Das DFB-Mobil fährt wieder in die Vereine!
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Das DFB-Mobil fährt wieder in die Vereine!

Während die traditionellen Grundschulbesuche im Frühjahr mit dem alten DFB-Mobil noch durchgeführt werden konnten, stand das neue DFB-Mobil in frischem Layout seit Mitte März aufgrund behördlicher Vorgaben in Verbindung mit Covid-19 still. Ersatzweise wurden Videokonferenzen zur Trainingsorganisation unter Berücksichtigung der allgemeinen Vorschriften angeboten, um den Vereinen zumindest in der Theorie eine Hilfestellung leisten zu können.

In Folge weiterer Lockerungen und nach akribischer Erarbeitung eines Hygienekonzepts für DFB-Mobil-Besuche fährt das DFB-Mobil – unterstützt von der AOK Gesundheitskasse – nunmehr wieder in die Vereine. Vor Ort wird praxisnah eine 60-minütige Demoeinheit mit der coronabedingten Gruppengröße von 10 Spieler/innen und 1 Trainer/in durchgeführt. Inhaltlich werden ab der D-Jugend aufwärts Übungen mit dem Schwerpunkt Passspiel durch zwei DFB-Mobil-Teamer sowie die anwesenden Trainer mit max. 2x10 Jugendlichen (idealerweise 10 Jugendliche) durchgeführt. Diese sollen aufzeigen, wie unter den aktuellen Umständen ein abwechslungsreiches Training sinnvoll und ansprechend gestaltet werden kann.

Aufgrund anhaltender behördlicher Vorgaben sind folgende Rahmenbedingungen durch den Ausrichter zu gewährleisten:

  • Platzfreigabe durch Verein/Gemeinde liegt vor
  • Hygienekonzept ist mit dem Verein abgestimmt und wird gewissenhaft umgesetzt
  • Es wird eine Anwesenheitsliste geführt, auf der alle Personen (auch Eltern, falls notwendig) eingetragen werden, die sich auf dem Platz befinden
  • Beim Veranstaltungsaufbau werden Zonen gekennzeichnet, in denen sich Gäste unter Einhaltung des Abstands aufhalten können

Wenn nunmehr Interesse an einem Vereinsbesuch besteht, so besteht hier die Möglichkeit zur Anmeldung.

Zurück