Förde Sparkasse: Corona-Hilfsfonds für Vereine in Not
Schleswig-Holstein Fußballverbung

Förde Sparkasse: Corona-Hilfsfonds für Vereine in Not

Da in der aktuellen Zeit auch gemeinnützige Organisationen unter den finanziellen Auswirkungen dieser Pandemie leiden, hat die Stiftergemeinschaft der Förde Sparkasse 100.000 Euro für in Not geratene Vereine bereitgestellt.

Dazu informiert die Sparkasse wie folgt:

Wer kann Hilfen aus dem Notfonds erhalten?

  • Gemeinnützig anerkannte Vereine und Organisationen aus unserem Geschäftsgebiet, die durch die Auswirkungen der Corona-Ausbreitung in Not geraten sind. (z.B. Tafeln, Soziale und Pflegeeinrichtungen, Sportvereine, Tierparks, Obdachlosenbetreuung, Kinderbetreuung)

Wie hoch kann die Hilfe im Einzelfall sein?

  • Es gibt keinen Mindest- und keinen Höchstbetrag. Wir werden aber auf eine gerechte Mittelverwendung achten.
  • Die Bewilligung von Mitteln aus diesem Hilfsfonds ist freiwillig.
  • Der Vorstand der Stiftergemeinschaft beschließt über Anfragen.
  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf Fördergelder.
  • Wir werden schnell und unbürokratisch entscheiden.

Wie muss die Hilfe beantragt werden?

  • Online über das bereit gestellte Formular.
  • Es ist nur eine Anfrage pro Organisation möglich.
  • Folgende Unterlagen sind der Förderanfrage beizulegen: Freistellungsauftrag des Finanzamtes, Vertretungsbescheinigung, Formloser Nachweis der entstandenen Notlage

Welche Bedingungen sind an die Bewilligung von Mitteln gebunden?

  • Nachgewiesene anerkannte Gemeinnützigkeit
  • Auslöser für eine entstandene Notsituation muss die Verbreitung des Corona-Virus sein.
  • Die Fördermittel sind Spenden im Sinne der AO und müssen nicht zurückgezahlt werden.
  • Wir gehen davon aus, dass öffentliche und interne Hilfen abgelehnt oder bereits ausgeschöpft sind.

Welche Hilfen gibt es?

  • Die Mittel aus diesem Corona-Nothilfefonds sind grundsätzlich einmalig.
  • Schnelle und unbürokratische Soforthilfe

Wie lange ist der Nothilfefonds geöffnet?

  • Bis zum 30.06.2020 bzw. bis die reservierte Summe von 100.000,- Euro ausgeschöpft ist.

Weitere Informationen und die nötigen Formulare finden Sie hier.

Zurück