine erfolgreiche Jugendarbeit ist.

Angekommen in Surendorf hätten die Bedingungen eigentlich nicht besser sein können:
Das Wetter war fantastisch, die Sonne schien und die Spielerinnen und Spieler der F- und E-Jugend des Surendorfer TS waren voller Tatendrang. Lothar Rath, einer von zwei DFB-Mobil-Teamern, leitete das Training für die Kids und Katrin Meier informierte die Trainer am Spielfeldrand, welche Möglichkeiten der Trainerfortbildung der Verband bietet und welche Trainingsanreize noch geschaffen werden könnten.
Teamerin Katrin machte deutlich, dass mit der Begeisterung für das Fußballspiel bereits der größte Anreiz für die Jugendlichen gegeben ist. Doch um die Begeisterung hochzuhalten müsse es ein altersgerechtes Training  mit speziellen Zielen und Schwerpunkten des Fußballs geben. Nur in kleinen Schritten kann der Fußball den Kindern beigebracht werden, dies muss kindgerecht vermittelt werden, wobei auch das Mit- und Gegeneinanderspielen grundsätzlich vermittelt werden muss.
Nach dem Training auf dem Platz, ging es in das anliegende Vereinsheim, wo als nächster Punkt der Theorieteil auf dem Plan stand. Bei nettem Beisammensein wurde über die Qualifizierungsangebote des SHFV und über andere aktuelle landesspezifische Fußballthemen gesprochen.

Das Trainerteam des Surendorfer TS war sehr interessiert an weiteren Modulen des DFB-Mobils, mündlich wurde sich auf ein mögliches Modul in der Halle geeinigt. Die DFB-Mobil Teamer verabschiedeten sich vom Surendorfer TS, wünschten dem Verein eine erfolgreiche Rückrunde und hofften auf  ein baldiges Wiedersehen.

Zurück